Spielbericht

1.Herren: Unglückliche 0:1-Pleite am Burgwall / Jetzt kommt Brinkum

Unglücklicher kann man kaum verlieren! 0:1 hieß es nach 90 Minuten aus Vegesacker Sicht im Ortsderby beim Blumenthaler SV. Vor etwa 200 Zuschauern haderten unsere Verantwortlichen mit dem Schiedsrichtergespann aus Bremerhaven. Und das nicht zu unrecht. Das „goldene Tor“ leitete Kilian Lammers ein. Sein Schuss prallte in der 57. Minute an die Latte, Malte Tietze reagierte blitzschnell und drückte das Leder über die Linie. „Stark abseitsverdächtig“ war dazu der knappe Kommentar von unserem Teammanager Jörg Segerath.

Die spielentscheidende Szene im hitzigen Nord-Derby ereignete sich allerdings schon im Spielabschnitt: BSV-Keeper Malte Seemann holte in der 27.Minute unseren heranstürmenden Muhamed Hodzic im Strafraum von den Beinen, Schiedsrichter Cevahir Can entschied sofort auf Elfmeter und griff in die Gesäßtasche. Rot wäre eigentlich die korrekte Maßnahme gewesen. Allerdings zog der junge Unparteiische nur die Gelbe Karte. „Über Rot hätte ich mich nicht beschweren dürfen“, räumte der BSV-Schlußmann später in der hiesigen Presse ein. Leider schoss unser sonst so sicherer Elferschütze Firas Tayari vom Punkt so schwach, Seemann hielt die Kugel und weiter ging´s.

„Das war der Knackpunkt, der BSV musste nicht in Unterzahl weiterspielen und der Strafstoß wurde nicht verwandelt“ waren die Gedanken unseres Trainers Jens Heine nach dem Spiel. Unsere SAV geriet endgültig auf die Verliererbahn, als Firas Tayari nach einem Disput mit dem schwachen Schiedsrichter erst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte sah. In Unterzahl mühten sich unsere Mannen redlich, doch gegen 11 hochmotivierte Burgwall-Jungs und einem total überforderten Schiedsrichtergespann, die von BFV-Schiribeobachter Michael Vogt beobachtet wurden, ging nicht mehr viel.

So fuhr man mit leeren Händen frustriert nach Hause. Allerdings hatte dieses Mal nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die Glücklichere. Nach mageren drei Punkten aus drei Spielen gilt es nun Fahrt aufzunehmen. Als nächstes gastiert der ambitionierte Brinkumer SV bei uns im Vegesacker Stadion. Keine leichte Aufgabe für unsere Truppe gegen das Team unseres langjährigen Coach Kristian Arambasic. Unsere Erste wird bis Samstag noch drei Mal trainieren und sich damit optimal auf die Begegnung vorbereiten. Wir wünschen eine gute Trainingswoche!

Let´s go SAV!

 Bericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 14.09.2015

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*