Mulweme 17 18

1.Herren: 0:3-Heimpleite gegen abgeklärten Brinkumer SV

„Wir möchten jedes Spiel gewinnen und streben auch heute drei Punkte an“ äußerte sich unser neuer Coach Björn Krämer selbstbewusst vor der Begegnung. Unsere neuformierte SAV-Mannschaft, in der Startelf standen sechs Neuzugänge,  zeigte dann auch im STARK-Bremen-Liga-Spiel einen couragierten Auftritt, die Punkte nahm aber der routinierte Nordkreisvertreter mit nach Niedersachsen. Der Brinkumer SV gewann die Partie vor etwa 100 Zuschauern  bei bestem Fußballwetter dank der besseren Spielanlage und Chancenverwertung  mit 3:0 (0:0). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten unsere Jungs mehr Spielanteile, über die Außenbahnen versuchte man das Spiel aufzuziehen. Nachwuchskicker Kasim Uslu (kam aus der U19 des JFV) und Neuzugang Kinika Herman Mulweme (kam aus Schwachhausen, siehe Foto) machten mächtig Druck, die beiden nominellen Stürmer Marcel Burkevics und Jannis Kurkiewicz konnten sich aber nicht so recht entfalten, was an der gut eingespielten 4-er-Kette des Nordkreisvertreters um Jürgen Heijenga und Neuzugang Esin Demirkapi (ehemals BTS Neustadt) lag.

Vor dem Pausenwasser gab es hüben wie drüben jeweils eine elfmeterreife Situation, bei den Fouls an SAV-Kicker Kinika Herman Mulweme (10.) und BSV-Angreifer Malik Gueye (42.) ließ der souveräne Schiedsrichter Timo Hippel (DJK Blumenthal) aber zurecht weiterspielen. Nach dem Wiederanpfiff gab unsere Elf weiter weiterhin Gas, Endstation war aber stets der gut haltende Keeper Benjamin Schimmel. Die Brinkumer nutzten im weiteren Spielverlauf die sich immer mehr bietenden Konter gnadenlos aus. Goalgetter Saimir Dikollari zeichnete sich für den 1:0-Führungstreffer verantwortlich (53.). Unsere SAV wechselte zwei Mal, Muhamed Hodzic und Philip-Malte Barnat sollten für mehr Offensivdruck sorgen. Die Mannen von Trainer Walter Brinkmann ließen aber nicht viel zu und erhöhten durch den eingewechselten Marcel Dörgeloh auf 2:0 (78.). Marcel Brendel legte noch einen drauf (82.) und sorgte so für den mindestens um zwei Tore zu hoch ausgefallenen 3:0-Auswärtssieg.

„Aller Anfang ist schwer, heute war mehr drin, ein Punkt wäre verdient gewesen. Aber die Brinkumer waren schon recht abgeklärt und nutzten ihre Chancen gnadenlos aus, wir leider nicht“ gab unser Teammanager Jörg Segerath zu Protokoll. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, unsere Elf testet aber weiter und gastiert am Sonnabend (5.8.2017) beim Landesligisten SC Borgfeld. Anpfiff ist um 11 Uhr. Um Punkte geht es erst wieder am Sonntag, den 13.8.2017 – Anpfiff 15 Uhr, wo unsere Elf beim OSC Bremerhaven den ersten 3-er einfahren möchte. Bis dahin wird noch ausgiebig trainiert, wir wünschen intensive Trainingseinheiten und viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*