Spielbericht

1.Herren: 1:5 – Heimniederlage gegen die BTS Neustadt

Nach dem grandiosen 10:1-Kantersieg über den OSC kassierte unsere 1.Mannschaft am gestrigen Tag auf dem heimischen Kunstrasen eine empfindliche 1:5-Schlappe gegen die BTS Neustadt. Zwar legte unsere SAV gut los, leider sprang aber nichts Zählbares dabei heraus. Ein gut eingestellter Gegner ließ wenig zu und hatte im Spiel nach vorn in Marc Albrecht einen gut aufgelegten Spielmacher, der maßgeblichen Anteil am verdienten Erfolg der BTS Neustadt hatte. Immer wieder setzte er seine Nebenleute mit herrlichen Pässen in Szene und bestimmte das Tempo. Unsere meist unsortierte Defensivabteilung, die von ihren Gegenspielern viel zu weit weg stand, kam dadurch von einer Verlegenheit in die andere. Die Führung durch Andreas Liebhard (26.) konnte unsere SAV zwar noch durch Mittelfeldmotor Abduallah Basdas (37.) ausgleichen, doch in Halbzeit Zwei war dann fast nur noch der Gast aus dem Bremer Süden mit dem ehemaligen SAVer Elvis Hepner in der Startelf am Zuge. Mamadou Diop (43.), Pascal Schnock (47.), Christian Kuchra (69., per  Foulelfmeter) sowie unser Verteidiger Jannick Martin Rospek – nach Missverständnis mit Keeper Maik Meyer-Wersinger – per Eigentor (90.) sorgten für eine der höchsten Heimpleiten in den letzten Jahren. „Das war nichts bis Garnichts, so wird das schwer den 5.Platz zu erringen“ gab unser Teammanager Jörg Segerath nach dem enttäuschenden Spiel zu Protokoll. Nächste Woche hat unser Team aber dazu wieder die Möglichkeit im direkten Duell gegen einen zuletzt schwächelnden TuS Schwachhausen. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Schwachhausen.

Let´s go SAV!

ECHO_WEB

1.Herren: Heute Nachholspiel gegen Neustadt

Zum Heimspiel am heutigen Ostermontag, den 28.März 2016 um 15.00 Uhr gegen den BTS Neustadt gibt es natürlich wieder ein informatives Stadion-Echo. In diesem Heft erhaltet Ihr sämtliche Infos rund um den Kick gegen die Truppe aus dem Bremer Süden sowie auch zur Partie am 9.April gegen die Dritte unseres Bundesligisten Werder Bremen, viel Spaß beim lesen!

Wir wünschen Euch weiterhin ein schönes Osterfest und unserem Team in beiden Spielen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: 10:1-Kantersieg gegen den OSC

Kantersieg für unsere 1.Mannschaft! Am gestrigen Sonntag hatte der Gast aus Bremerhaven nicht den Hauch einer Chance und unterlag unserem Team zweistellig. 1:10  hieß es aus Sicht des personell arg gebeutelten OSC, der damit schweren schweren Zeiten entgegen geht. Die Defensive aus der Nordseestadt war dem schnellen Kombinationsspiel unserer SAV nicht gewachsen, bereits zur Pause führte unsere wie aus einem Guss spielende Elf durch Treffer von Neuzugang Damir Begic (2.), Firas Tayari (20.) und Abdullah Basdas (9./38.) mit 4:0. Nach dem Pausenwasser gab unsere Mannschaft weiter Vollgas und hätte bei einer etwas besseren Chancenauswertung auch 15 Tore oder mehr gegen den Abstiegskandidaten erzielen können. Für den zweistelligen Sieg sorgten in Halbzeit 2 Volkan Arslan (46.), abermals Mittelfeldmotor Abdullah Basdas (58./Foulelfmeter), Abdullah Özkul (72.), Damir Begic (80./90.) und Ahmet Kale (90.+1). Sercan Bayram traf zwischenzeitlich zum 1:6 (66.) aus Bremerhavener Sicht. Während sich unsere Heine – Mannen von ihrer 1:4-Niederlage beim TSV Grolland gut erholt zeigten, sind die Olympischen nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. „Zweistellig haben wir schon lange nicht mehr gewonnen, das war die richtige Antwort nach der Schmach von Grolland“ gab unser Teammanager Jörg Segerath nach dem Spiel zu Protokoll.

Weiter geht´s am Ostermontag. Am 28. März 2016 gastiert dann die BTS Neustadt zum Nachholspiel bei uns in Vegesack. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.

Let´s go SAV!

Uslu_Ferdi

1.Herren: OSC Bremerhaven gastiert in Vegesack

Zum Heimspiel am morgigen Sonntag begrüßen wir recht herzlich den OSC aus Bremerhaven bei uns in Vegesack. Nachdem vor etwa fünf Jahren mit viel Euphorie das Thema Regionalliga in Angriff genommen wurde, ist dieses Vorhaben mittlerweile ad acta gelegt worden. Die damaligen Motoren außerhalb des Platzes und auf dem Spielfeld haben den Verein verlassen, unter der Führung vom rührigen Fußball-Chef Hajo Böhm und Trainer Thomas Klinke kämpfen die Olympioniken um den Klassenerhalt in der Bremenliga.

Gerade einmal zwei Punkte trennen die ehemaligen selbsternannten Reds von einem Abstiegsplatz. Dreh- und Angelpunkt auf dem grünen Rasen ist weiterhin Routinier Nehat Shalaj, der mit seinen 36 Lenzen weiterhin recht gut die Fäden im Mittelfeld zieht und immer für ein Tor gut ist. Der vor einigen Jahren mit ganz anderen Ambitionen angetretene Club von der Waterkant ist im tristen Mittelmaß der Bremen-Liga versunken, allerdings ist der OSC an guten Tagen weiterhin für eine Überraschung gut!

Unsere SAV um Ferdi Uslu – siehe Bild – möchte die 1:4-Pleite in Grolland möglichst umgehend ausmerzen. Trainer Jens Heine, der am vergangenen Sonntag seinen 59. Geburtstag feierte (Herzlichen Glückwunsch nachträglich!) ist weiterhin hochmotiviert und möchte mit seinem kleinen, aber feinen Kader einen weiteren 3-er einfahren. Ob auf Rasen oder auf unserem Polygrasplatz gespielt wird, entscheidet sich kurzfristig. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserer Elf viel Erfolg! Wir wünschen allen Zaungästen ein tolles Spiel!

Let´s go SAV!

 

Spielbericht

1.Herren: 1:4-Schlappe in Grolland

Das war wohl nichts! Glatt mit 1:4 verlor unsere 1.Mannschaft das Punktspiel beim stark abstiegsgefährdeten TSV Grolland. In einem kampfbetonten Spiel an der Ochtumbrücke ließen sich unsere Jungs gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Abstiegskandidaten schnell den Schneid abkaufen. Nach ausgeglichener erster Halbzeit brachte unser Kapitän Abdullah Basdas die SAV per Elfmeter in Führung (55.). Doch die Führung hielt nicht lange, Sören Detlefsen (60.) und der ehemalige SAV-Kicker Bashkim Toski (65.) drehten die Partie. Beide Treffer waren die Folge von sehr gut vorgetragenen Kontern.

Grollands Goalgetter Bashkim Toski war es dann auch, der für die Entscheidung sorgte. Der agile Mittelstürmer war per Elfmeter zum 3:1 erfolgreich, nachdem unser Defensivmann Yusuf Demir die runde Lederkugel an die Hand gesprungen war (74.). Ufuk Gencer Treffer zum 4:1 (76.) spielte dann aus Vegesacker Sicht keine Rolle mehr, der Drops war gelutscht. Unser Trainer Jens Heine sprach nach der Begegnung von einem verdienten Sieg für den TSV Grolland.

Am kommenden Sonntag geht´s daheim weiter, um 15 Uhr ist der OSC Bremerhaven zu Gast im Stadion Vegesack. Wir drücken unserem Team schon jetzt die Daumen.

Let´s go SAV!

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 14.März 2016

DSC_0232

1.Herren: 4:0-Sieg gegen Union 60

Erfolgreiche Revanche für die 1:2-Pleite im Hinspiel konnte unsere 1.Mannschaft gegen den FC Union 60 nehmen. Auf dem heimischen Polygrasplatz gelang unseren Heine-Jungs auch ein in dieser Höhe verdienter 4:0-Erfolg. Abdullah Özkul (24.) und Yavuz Simsek (40./43.) sorgten bereits für eine souveräne 3:0-Halbzeitführung. Für das Endresultat sorgte Ahmet Kale nach feiner Vorarbeit von Özkul (58.). Neuzugang Justice Kuoje Abban im Tor, der den verletzten Maik Meyer-Wersinger gut vertrat, ließ keinen Gegentreffer zu. „Ich bin hochzufrieden, meine Mannschaft hat heute eine gute Leistung gezeigt, so kann es weitergehen“ bilanzierte unser Übungsleiter Jens Heine nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag soll nach Möglichkeit weiter gepunktet werden. Um 15 Uhr ist unser Team beim TSV Grolland zu Gast. An der Ochtumbrücke strebt unsere Elf einen weiteren Dreier an. Wir wünschen schon jetzt: Viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Spielbericht

1.Herren: Aus im Lottopokal gegen die Grohner Husaren

Mit 1:3 unterlag unsere 1.Mannschaft am vergangenen Sonnabend im Viertelfinale des Fußball-Lottopokals gegen einen starken SV Grohn. „Ein verdienter Sieg für die Husaren, wir sind heute einfach nicht in Schwung gekommen“, bilanzierte auch unser enttäuschter Coach Jens Heine nach der Pleite. Natürlich träumte unsere SAV vor der Begegnung von einer Wiederholung des nicht vergessenen Triumphes aus dem Jahr 2013. Damals gewannen unsere Jungs gegen den FC Oberneuland glatt mit 4:0 und zogen in die erste Runde des DFB-Pokals. Hier traf unsere SAV bekanntlich auf den Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und konnte trotz einer 0:9-Schlappe viel Sympathien gewinnen.

Mit der Wiederholung wurde es leider nichts, unterm Strich schieden unsere Mannen zurecht aus, da der Gast vom Oeversberg die reifere Spielanlage zeigte und auch kämpferisch alles gab. Vor 250 Zuschauern auf unserem holprigen Hauptplatz brachte der Grohner Fikri Cam die „Husaren“ mit einem Flatterball aus 25 Metern in Führung (30.). Mit einem schönen Freistoßtor aus 28 Metern gelang Abwehrmann Yusuf Demir zwar der Ausgleich zum 1:1 (41.), doch kurz vor dem Pausenwasser erzielte Khalil Hamma nach einem Konter das wichtige 2:1 für die schwarz-weißen. In Halbzeit 2 versuchte unsere SAV zwar einiges, aber am Ende fehlte die Durchschlagskraft im Angriff. In der Nachspielzeit machte der SV Grohn den Erfolg perfekt, Benjamin Samorski (90.+5) traf zum 3:1 für die Elf um Spielertrainer Tarek Chabaan.

Schade, aber weiter geht´s bereits am kommenden Sonnabend daheim gegen den FC Union 60 um Punkte. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Let´s go SAV!

SAV Fahne

1.Herren: Ortsderby im Lotto-Pokal gegen die Grohner Husaren

Nach dem schönen 2:1-Auswärtssieg in Brinkum folgen für unsere 1.Mannschaft nun zwei Heimspiele. Zunächst gastiert der Ortsnachbar SV Grohn im Viertelfinale des Lotto-Pokals bei uns im Vegesacker Stadion. Anschließend geht es eine Woche später gegen den FC Union 60 wieder um Punkte.

Durch die Insolvenz des FC Oberneuland vor vier Jahren und unserem sympathischen Auftritt vor drei Jahren gegen den Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim haben fast alle ambitionierten Bremer Clubs „Blut geleckt“ und arbeiten seit dem losgelöst vom Ligaalltag an der Teilnahme an der lukrativen 1.Hauptrunde des DFB-Pokals. Immerhin geht es hier nicht nur um mehr als 100.000 Euro Antrittsprämie, sondern auch um Prestige und natürlich die Steigerung des Bekanntheitsgrades in der gesamten Republik. Zuletzt gelang es dem Bremer SV zwei Mal nacheinander den „Pott“ zu holen. Natürlich möchte auch unsere SAV wieder ins Endspiel, doch angesichts des starken Teilnehmerfeldes wird das kein leichtes Unterfangen.

Der SV Grohn spielt unter dem neuen Trainer Tarek Chaaban eine hervorragende Saison. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Unser Team verzeichnete zuletzt einen klaren Aufwärtstrend. Mit dem Brinkum-Sieg im Rücken sollte daher auch gegen die Grohner Husaren etwas drin sein. Der Sieger trifft im Halbfinale auf den Blumenthaler SV. Ob auf Rasen oder auf unserem Polygrasplatz gespielt wird, entscheidet sich kurzfristig. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Vorbericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 26. Februar 2016

Jens und Issam

1.Herren: 2:1-Sieg in Brinkum / Trainerwechsel: Marcel Kulesha kommt für Jens Heine

Losgelöst davon wird es zum Sommer überraschenderweise einen Wechsel auf der Trainerbank geben! Jens Heine wird auf eigenen Wunsch die Kommandobrücke nach zwei Jahren verlassen, in der vergangenen Woche teilte unser Coach unserem Abteilungsleiter Bernd Siems seine Entscheidung mit. Im „Schnelldurchgang“ wurde dann ein Nachfolger gefunden. In der Spielzeit 2016/17 wird der bisherige Coach des A-Junioren-Regionalligisten Blumenthaler SV, Marcel Kulesha, unsere SAV I trainieren. Mit dem 24-jährigen Kulesha,  der letztlich am vergangenen Donnerstag grünes Licht in Sachen SAV-Trainerposten gab, möchte unsere SAV längerfristig zusammen arbeiten.

Wie in der Bundesliga die TSG 1899 Hoffenheim geht unser Verein damit einen etwas anderen Weg und gibt die Verantwortung an einen jungen, ehrgeizigen Übungsleiter, dem Issam El Madhoun weiterhin als Co-Trainer zur Seite steht. Mit der Arbeit von Jens Heine indes sind die Verantwortlichen sehr zufrieden. „Wir gehen im Guten auseinander. Unser Ziel ist es nun Jens einem vernünftigem Abschluss zu ermöglichen, indem wir im Lotto-Pokal so weit wie möglich kommen und auch die Punktspielserie vernünftig beenden“ äußerte sich unser Teammanager Jörg Segerath zum Trainerwechsel.

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: Die Null steht / Torloses Remis im Ortsderby gegen Blumenthal

Es fand statt und das sogar auf Naturrasen: Am Samstag empfing unsere 1.Mannschaft den Blumenthaler SV im Ortsderby der Bremen-Liga.  Am Ende trennte man sich nach 90 spannenden und kampfbetonten Minuten torlos 0:0. Der Gast vom Burgwall besaß zwar die größeren Spielanteile, doch unsere gut eingestellte Truppe ließ mit einer engagierten Defensivarbeit und einem starken Goalkeeper Maik Meyer-Wersinger wenig zu. Die Gäste ließen insbesondere im ersten Durchgang etliche gute Torchancen liegen, mussten sich aber auch immer wieder schnellen Kontern der SAV erwehren. Unser Trainer Jens Heine lobte nach der emotionsgeladenen Begegnung vor allem die enorme Laufbereitschaft und Kampfmoral unserer Elf und zeigte sich mit dem Punktgewinn am Ende hoch zufrieden.

Das torlose Remis zwischen den beiden Nordrivalen auf dem schwammigem Hauptplatz im Stadion Vegesack bedeutete einen Punktgewinn für unsere SAV und zwei Verlustzähler für die Burgwall-Elf im Kampf um die Meisterschaft. Der Bremer SV gewann souverän gegen den OSC und hat es jetzt selbst in der Hand. Aufgrund des erwarteten Zuschauerandranges fand die Partie auf Wunsch des Bremer Fußball-Verbands nicht auf dem engen Polygrasplatz sondern auf dem Rasenplatz statt. Leider wollten nur etwa 100 Fußballfans das Spiel sehen. Wenn man das vorher gewusst hätte wäre eine Austragung auf unserem Kunstrasenplatz wohl angebrachter gewesen. Der Hauptplatz glich nach dem Abpfiff des souveränen Unparteiischen Sebastian Berger quasi einer Galopprennbahn und war mit Löchern übersäht. Er wird es schwer haben sich kurzfristig zu erholen.

Let´s go SAV!

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 15.Februar 2016