DSC_0233

1.Herren: Kurzer Ausblick auf die kommende Serie 2016/17

In der aktuellen Saison sind zwar noch fünf Spiele zu bestreiten, parallel laufen die Planungen für die nächste Serie aber auf Hochtouren. Bekanntlich gibt es in der Spielzeit 2016/17 einen Wechsel auf der Kommandobrücke, der bisherige Coach des A-Junioren-Regionalligisten Blumenthaler SV, Marcel Kulesha, löst unseren derzeitigen Trainer Jens Heine am 1.Juli ab. Mit dem neuen Trainer wird auch unsere 1.Mannschaft ein neues Gesicht erhalten. Der kleine, aber feine Kader wird vergrößert. In Absprache mit unserem zukünftigen Übungsleiter kümmern sich unser Teammanager Jörg Segerath und unser Abteilungsleiter Bernd Siems seit Wochen um potentielle Neuzugänge, die unsere Elf sportlich nach vorn bringen können. Mit über 15 Verstärkungen ist man in Kontakt, die ersten beiden neuen Kicker haben mittlerweile ihre Zusage gegeben.

Mit Vinzent van Koll und Christian Böhmer wechseln zwei erfahrene Akteure vom Ortsnachbarn SV Grohn zu uns an die Vegesacker Aue. Beide waren zuvor beim 1. FC Burg sowie beim TSV Lesum aktiv. Der 25-jährige Vinzent ist dabei eine echte Verstärkung für unseren Offensivbereich und ist zudem sehr torgefährlich. Christian, 27 Jahre jung, ist ein unermüdlicher Abwehrrecke, kopfball- und zweikampfstark. Beide Neuzugänge heißen wir recht herzlich Willkommen bei uns in Vegesack!

Unser Teammanager Jörg Segerath ist zuversichtlich: „In der nächsten Serie werden wir eine gute Mannschaft ins Rennen schicken. Wir haben zwei Saisonziele: Die Qualifizierung für das große Amateurhallenturnier in der ÖVB-Arena sowie möchten wir möglichst weit im Lotto-Pokal kommen“ gab der 44.–jährige gegenüber unserer Online-Redaktion zu Protokoll.

Mit zahlreichen weiteren taltentierten Kickern aus der Region steht „Sege“ und unser Abteilungsleiter Bernd Siems hinsichtlich eines Vereinswechsels in regen Kontakt. Vollzug in Sachen weiterer Neuverpflichtungen werden wir an dieser Stelle zu gegebener Zeit vermelden.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*