Matze Märtens 16 17

1.Herren: Niederlage im Ortsderby, Erfolg in Grolland

Euer Mediendirektor war mehrere Tage ortsabwesend, daher erst jetzt der Rückblick auf die letzten beiden Partien unserer 1.Mannschaft. Mit 3:5 unterlag unser Team dabei dem Ortsrivalen Blumenthaler SV. Denis Spitzer und Lokman Abdi brachten die Hausherren in einer starken Anfangsphase am Burgwall mit 2:0 in Führung. Anschließend ließen es die Blumenthaler etwas ruhiger angehen, doch mit einem tollen Volleyschuss in den Winkel erhöhte abermals Spitzer auf 3:0 (43.). Noch vor dem Pausenwasser gelang unserem Goalgetter Nils Husmann auf Zuspiel von Youngster Kasim Uslu der Anschlusstreffer. Nach dem 1:4 von Yasin Chaaban war unsere Elf Mausetot, U19-Kicker Fahruddin Ramic und abermals Nils Husmann machten es aber noch einmal spannend, in dem sie unsere Farben auf 3:4 heranbrachten. BSV-Kicker Malte Tietze sorgte per Foulelfmeter zum 5:3 dann für den KO (84.). Die drei Punkte werden aber wohl nachträglich auf dem SAV-Punktekonto landen, da die Blumenthaler offensichtlich einen nicht spielberechtigten A-Jugendspieler eingesetzt haben.

Eine Woche später gab es dann ein echtes Torfestival an der Ochtumbrücke. Insgesamt 10 Tore sahen die Zaungäste der abwechslungsreichen Partie des Tabellenletzten TSV Grolland gegen unsere SG Aumund-Vegesack. Grolland legte los wie die Feuerwehr und führte nach 20 gespielten Minuten durch drei blitzsaubere Tore von zwei Mal Arthur Schulz (8./13. Foulelfmeter) und Goalgetter Bashkim Toski (20.) sensationell mit 3:0. Danach wachte unsere SAV auf. Nils Husmann netzte doppelt ein (30./43), Sinan Alija (35.) und Kasim Uslu (41.) drehten das Spiel und sorgten für den 4:3-Pausenstand. Nach dem Pausenwasser vergab die SAV mehrere gute Möglichkeiten zur Entscheidung, stattdessen sorgte Oguzhan Dalan in der 73. Minute für den 4:4-Ausgleich. Unser Trainer Björn Krämer hatte dann ein sehr gutes Händchen. Der eingewechselte Matthias Märtens (siehe Foto) erzielte zunächst per Foulelfmeter die 5:4-Führung (79.) und machte drei Minuten später den verdienten Sieg für unser Team klar.

Am kommenden Sonnabend kommt nun der ESC Geestemünde zum letzten Heimspiel zu uns nach Vegesack (Anpfiff 14 Uhr), ehe eine Woche später die doch recht erfolgreiche Saison auswärts beim BSC Hastedt endet. Wir wünschen uns nochmals zwei erfolgreiche Spiele unserer Elf, damit man nach langer Zeit mal wieder vor dem Blumenthaler SV im Endklassement platziert sein wird.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*