Spielbericht

1.Herren: 1:3-Pleite gegen Bremer SV

Im Heimspiel gegen den Bremer SV gab es für unsere SG Aumund-Vegesack bei herrlichem Sonnenschein eine weitere Niederlage. Yagmur Horata brachte die blau-weißen auf dem gut bespielbaren Rasenplatz im Vegesacker Stadion früh in Führung, als er einen groben Abwehrschnitzer der SAV mit dem 1:0 bestrafte (10.). BSV-Neuzugang Sebastian Kmiec erhöhte in der 35. Minute verdient auf 2:0. Zwar spielte unsere SAV gefällig mit, etwas zählbares sprang dabei allerdings nicht heraus. Kurz vor dem Pausenwasser keimte bei unserer Elf wieder Hoffnung auf, unser Torjäger Alexander Schlobohm konnte mit einem schönen Kopfball in den Torwinkel auf 1:2 verkürzen (42.). Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor Toreschluss machte Lukas Muszong mit dem 3:1 den Auswärtssieg für den Bremer SV perfekt (90.).

Unser Coach Björn Krämer stellte nach dem Schlusspfiff der Begegnung Folgendes fest: „Uns fehlt zurzeit die Leichtigkeit. Zudem haben wir zu viele Ausfälle.“  Freitag geht es für unsere Jungs bereits weiter, um 19.30 Uhr gastiert unsere Truppe beim ambitionierten FC Oberneuland. Hier freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit unserem ehemaligen Trainer Kristian Arambasic sowie unseren Ex-Kickern Lars Tyca, Daniel Block, Denis Nukic, Nick Enghardt und Nils Göcke. Wir wünschen unserem Team eine intensive Trainingswoche und für Freitag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

v.li.: Thomas Fürst (Vorstandsmitglied, Sparkasse Bremen), Holger Franz (Vizepräsident, Bremer Fußball-Verband), Florian Kohfeldt (Cheftrainer, SV Werder Bremen), Olaf Rathje (Moderator)

1.Herren: LOTTO-Masters-Gruppe steht fest

Die beiden Gruppen für das LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup, das am 21. Dezember 2019 in der ÖVB-Arena stattfindet, stehen fest. Am letzten Donnerstag nahm Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt im KonferenzCentrum der Sparkasse Bremen die Auslosung vor. In der Gruppe A tritt neben dem Brinkumer SV mit LOTTO-Pokal Sieger FC Oberneuland und dem SFL Bremerhaven die derzeitige Tabellenspitze der Bremen-Liga an. Viertes Team der Gruppe ist der Blumenthaler SV. Die Gruppe B wird vom ESC Geestemünde angeführt und von unserer SG Aumund-Vegesack, Meister Bremer SV und Titelverteidiger TuS Schwachhausen komplettiert. Unterm Strich stehen nach Kohfeldts Glücksfee-Premiere zwei ausgeglichene Gruppen auf dem Papier. Zwar gibt es in der Vorrunde keine Derbys zu sehen, allerdings kann dies ja nur Ansporn für die Teams sein, ins Halbfinale einzuziehen. Den kompletten Spielplan gibt es hier.

Bevor es jedoch ans Losen ging, plauderte Kohfeldt gemeinsam mit SAV-Mediendirektor & BFV-Vizepräsident Holger Franz, Christof Frankowski, dem Manager des amtierenden Titelträgers TuS Schwachhausen und Bremen Vier Morningshow Moderator Olaf Rathje in einer Talkrunde natürlich auch über Fußball. Aber nicht nur das aktuelle Geschehen beim SV Werder Bremen war Thema. Kohfeldt selbst war bereits zwei Mal als Aktiver beim Budenzauber in der ÖVB-Arena dabei. Einen dieser Auftritte bezeichnete der ehemalige Torhüter mit einem Schmunzeln zwar als einen der peinlichsten Auftritte im Amateurfußball beim SV Werder Bremen, allerdings stand er immer gern auf dem Parkett und findet den Hallenfußball sympathisch.

BFV-Vizepräsident Holger Franz hofft indes auf eine volle Halle und ein Nordderby im Halbfinale. „Die Stimmung in der Halle ist in jedem Jahr großartig und insofern freuen wir uns auf ein spannendes, faires und unterhaltsames Turnier“, so unser Pressemann. Christof Frankowski blickt auch mit großer Vorfreude auf das Turnier. „Der Pokal steht noch bei uns im Vereinsheim. Und wenn es nach uns geht, kann das auch gern so bleiben“, so der Abteilungsleiter des TuS.

Wir möchten, das möglichst wieder viele SAV-Anhänger den Weg in die ÖVB-Arena finden und unsere Mannschaft entsprechend anfeuern werden. Freikarten werden organisiert, mehr dazu in Kürze auf unserer Website. Kinder bis einschl. 6 Jahren erhalten zum kostenlosen Eintritt eine entsprechende Freikarte an der Tageskasse der ÖVB-Arena. Wir sehen uns dann alle drei Tage vor Heiligabend ab 13.00 Uhr in der ÖVB-Arena.

Zum Foto: Thomas Fürst (Sparkasse Bremen), BFV-Vizepräsident Holger Franz, Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt und Moderator Olaf Rathje (v.l.) freuen sich auf spannende Spiele im Viertelfinale. (Foto: Oliver Baumgart)

Weitere Stimmen aus Vegesack:

Holger Franz (Vizepräsident, Bremer Fußball-Verband):

„Wir dürfen uns über zwei ausgeglichene Gruppen freuen, bei denen die Ortsderby frühestens im Halbfinale stattfinden können. Einen Favoriten kann man meiner Meinung nach in der Halle nie ausmachen, weil jedes Team über gute Hallenkicker verfügt. Wir freuen uns auf eine tolle Familienveranstaltung, spannende Spiele und hoffentlich viele Zuschauerinnen und Zuschauer in der ÖVB-Arena.“

Georg Trebin (Schiedsrichterobmann, SG Aumund-Vegesack):

„Das Turnier hat in der Region und damit natürlich auch bei uns im Verein eine große Strahlkraft und ist ein Highlight im Kalender des Amateurfußballs. Das wir als SAV frühestens im Halbfinale ein Derby mit dem Blumenthaler SV haben werden, macht das Turnier natürlich interessant. Hoffentlich überstehen wir dann in diesem Jahr auch die Gruppenphase.“

Wir freuen uns auf das Event!

Let´s go SAV!

Hannelore Grill 2

1.Herren: Der Bremer SV ist zu Gast

Mit dem Bremer SV begrüßen wir morgen einen spielstarken Gegner recht herzlich bei uns im Vegesacker Stadion. Beim Bremer SV gab es nach dem verpassten Aufstieg einen erneuten Umbruch. Zahlreiche Leistungsträger verließen den Verein aus unterschiedlichsten Gründen. Damit verlor der Club vom Panzenberg viel Qualität und Routine. Trotzdem ist es den
Verantwortlichen um Trainer Ralf Voigt gelungen wieder eine leistungsstarke Truppe zusammenzustellen, die wie es bisher aussieht zwar nicht um die Meisterschaft spielen
wird, aber an guten Tagen jede Mannschaft schlagen kann. Ein Wiedersehen gibt es mit Clinton MC Mensah Quarshie, der nach seinem Engagement bei unserer SAV nun seit 1,5
Jahren das Trikot des BSV trägt.

Zur Historie
Seit der Saison 1996/97 fand kein Spiel häufiger in Bremens höchster Klasse statt, als zwischen dem BSV und der SAV. Seitdem duellieren sich beide Mannschaften jede Saison.
Eine Torgarantie gibt es eigentlich auch immer. In den bisherigen 48 Duellen gegeneinander fielen bisher 191 Tore, das macht einen Schnitt von fast vier Toren pro Spiel, erst 2 x gab es ein 0-0. Darunter Siege für den BSV mit 8-1, 7-2, 6-1, 6-0, 5-2, 5-3 aber auch unsere SAV konnte mit 6-2 und 5-2 torreiche Spiele für sich verzeichnen. Letzte Saison verlor die SAV beide Duelle, 1-2 zu Hause und 0-3 auswärts. Der letzte SAV-Sieg gelang in der Saison 2013/14. Am 5.12.2013 gewann die SAV daheim gegen den Bremer SV mit 1-0.

Der BSV bringt wieder zahlreiche Anhänger mit nach Vegesack, die unter anderem mit der Oceana anreisen und sich in Vegesack mit Flüssigem auf das Spiel vorbereiten. Auch die Jungs von BSV Late Night werden am Start sein, denen wir im aktuellen STADION-ECHO einen kleinen Bericht gewidmet haben. Viel Spaß beim Lesen! Laut Recherche des Bremer Fußball-Verbandes gibt es in Vegesack die beste Frikadelle der Liga, das könnt Ihr Morgen alle bei Hannelore (siehe Foto) am Grill kosten. Guten Hunger!

Um weiter oben mit dabei zu bleiben strebt unser Trainer Björn Krämer drei Punkte an. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und wünschen allen Zaungästen ein unterhaltsames Spiel!
Let´s go SAV!

SAV

1.Herren: Last-Minute-Pleite in Schwachhausen

Last-Minute-Pleite für unsere SG Aumund-Vegesack. Durch ein Freistoßtor von Muhammed Kaya in der Nachspielzeit unterlag unser Team dem TuS Schwachhausen mit 2:3 (1:2)-Toren. Während die Elf von Benjamin Eta weiterhin oben mitmischt, findet sich unsere gut gestartete SAV mittlerweile im Tabellenmittelfeld der Bremen-Liga wieder. Mann des Tages war TuS- Torjägers Kinika Herman Mulweme, der bekanntlich vor zwei Jahren das SAV-Trikot trug und gegen sein Ex-Team mit den Saisontoren Nummer sieben und acht glänzte (11./34.). Unser Goalgetter Bashkim Toski glich noch vor dem Pausenwasser aus (36.) und zeigte sich auch für den Ausgleich in Hlabzeit 2 verantwortlich (64.), ehe Muhammed Kaya doch noch zum 3:2 für die Gastgeber traf (94.). Vermisst wurde über das gesamte Spiel unser gelbgesperrter Mittelfeldmotor Abdullah Basdas. Unser Trainer Björn Krämer trauerte nach dem Spiel vor allem den durch Alexander Schlobohm vergebenen guten Torchancen nach. Das muss besser werden, am kommenden Sonnabend gastiert der zuletzt schwächelnde Bremer SV im Stadion Vegesack. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Sonnabend: Viel Erfolg!
Let´s go SAV!

TuS Schwachhausen – SG Aumund-Vegesack 3:2 (2:1)

TuS Schwachhausen: Tariq Olatunji; Ikrami Olatunji, Waldschmidt, Wagner, Kaya, Littke (80. Vöge), Kumiu, Yildirim, Simao, Bejkar (59. Ates), Mulweme (68. Danjo)

SG Aumund-Vegesack: M.Böttcher; F.Uslu (84. Shabanaj), Y.Demir, M.Bosse, M.Broekmann, C.Böhmer (77. Syla), M.Polat, M.Burkevics (61. A.Asipi), B.Toski, C.Stecher, A.Schlobohm

Tore: 1:0 Kinika Herman Mulweme (12.), 2:0 Kinika Herman Mulweme (34.), 2:1 Bashkim Toski (36.), 2:2 Bashkim Toksi (64.), 3:2 Muhammed Kaya (90.)

Schiedsrichter: Karsten Meyer (ATSV Sebaldsbrück)

Zuschauer: 100

Spielbericht

1.Herren: 0:3-Pleite im Nordderby

Trotz guter Leistung in Halbzeit 1 unterlag unsere SG Aumund-Vegesack dem Blumenthaler SV am Ende verdient mit 0:3-(0:1) Toren. In der ersten halben Stunde war unsere SAV klar spielbestimmend, gegen das aggressive Pressing fand der BSV zunächst kein Mittel. Die Elf von Dennis Spitzer konnte sich bei ihrem gut aufgelegten Schlussmann Jascha Tiemann bedanken, der bei mehreren sehr guten Möglichkeiten von unseren Goalgettern Alexander Schlobohm und Mirko Jankowski glänzend parieren konnte. Mit einem Tor aus dem Nichts stellte Mahdi Matar (36.) den Spielverlauf im Ortsderby vor etwa 200 Zuschauern im Stadion Vegesack auf den Kopf. Nach dem Pausenwasser fand unsere SAV nicht ins Spiel zurück, folgerichtig waren die weiteren BSV-Goals durch den ehemaligen SAVer Vinzenz van Koll (56.) und Sebastian Kurkiewicz (73.) zum 3:0-Endstand auch verdient. Während unser Trainer Björn Krämer den zahlreichen vergebenen Torchancen im ersten Spielabschnitt nachtrauerte, freuten sich die Blumenthaler lautstark über den Derbysieg. Lennard Kettner zog sich eine schwere Verletzung zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen eine rasche Genesung!

SG Aumund-Vegesack – Blumenthaler SV 0:3 (0:1)

SG Aumund-Vegesack:
Boettcher; Jankowski (77. Broekmann), Böhmer, Demir, Kettner (69. Asipi), Toski (62. Syla), Uslu, Schlobohm, Stecher, Bosse, Basdas

Blumenthaler SV:
Tiemann; Vukoja, Willkomm, Tietze, Warm, van Koll (80. Khan), Kurkiewicz (75. Nankishi), Hannemann, Matar (82. Bondombe-Simba), Jordan, Mfumu

Tore: 0:1 Mahdi Matar (36.), 0:2 Vinzenz van Koll (56.), 0:3 Sebastian Kurkiewicz (73.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Abduallah Basdas (59., wiederholtes Foulspiel)

Mund abwischen, weiter geht´s am kommenden Sonntag beim starken Tabellendritten Schwachhausen, bei dem der Blumenthaler SV am 6. August mit 2:6 unter die Räder gekommen war. Das Spiel beginnt um 13 Uhr, wir wünschen schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Stecher 19 20

1.Herren: Im LOTTO-Pokal dank Clifford Stecher weiter dabei

Durch einen knappen und hart umkämpften 1:0-Auswärtserfolg beim Landesligisten Vatan Sport ist unsere SAV im LOTTO-Pokal weiterhin dabei. Auf der Bezirkssportanlage in Gröpelingen sorgte Clifford Stecher – siehe Foto – bereits in der 12.Minute für das goldene Tor. Leider hat sich unser Neuzugang Lokman Abdi schwer am Kreuzband verletzt und fällt daher länger aus. Wir wünschen eine rasche Genesung!

Im Achtelfinale wartet nun ein echter Brocken auf unser Team: Am 5. oder 6.Oktober 2019 gastiert unsere SAV nun beim starken TuS Schwachhausen, der sich mit 6:3 beim SV Türkspor durchsetzen konnte. „Das wird natürlich nicht einfach gegen die spielstarke TuS, aber warum sollten wir nicht für eine Auswärtsüberraschung gut sein?“ freut sich unser Coach Björn Krämer bereits auf die Begegnung in 6 Wochen.

Bereits am morgigen Freitag geht es weiter für unsere Elf, um 19.30 Uhr gastieren unsere grün-weißen beim zuletzt stark auftrumpfenden SC Borgfeld, der sich gestern im Pokal ebenfalls durchsetzen konnte. In Arsten gelang ein 2:1-Erfolg. Fehlen werden morgen: definitiv Lokman Abdi (Kreuzband), Ibo Fidan (Arbeit) und gegebenenfalls Flügelzange Marcel Burkevics. Trotzdem wird unsere SAV eine schlagkräftige Truppe am Hamfhofsweg aufbieten können. Wir wünschen viel Erfolg!

Lets´go SAV!

Böhmer 19 20

1.Herren: Erste Saisonniederlage in Brinkum

Den Schwung aus den ersten beiden Spielen konnte unsere SG Aumund-Vegesack nicht mit in das dritte Punktspiel nehmen. Beim Brinkumer SV unterlagen die Jungs um unseren Kapitän Christian Böhmer (siehe Foto) mit 3:4 (1:2) – Toren. Für die Brinkumer SV war es indes der erste Sieg im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Mike Gabel. Julius Rahmig, der doppelt einnetzte, Diyar Kücük und Hamudi Taha trafen auf dem Polygrasplatz in Stuhr für die Gastgeber gegen unsere bis dato gegentorlose SAV. Am Freitag agierte unsere SAV in der Abwehr zu sorglos, dem BSV wurde das Tore schießen äußerst leicht gemacht. Der von Beginn an spielende Bashkim Toski und Torjäger Alexander Schlobohm (2) netzten für unser Team ein, am Ende war der Sieg für den Brinkumer SV durchaus verdient, da die Fehler in unserer Defensive optimal ausgenutzt wurden. Während die Niederlage für lange Gesichter bei den Vegesacker Verantwortlichen sorgte, freute sich der Nordkreisvertreter über den ersten Dreier in der noch jungen Saison.

„Das war ein Rückfall in alte Zeiten, ich dachte wir wären schon weiter. Ein solches Spiel darf man nicht verlieren, wir müssen es in der Defensive einfach besser machen, nach vorne geht bei uns bekanntlich immer was“ gab unser enttäuschter Coach Björn Krämer nach der Niederlage zu Protokoll.

Statistik Brinkumer SV – SG Aumund-Vegesack 4:3 (2:1)

Brinkumer SV: Kuhfeld; Dalkiran, Demirkapi, Rahmig, Gronewold (60. Wirth) Hazimeh (69. Yalabik), Krefta, Bender, Park, Kücük, Taha (88. Degenhardt)

SG Aumund-Vegesack: Böttcher; Böhmer, Demir, Syla, Kettner, Toski, Stecher (69. Jankowski), Schlobohm, Bosse, Abdi (4. Uslu/80. Shabanaj), Basdas

Tore: 1:0 Julius Rahmig (23.), 1:1 Bashkim Toski (27.), 2:1 Diyar Kücük (44.), 2:2 Alexander Schlobohm (46.), 3:2 Hamudi Taha (60.), 4:2 Julius Rahmig (74.), 4:3 Alexander Schlobohm (81.)

Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Mittwoch im Pokal bei Vatan Sport – Anpfiff 18.30 Uhr – ehe es am Freitag um 19.30 Uhr wieder um Punkte beim SC Borgfeld geht. Zwei schwere Aufgaben, insbesondere in Borgfeld wird es nicht einfach, das hat der SCB mit einem 3:2-Erfolg über den Meisterschaftsfavoriten FC Oberneuland am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Wir wünschen viel Erfolg!

Lets´go SAV!

 

Fidan 19 20

1.Herren: 6:0-Kantersieg über den ESC Geestemünde

Optimaler Saisonstart für unsere SAV! Nach dem 1:0-Auswärtserfolg bei Werder Bremen III konnte das Team zur Freude unseres glücksseligen Abteilungsleiters Bernd Siems auch im ersten Heimspiel glänzen: Glatt mit 6:0 überrollte unsere SG  Aumund-Vegesack dabei vor etwa 75 Zuschauern die Elf des ESC Geestemünde, die sich nach zwei Niederlagen in den unteren Regionen der Bremen-Liga wieder findet. In einer einseitigen Partie lagen die grün-weißen schon zur Halbzeit durch Treffer von Marcel Burkevics (27.) und einem Traumtor von Kapitän Christian Boehmer (30.) vorn. Boehmer traf dabei per fulminanten 30m-Weitschuß und ließ ESC-Keeper Kevin Blum keine Abwehrchance. Nach dem Pausenwasser erzielten Alexander Schlobohm (60.), Clifford Stecher (68.), Abdullah Basdas (67.) und Ibrahim Fidan (85., siehe Foto) die weiteren Treffer für die Vegesacker. Während sich Zaungast und ESC-Legende Egon Zube erschrocken von der desolaten Abwehrleistung der Geestemünder zeigte freute sich SAV-Trainer Björn Krämer über den souveränen Auftritt seiner Mannschaft.

„So kann´s weitergehen, am Wochenende wollen wir aber erst einmal im Pokal weiterkommen“ gab unser Coach nach dem Spiel zu Protokoll. Am kommenden Sonnabend gastiert unser Team diesbezüglich beim KSV Med. Anpfiff ist um 15 Uhr auf der BSA Süd. Die zu Saisonbeginn zu Med gewechselte ehemalige SAV-Flügelzange Kasim Uslu wird gegen seine alten Weggefährten nicht dabei sein, da er seine Zelte beim KSV bereits wieder abgebrochen hat. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

Let´s go SAV!

DSC_0035

1.Herren: Gelungener Auftakt nach 1:0-Sieg bei Werder III

Auftakt nach Maß für unsere SAV. Bei der jungen Mannschaft des  SV Werder Bremen III gelang unserer ganz in weiß angetretenen SAV ein letztendlich verdienter 1:0-Auswärtserfolg. Goalgetter Alexander Schlobohm zeichnete sich dabei für das Tor des Tages auf dem Kunstrasenplatz auf dem Stadiongelände verantwortlich. Marvin Syla spielte dabei einen Querpass von der Grundlinie auf den Rotschopf, der eiskalt mit links vollendete (62.). Werder-Keeper Jan Dähne hatte dabei keine Abwehrmöglichkeit. Unsere Elf tat sich schwer gegen die Youngster-Elf der Gastgeber. Die Krämer-Elf versäumte es, sich für eine ordentliche erste Halbzeit mit einem Treffer zu belohnen. Marvin Syla vergab alleine drei große Möglichkeiten, einmal scheiterte unser Rechtsaußen dabei an der Torlatte. Nach dem Wechsel war die SAV weiter überlegen, doch die kampfstarke Werdermannschaft hielt gut dagegen. Nach dem goldenen Tor von Schlobohm warfen die von Stefan Horeis für den verhinderten Andreas Ernst betreuten Werderaner alles nach vorne, doch eine richtige Chance sprang dabei nicht heraus. SAV-Keeper Markus Böttcher erlebte einen ruhigen Nachmittag. So blieb es nach 90 Minuten beim knappen aber hochverdienten Sieg für den Gast aus Bremen-Nord.

Unser Trainer Björn Krämer lobte nach der Begegnung sein Team: „Wir haben eine engagierte Leistung an den Tag gelegt und vollauf verdient die drei Punkte eingefahren. Da lässt sich drauf aufbauen“. Bereits am kommenden Dienstag geht´s weiter, um 19.00 Uhr gastiert der ESC Geestemünde bei uns im Vegesacker Stadion. Der ESC verlor sein Auftaktmatch daheim gegen den FC Oberneuland mit 1:5 und wird unserer Truppe mit Sicherheit alles abverlangen. Alle Infos zu diesem Spiel gibt es im neuen STADION-ECHO. Viel Spaß beim Lesen! Wir freuen uns über den gelungenen Saisonauftakt und wünschen für Dienstag viel Erfolg!

 

Let´s go SAV!

DSC_0041

1.Herren: Es geht los!

Weserreport 20 7 2019Mit dem letzten Training am Freitag endete die sechswöchige intensive Vorbereitungsphase für unsere 1.Mannschaft. Unsere SAV um unseren zuversichtlichen Coach Björn Krämer (siehe Foto) hat eine hervorragende Vorbereitung absolviert. Unter anderem konnten die Sportwochen in Bornreihe und in Ritterhude gewonnen werden und auch beim Schmidt & Koch-Cup des SV Löhnhorst siegte unsere neuformierte Elf. Die Mannschaft wurde mit 7 Spielern verstärkt, die allesamt das Zeug zum Stammspieler haben. Allerdings haben wir mit Muhamed Hodzic, Andreas Radke und Nick Enghardt auch wichtige Akteure verloren.

Unsere Verantwortlichen um Trainer Björn Krämer, Teammanager Jörg Segerath und Fußballchef Bernd Siems blicken nunmehr sehr optimistisch in die neue Serie. In den letzten Wochen veröffentlichte das BLV und auch der Weserreport jeweils eine Sonderseite zum Saisonstart, siehe unten beziehungsweise rechts.

Am kommenden Sonntag steht das erste Punktspiel beim SV Werder Bremen an (Beginn 15.00 Uhr) ehe bereits zwei Tage später das erste Heimspiel der Saison ansteht. Um 19.00 Uhr gastiert der ESC Geestemünde bei uns im Vegesacker Stadion. Alle Infos zu diesem Spiel gibt es im neuen STADION-ECHO. Viel Spaß beim lesen!

Das Wochenende darauf ist Pokal, am Sonnabend, den 10.August 2019 tritt unsere Mannschaft um 15.00 Uhr beim KSV Med an ehe es am Sonnabend den 17.August 2019 um 14.00 Uhr beim Brinkumer SV um Punkte weiter geht.

Wir wünschen unserem Team für die neue Saison viel Erfolg und freuen uns über jeden Zuschauer, der sich die Spiele vor Ort bei einer leckeren Bratwurst oder einem kühlen Bier anschaut!

Wer es nicht ins Stadion schafft schaut sich die Spiele aber auch gerne auf sport.total.tv an!

Let´s go SAV!

 

BLV_31 7 2019