Spielbericht

1.Herren: ÖVB-Arena in diesem Jahr ohne unsere SAV / 0:3 vs. Bremer SV

Das war´s! Das große Amateurhallenturnier des Bremer Fußball-Verbandes findet am 20.Dezember 2015 in der ÖVB-Arena erstmals ohne unsere SAV statt. Leider reichte es auch heute nicht für drei Punkte, doch die Teilnahme wurde nicht am heutigen Sonnabend gegen den ambitionierten Bremer SV verspielt, sondern in den Begegnungen zuvor gegen Geestemünde, Schwachhausen und Union 60. Schade, aber es geht weiter!

Verdient mit 3:0 siegte der Gast vom Panzenberg bei uns im Vegesacker Stadion und revanchierte sich damit für seine letzte Saisonniederlage, die der BSV bekanntlich am 15. Dezember 2013 mit 0:1 bei unserer SAV hatte hinnehmen müssen. In Halbzeit eins boten unsere Mannen eine kompakte Defensivleistung, die null stand bis zur Pause. Leider ging nach vorne nicht viel, die BSV-Abwehr um den ehemaligen SAVer Denis Nukic hatte einen ruhigen Tag. Nach dem Wiederanpfiff dann die „kalte Dusche“. Ein Freistoß von Christian Schwarz landete auf dem Hinterkopf von Frithjof Rathjen, der die runde Lederkugel im SAV-Tor unterbringen konnte (49.). Das erlösende 1:0 brachte die Westbremer in Fahrt, auch weil unsere Elf gezwungen war, mehr für die Offensive zu tun. Der in der ersten Hälfte so sichere Abwehrriegel wurde dadurch gelockert. Nach 60 Minuten aber war die Partie bei knapp 20 Grad Celsius entschieden. Simon-Joel Cakir traf aus 24 Metern hart und platziert zum 2:0 in die linke Torecke. Den Schlusspunkt setzte Christian Schwarz, der einen weiten Flankenball von Dragan Muharemi per Kopf unhaltbar für unseren Fänger Maik Meyer-Wersinger zum 3:0 ins Tor bugsierte. Dann war Feierabend!

Nun gilt es die Enttäuschung möglichst schnell zu verdauen. Im Lotto-Pokal sind wir unter den letzten acht Teams, dort geht also im Frühjahr noch etwas! Und auch in der Liga sollte unserer neuformierten Mannschaft noch die eine oder andere Überraschung gelingen.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*