Spielbericht

1.Herren: 0:4-Pleite gegen den FC Oberneuland

Nach zwei Siegen in Folge erlitt unsere SG Aumund-Vegesack gegen einen bärenstarken FC Oberneuland eine empfindliche 0:4-Heimpleite. Auf dem Vegesacker Polygrasplatz hatte unsere Elf nicht den Hauch einer Chance gegen die spielstarken Gäste um den ehemaligen SAV-Kicker Daniel Block. Trotz drückender Überlegenheit gelang dem FCO in Halbzeit 1 lediglich nur ein Tor, das Tom Trebin (42.) erzielte. Im ersten Spielabschnitt hatte unsere Deckung schon alle Mühe, den Gegner in Schach zu halten. Nach dem Pausenwasser münzten die Oberneuländer ihre Überlegenheit auch in Tore um. Sung Hyun Jung (52.), SAV-Innenverteidiger Marius Bosse (55./per Eigentor) und Tim Kreutzträger (65.) sorgten für einen souveränen FCO-Auswärtssieg und lange Gesichter bei den SAV-Verantwortlichen. Während die zuletzt erfolgreiche Kontertaktik von unserem Coach Björn Krämer dieses Mal nicht aufging, bescheinigte Kristian Arambasic seiner Mannschaft eine souveräne Vorstellung.

Mund abwischen, weiter geht´s! Am Sonntag tritt unsere Elf bei der TuS Schwachhausen an, hier soll wieder gepunktet werden. Anpfiff ist um 14.30 Uhr an der Konrad-Adenauer-Allee. Vorher wird noch drei Mal trainiert. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Sonntag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Schäfers 17 18

1.Herren: Gegen starke Oberneuländer soll gepunktet werden

Zum vierten Heimspiel der noch jungen Saison begrüßen wir am morgigen Samstag um 14 Uhr den FC Oberneuland bei uns im Vegesacker Stadion. Kristian Arambasic, neuer Trainer des FCO, ist sich sicher: Die STARK Bremen-Liga ist ausgeglichener als je zuvor. Der Bremer SV ist aber immer noch das Maß aller Dinge. „Aber zwischen Platz zwei und Platz elf kann jeder jeden schlagen“, betont „Aramba“, der bei uns noch viele Freunde aus seiner erfolgreichen Zeit hat. Bekanntlich war Kristian bei uns von 2010 bis 2014 als Übungsleiter am Start und schaffte als Höhepunkt seiner Tätigkeit den Einzug in die 1.DFB – Pokalrunde, wo wir bekanntlich gegen den Bundesligisten aus Hoffenheim antreten durften. Das ist Geschichte, nach zwei Jahren in Brinkum coacht Kristian nun den FCO.

Mit einer sehr jungen Truppe strebt der FCO einen Platz zwischen 4 und 6 im Endklassement an. Möglich ist das – aber nicht einfach, da der Club einige Routiniers verloren hat. Ein Quintett um Marco Ordenewitz schloss sich dem SC Borgfeld an, andere – wie Julian Stroppel – kicken nun in der eigenen Ü 32. Hinzu gekommen sind zahlreiche junge Talente. Gleich 18 Spieler sind unter 23 Jahre alt! Dennoch verfügt der FCO über einen ziemlich ausgeglichenen Kader mit ausreichend spielerischer Qualität. Der letztjährige Neuling konnte sich mit Rang sechs relativ schnell etablieren. Jetzt soll die Entwicklung weitergehen, mit einem Kader, der über eine echte Perspektive verfügt. „Wir haben ja ganz bewusst eine so junge Mannschaft zusammengestellt“, sagt Arambasic. Er möchte ein Team aufbauen, das in „zwei, drei Jahren um die Meisterschaft mitspielt“.

Heute gibt es auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen Weggefährten Ferdi Kök, Daniel Block und Lars Tyca. Nach zuletzt zwei Siegen strebt unsere SAV um Keeper Florian Schäfers (siehe Foto) gegen den FCO den zweiten Heimsieg an. „Wir möchten jedes Spiel gewinnen“ gab unser Trainer Björn Krämer die Marschroute heraus. So soll es sein. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO! Viel Spaß beim lesen!

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Begic 17 18

1.Herren: Zweiter Sieg in Folge / 4:1 bei Vatan Sport

Der Knoten ist geplatzt! Am Freitagabend bestätigte unsere SG Aumund-Vegesack ihren Aufwärtstrend und besiegte den Aufsteiger KSV Vatan Sport auswärts verdient mit 4:1 Toren. Unsere Nummer 9, Damir Begic, hatte großen Anteil am zweiten Saisonsieg der Jungs von Björn Krämer, der Mittelstürmer erzielte in Halbzeit 2 einen lupenreinen Hattrick (55./72./90) gegen seinen Ex-Verein. Kristal Eliza brachte die Gröpelinger nach Vorarbeit von Eneo Silkja in der 36. Minute in Führung, unser Neuzugang Nick Enghardt (kam vom VfL 07 Bremen) konnte noch vor dem Pausenpfiff per gut geschossenen Freistoß ins lange Eck ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt warfen die Vatanesen alles nach vorne, gegen die von Destroyer Christian Böhmer gut organisierte Deckung gab es allerdings kein Durchkommen. Unsere 1.Mannschaft schaffte mit dem Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld der STARK-Bremen-Liga während die Schützlinge von Rizza Avdiji weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken gastiert nun am kommenden Samstag der ambitionierte FC Oberneuland bei uns in Vegesack. Ein schweres Spiel, wir freuen uns drauf und auch auf das Wiedersehen mit unserem ehemaligen Erfolgscoach Kristian Arambasic und den kickern Daniel Block, Ferdi Kök und Lars Tyca.

KSV Vatan Spor – SG Aumund-Vegesack 1:4 (1:1)

KSV Vatan Spor:
Maravelis; Sevstides, Kladakis, Lundraxhiu, Demir, Elezi, Sulkja, Kakavas, Bregasi (67. Brahimi), Tegbo, Mesuti

SG Aumund-Vegesack:
Schäfers; Böhmer, Mc Mensah Quarshie, Mulweme, Begic, Ferdi Uslu, Kasim Uslu (70. Burkevics), Radke, Prigge, Bosse, Enghardt (61. Tayari/80. Steege)

Tore: 1:0 Kristal Elezi (36.), 1:1 Nick Enghardt (40.), 1:2 Damir Begic (55.), 1:3 Damir Begic (72.), 1:4 Damir Begic (90.)

Schiedsrichter: Ralf Iwanowski (SC Borgfeld)

Zuschauer: ca. 50

Kurkiewicz 17 18

1.Herren: Knoten ist geplatzt / 3:2-Heimsieg vs. Werder III

Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft, diese bittere Erfahrung musste Andreas Ernst und seine Mannen vom SV Werder Bremen III am vergangenen Freitag machen bei uns in Vegesack machen. Gegen eine kämpferisch starke und taktisch bestens eingestellte SG Aumund-Vegesack unterlagen die Grün-Weißen auf dem ungewohnten Kunstrasenbelag trotz spielerischer Überlegenheit mit 2:3 (1:1) . Indes konnte unsere SAV den lang ersehnten ersten Sieg im sechsten STARK-Bremen-Liga-Spiel einfahren. Die Jungs von einem nach dem Spiel sichtlich erleichterten Coach Björn Krämer bauten in dieser Begegnung auf eine starke Deckung und überließen dem Gegner das Spiel nach vorne. Unsere SAV wollte über Konterfußball zum Erfolg kommen. Diese Taktik ging komplett auf. Goalgetter Jannis Kurkiewicz (siehe Foto) brachte unsere Farben nach einem präzise herein gebrachten Freistoß von Nick Engelhardt per Kopf mit 1:0 in Führung (19.), für Werder glich Taehoon Kang noch vor dem Halbzeitpfiff aus (38.). Begünstigt durch einen Abwehrfehler erzielte Neuzugang Kinika Herman Mulweme (kam aus Schwachhausen) das wichtige 2:1 (57.). Kurz vor Ultimo machte der eingewechselte Marcel Burkevics mit dem 3:1 den ersten Sieg perfekt (86.), das 2:3 durch Werders Jakob Rau in der Nachspielzeit war lediglich eine Ergebniskosmetik. (90.+3).

Auf diesen Erfolg gilt es nun aufzubauen. Bereits am kommenden Freitag geht´s weiter, um 18.15 Uhr gastiert unsere Elf beim Aufsteiger KSV Vatan Sport. Losgelöst vom ersten Sieg der Saison gibt es die ersten personellen Veränderungen. Markus Zimmermann, der zu Saisonbeginn vom Habenhauser FV zu uns gewechselt war,  hat sich mit unbekanntem Ziel verabschiedet, „Matze“ Märtens steht aus beruflichen Gründen zudem derzeit nur noch sporadisch zur Verfügung.

Let´s go SAV!

Sege BS Daumen 17 18

1.Herren: SV Werder Bremen III (U21) gastiert in Vegesack

Zum dritten Heimspiel der noch jungen Saison begrüßen wir am morgigen Freitag die Dritte unseres Bundesligisten und Kooperationspartner Werder Bremen bei uns im Vegesacker Stadion. Das Spiel beginnt aufgrund der Jahreszeit bereits um 18.30 Uhr und nicht um 19.00 Uhr!!!

Werders U 21 zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften in Bremens höchster Fußball-Liga. Seit Jahren mischen die Grün-Weißen ganz vorne in der Tabelle mit und Werder stellt zusammen mit dem Bremer SV das einzige Team, das die Meisterschaft zwei Mal in Folge gewinnen konnte (2010 und 2011).

Auch in der Saison 2017/18 möchte die U 21 jedoch wieder eine gute Rolle in der Stark Bremen Liga spielen. Die Konkurrenz ist jedoch stark. So zählt der amtierende Meister Bremer SV wieder zu den absoluten Titelkandidaten und auch die Konkurrenz vom Brinkumer SV und dem FC Oberneuland wollen wieder vorne mit dabei sein. Wie bei allen grün-weißen Nachwuchsteams steht auch bei Werders dritter Herrenmannschaft die Ausbildungsphilosophie vor dem Erfolg: „Wichtig ist es, den U 23-Spieler, die in der 3. Liga nicht zum Einsatz kommen, Spielpraxis zu geben und vielleicht den einen oder anderen Spieler an die U 23 heranzuführen“, erklärt Trainer Andreas Ernst, der die Mannschaft seit 2007 trainiert. Welche Spieler werden aus dem Kader der U 23 zuWerder III stoßen? „Noch habe ich keine Informationen“, sagt der Coach. Er habe sich mit seinem Kollegen Florian Kohfeldt lediglich darauf verständigt, dass auch in dieser Spielzeit ein paar Kicker von „oben“ kommen werden. „Da müssen wir halt gucken“, sagt Andreas Ernst – und weiß doch um die Bedeutung der Leihgaben aus dem eigenen Verein: „Das hat in den letzten Jahren gut geklappt.“

Nach den Pleiten zuletzt strebt unsere SAV gegen starke Werderaner den ersten Heimsieg an. Dazu muss aber nun der Knoten endlich platzen! Unser Teammanager Jörg Segerath und unser Präsi Bernd Siems (siehe Foto) sind guter Dinge, das es Morgen Abend klappen wird! Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO! Viel Spaß beim lesen!

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

 

DSC_0001

1.Herren: Wieder kein Sieg für unsere SAV / 1:2 vs. VfL 07

Auch im fünften Spiel gab es keinen Sieg für unsere SG Aumund-Vegesack in der STARK Bremen-Liga. Beim ehemaligen Club unseres neuen Trainer Björn Krämer, dem VfL 07, verloren unsere Mannen mit 1:2 (0:0) und bleiben mit zwei Punkten im Tabellenkeller. Die als Abstiegskandidat gehandelten Findorffer liegen dagegen nach dem zweiten Saisonsieg im Mittelfeld der Tabelle voll im Soll. Nachdem torlos die Seiten gewechselt wurden, gingen die Schützlinge von Jürgen Damsch durch Fabian König in Führung (50.). Der mit Saisonbeginn vom VfL zu uns gewechselte Andreas Radke erzielte nach einem Eckball von Linksfuß Firas Tayari den verdienten Ausgleich (59.). So schien die Partie auch zu enden, doch dann schlug der ehemalige SAV-Kicker Obed Scholl-Amoah in der Nachspielzeit zu und sorgte mit dem 2:1-Siegtreffer abermals für lange Gesichter bei uns. Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Freitag gegen die Dritte des SV Werder Bremen. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Freitag viel Erfolg!
Let´s go SAV!

Ekuase 17 18

1.Herren: Das Warten auf den ersten Saisonsieg geht weiter

Wieder kein Sieg für unsere SG Aumund-Vegesack in der STARK Bremen-Liga. Im vorgezogenen Freitagspiel am Geburtstag von Betreuer Claus Mania (Herzlichen Glückwunsch!) unterlag unsere Elf dem Habenhauser FV letztendlich verdient mit 1:3 Toren und wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg. Unser spielender Co-Trainer Muhamed Hodzic schoss unsere Farben schnell in Führung (10.) aber eine dumme Aktion unseres Keeper Marvin Ekuase (siehe Foto) an der Strafraumgrenze brachte unsere SAV auf die Verliererstraße. Er foulte völlig unnötig Philipp Schiller im Strafraum, sah die Rote Karte und fortan ging es für unsere Mannen zu zehnt weiter. Schiller verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (25.) gegen den eingewechselten Torwart Florian Schäfers zum 1:1 und schoss die Gäste vom Bunnsacker Weg kurz vor dem Pausenwasser auch noch mit 2:1 in Führung (44.). In Unterzahl war es schon schwierig für die Elf von Björn Krämer, als Mo Hodzic wegen eines Ellenbogenstoßes ins Gesicht von Dennis Dörgeloh ebenfalls den Roten Karton sah war die Niederlage kaum noch abzuwenden (61.). Zwar musste HFV-Kicker Pascal Nordmann ebenfalls wegen Foulspiels vorzeitig vom Feld (73.), doch der ehemalige Vegesacker Adrian Chwiendacz sicherte mit dem Tor zum 3:1 den zweiten Saisonsieg der Südbremer und sorgte für lange Gesichter bei unseren Fans.

Mund abwischen, weiter geht´s für unsere Jungs am kommenden Wochenende beim VfL 07, der einen hohen personellen Aderlass zu verzeichnen hatte. „Ein Sieg ist Pflicht“ verkündete SAV-Ultra Falk nach dem verlorenen Spiel. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für das nächste Spiel viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Team 17 18 c

1.Herren: 4:0-Sieg im LOTTO-Pokal bei OT / Habenhausen kommt

Unsere SG Aumund-Vegesack siegt souverän mit 4:0 auf dem Schevemoorer Sportplatz gegen den Landesligisten OT Bremen und erreicht so die 3.Runde im Lotto-Pokal. Roadrunner Andi Radke, „Matze“ Märtens sowie Kinika Herman Mulweme, der doppelt traf, sorgten für den ersten Pflichtspielsieg der Truppe um einen zufriedenen Coach Björn Krämer. Gegner in Runde 3 ist der Ortsnachbar DJK Blumenthal, gespielt wird am 30.9 / 1.10.2017 am Burgwall.

Der Knoten ist geplatzt, bereits heute soll nun der erste Punktspielsieg folgen. Zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison begrüßen wir heute den Habenhauser FV bei uns im Vegesacker Stadion. Trainer Paulo Pereira geht mit dem HFV in sein zweites Jahr. Nach völlig verkorkster Hinrunde mit neun sieglosen Punktspielen spielte die Elf vom Bunnsacker Weg eine gute Rückrunde und schloss die Saison 16/17 am Ende mit dem elften Rang ab. Den Schwung aus der guten Rückserie möchte der Habenhauser FV auch mit in die soeben begonnene Saison nehmen.

Dabei kann Pereira auf einige Verstärkungen bauen. Besonders das Trio vom TSV Melchiorshausen – Dennis Dörgeloh, Matthias Kastens und Steffen Röpke – könnte Führungsaufgaben auf dem Platz übernehmen. Habenhausen dürfte sich vom Personal her auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Deshalb will man auch nichts wissen von einer schweren Saison, die nun womöglich vor der HFV-Elf liegt: „Die Qualität ist ja da, wir sind eingespielt.“ Zudem macht der Trainer eine ziemlich gute Stimmung aus in seinem Team und lobt die „sehr gute Trainingsbeteiligung“. In Habenhausen wird man jedenfalls recht gelassen beobachten, was sich so tut – und das dürfte bekanntermaßen eine Menge sein. „Es wird einige Überraschungen geben, positiv wie negativ“, sagt Paulo Pereira.

Unsere SAV strebt gegen den HFV den ersten Heimsieg an. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“ ist die Marschroute unseres neuen Übungsleiters Björn Krämer. „Wir werden, wenn wir uns gefunden haben, sicherlich eine gute Rolle in der STARK Bremen-Liga spielen“ freut sich unser Teammanager Jörg Segerath auf das Spiel.

Alle weiteren Infos gibt es im neuen Stadion-Echo. Viel Spaß beim Lesen! Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

 

Uslu_Kasum 17 18

1.Herren: Nur 1:1 beim OSC Bremerhaven

Unsere neuformierte SG Aumund-Vegesack wartet weiterhin auf den ersten Sieg, beim ebenfalls noch sieglosen OSC Bremerhaven langte es für die Elf von Trainer Björn Krämer lediglich zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Dabei gerieten unsere Vegesacker im Nordseestadion früh in Rückstand, als Muharem Nicevic den zu weit vor seinem Kasten stehenden SAV-Keeper Marvin Ekuase mit einem 35-Meter-Weitschuss bezwingen konnte.

Mit der Führung im Rücken zog sich der OSC tief in die eigene Abwehr zurück und baute fortan auf Konter. Unsere SAV, immer wieder angetrieben vom spielenden Co-Trainer Muhamed Hodzic, verbuchte vor allem im zweiten Spielabschnitt einige gute Tormöglichkeiten durch Nick Enghardt und Marcel Burkevicz, doch erst Youngster Kasim Uslu (siehe Foto), im Sommer von der JFV U19 zu uns gestoßen, sorgte kurz vor Ultimo per Kopf für das leistungsgerechte Remis.

„So langsam muss der Knoten platzen, wir müssen einfach die Chancen besser verwerten“ äußerte sich SAV-Präsi Bernd Siems nach dem Spiel. Für die SAV steht jetzt eine englische Woche an. Am Mittwoch geht es im LOTTO-Pokal gegen den Landesligisten OT Bremen (Anpfiff 18.30 Uhr, BSA Scheevemoor), zwei Tage später gastiert dann der Habenhauser FV im Stadion Vegesack (Anpfiff 18.30 Uhr).

In beiden Partien ist unsere 1.Herren der Favorit, wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

OSC Bremerhaven – SG Aumund-Vegesack 1:1 (1:0)

OSC Bremerhaven:
Gülec; Igor Filipe Rodriques-Casanova, Korkmaz (83. Schlichting), Babayigit, Chaaban, Nicevic, Shalaj (46. Emen), Nebihi (63. Fidan), Schlichting, Rybinski, Filipe Manuel Rodriques-Casanova

SG Aumund-Vegesack:
Ekuase; Böhmer, MC Mensah Quarshie, Hodzic, Kurkiewicz (88. Siwak), Burkeviecz (67. Barnat), Kasim Uslu, Radke (86. Begic), Bosse, Enghardt, Tayari

Tore: 1:0 Muharem Nicevic (8.), 1:1 Kasim Uslu (90.)

Schiedsrichter: Tobias Manasco

Mulweme 17 18

1.Herren: 0:3-Heimpleite gegen abgeklärten Brinkumer SV

„Wir möchten jedes Spiel gewinnen und streben auch heute drei Punkte an“ äußerte sich unser neuer Coach Björn Krämer selbstbewusst vor der Begegnung. Unsere neuformierte SAV-Mannschaft, in der Startelf standen sechs Neuzugänge,  zeigte dann auch im STARK-Bremen-Liga-Spiel einen couragierten Auftritt, die Punkte nahm aber der routinierte Nordkreisvertreter mit nach Niedersachsen. Der Brinkumer SV gewann die Partie vor etwa 100 Zuschauern  bei bestem Fußballwetter dank der besseren Spielanlage und Chancenverwertung  mit 3:0 (0:0). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten unsere Jungs mehr Spielanteile, über die Außenbahnen versuchte man das Spiel aufzuziehen. Nachwuchskicker Kasim Uslu (kam aus der U19 des JFV) und Neuzugang Kinika Herman Mulweme (kam aus Schwachhausen, siehe Foto) machten mächtig Druck, die beiden nominellen Stürmer Marcel Burkevics und Jannis Kurkiewicz konnten sich aber nicht so recht entfalten, was an der gut eingespielten 4-er-Kette des Nordkreisvertreters um Jürgen Heijenga und Neuzugang Esin Demirkapi (ehemals BTS Neustadt) lag.

Vor dem Pausenwasser gab es hüben wie drüben jeweils eine elfmeterreife Situation, bei den Fouls an SAV-Kicker Kinika Herman Mulweme (10.) und BSV-Angreifer Malik Gueye (42.) ließ der souveräne Schiedsrichter Timo Hippel (DJK Blumenthal) aber zurecht weiterspielen. Nach dem Wiederanpfiff gab unsere Elf weiter weiterhin Gas, Endstation war aber stets der gut haltende Keeper Benjamin Schimmel. Die Brinkumer nutzten im weiteren Spielverlauf die sich immer mehr bietenden Konter gnadenlos aus. Goalgetter Saimir Dikollari zeichnete sich für den 1:0-Führungstreffer verantwortlich (53.). Unsere SAV wechselte zwei Mal, Muhamed Hodzic und Philip-Malte Barnat sollten für mehr Offensivdruck sorgen. Die Mannen von Trainer Walter Brinkmann ließen aber nicht viel zu und erhöhten durch den eingewechselten Marcel Dörgeloh auf 2:0 (78.). Marcel Brendel legte noch einen drauf (82.) und sorgte so für den mindestens um zwei Tore zu hoch ausgefallenen 3:0-Auswärtssieg.

„Aller Anfang ist schwer, heute war mehr drin, ein Punkt wäre verdient gewesen. Aber die Brinkumer waren schon recht abgeklärt und nutzten ihre Chancen gnadenlos aus, wir leider nicht“ gab unser Teammanager Jörg Segerath zu Protokoll. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, unsere Elf testet aber weiter und gastiert am Sonnabend (5.8.2017) beim Landesligisten SC Borgfeld. Anpfiff ist um 11 Uhr. Um Punkte geht es erst wieder am Sonntag, den 13.8.2017 – Anpfiff 15 Uhr, wo unsere Elf beim OSC Bremerhaven den ersten 3-er einfahren möchte. Bis dahin wird noch ausgiebig trainiert, wir wünschen intensive Trainingseinheiten und viel Erfolg!

Let´s go SAV!