dsc_0137

1.Herren: Lotto-Masters leider ohne unsere SAV

Euer Mediendirektor hat seinen Urlaub beendet und meldet sich mit vier Punkten aus zwei Spielen für unsere 1.Herren zurück. Am Ende hat es aber leider trotzdem nicht gereicht. Trotz des nach dem Trainerwechsel vor zwei Wochen spürbaren Aufwärtstrends hat unsere 1.Mannschaft die Teilnahme am prestigeträchtigen Lotto-Masters in der ÖVB-Arena verpasst. Das Event findet damit wie schon im letzten Jahr ohne unsere SAV statt. Sehr schade…. nicht nur für uns sondern auch für die Zuschauerzahlen, haben wir doch stets mehrere hunderte Anhänger bei unseren Teilnahmen mit in die Stadthalle gebracht und für ordentlich Stimmung gesorgt.

Ein Sieg am vorletzten Samstag gegen den VfL 07 Bremen war die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Quali gewesen, am Ende erreichten unsere Mannen ein 2:2 (0:0) gegen die Truppe um den langjährigen SAVer Björn Krämer.  Bis zur 35. Minute war unsere SAV klar tonangebend und hatte mehrere Chancen zur Führung. Durch eine fragwürdige Rote Karte gegen unseren Fänger Justice Kuoje Abban geriet unsere Elf in Unterzahl. Diese Überzahl nutzten die Gäste eiskalt durch Kapitän Andreas Radke (59.) und den ehemaligen Vegesacker Nils Husmann aus. Unserer Mannschaft gelang durch zwei direkte Freistöße von Simeon Ivanov (82.) und Abdullah Basdas (89.) zwar noch der Ausgleich, mehr gelang in der hektischen Schlussphase aber nicht.

Eine Woche später ging es dann zum starken Aufstiger FC Oberneuland. Mit kluger Taktik und engagiertem Auftritt konnte unsere hochmotivierte Elf den FCO mit 1:0 bezwingen und drei Punkte aus dem Stadion am Vinnenweg entführen. Das Tor des Tages erzielte Patrick Chwiendacz nach Vorlage von unserem Goalgetter Jannis Kurkiewicz (72.). Der Auswärtssieg untermauerte, was sich in den guten Ergebnissen beim Blumenthaler SV (0:0) und gegen VfL 07 Bremen (2:2) bereits andeutete: Unsere SAV hat nach der Trennung von Marcel Kulesha wieder in die Spur gefunden. Issam El-Madhoun (siehe Foto) und Jörg Segerath ist es schnell gelungen, der Elf neues Leben einzuhauchen!

Leider geht es nach dem Aus für das Hallen-Lotto-Masters und im Lotto-Pokal derzeit nur noch um die „goldene Ananas“. Die Verantwortlichen gehen aber davon aus, dass unsere Mannschaft genug Charakter besitzt, die bis dato verkorkste Saison erfolgreich zu Ende zu spielen. Verletzungsbedingt ausfallen wird etwas länger Abwehrrecke Yusuf Demir, der einen Arbeitsunfall hatte. Wir wünschen eine rasche Genesung! Positive Dinge gibt es dafür über unseren langjährigen Mittelfeldmotor Abdullah Basdas zu berichten, dazu mehr in Kürze auf dieser Homepage!

Let´s go SAV!

 

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 21.11.2016

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*