Spielbericht

1.Herren: Aus im Lottopokal gegen die Grohner Husaren

Mit 1:3 unterlag unsere 1.Mannschaft am vergangenen Sonnabend im Viertelfinale des Fußball-Lottopokals gegen einen starken SV Grohn. „Ein verdienter Sieg für die Husaren, wir sind heute einfach nicht in Schwung gekommen“, bilanzierte auch unser enttäuschter Coach Jens Heine nach der Pleite. Natürlich träumte unsere SAV vor der Begegnung von einer Wiederholung des nicht vergessenen Triumphes aus dem Jahr 2013. Damals gewannen unsere Jungs gegen den FC Oberneuland glatt mit 4:0 und zogen in die erste Runde des DFB-Pokals. Hier traf unsere SAV bekanntlich auf den Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und konnte trotz einer 0:9-Schlappe viel Sympathien gewinnen.

Mit der Wiederholung wurde es leider nichts, unterm Strich schieden unsere Mannen zurecht aus, da der Gast vom Oeversberg die reifere Spielanlage zeigte und auch kämpferisch alles gab. Vor 250 Zuschauern auf unserem holprigen Hauptplatz brachte der Grohner Fikri Cam die „Husaren“ mit einem Flatterball aus 25 Metern in Führung (30.). Mit einem schönen Freistoßtor aus 28 Metern gelang Abwehrmann Yusuf Demir zwar der Ausgleich zum 1:1 (41.), doch kurz vor dem Pausenwasser erzielte Khalil Hamma nach einem Konter das wichtige 2:1 für die schwarz-weißen. In Halbzeit 2 versuchte unsere SAV zwar einiges, aber am Ende fehlte die Durchschlagskraft im Angriff. In der Nachspielzeit machte der SV Grohn den Erfolg perfekt, Benjamin Samorski (90.+5) traf zum 3:1 für die Elf um Spielertrainer Tarek Chabaan.

Schade, aber weiter geht´s bereits am kommenden Sonnabend daheim gegen den FC Union 60 um Punkte. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*