dsc_0007

1.Herren: BFV-Präsent für Muhamed Hodzic

Auch zum Ende des Jahres 2016 führte der Bremer Fußball-Verband (BFV) wieder seine Aktion für aktive Kicker, die längere Zeit durch einen Sportunfall im Krankenhaus und/oder arbeitsunfähig gewesen sind, durch. Einige Tage vor dem Weihnachtsfest konnte nach unserem Ü40-Kicker Dirk Bode auch unser langjähriger Mittelfeldmotor Muhamed Hodzic ein Weihnachtspräsent vom Kreisvorsitzenden Holger Franz in Empfang bringen. Mit dabei war auch unser Teammanager Jörg Segerath.

Zuletzt laborierte unsere Nr. 10 an einem komplizierten Mittelhandbruch. Muhamed Hodzic hat sich damit in den letzten drei Serien jeweils schwere Verletzungen zugezogen. Der Pechvogel erlitt vor zwei Jahren eine Augenblessur, im letzten Winter zog sich der 35.-jährige einen komplizierten Schlüsselbeinbruch zu, jetzt stoppt ihn die rechte Hand.

Tolle Aktion, danke an den BFV! Unserem Mittelfeldstrategen wünschen wir weiterhin eine rasche Genesung!

Let´s go SAV!

Krämer Björn

1.Herren: Björn Krämer wird Trainer unserer SAV

Frühzeitig hat unser Verein die Weichen für die neue Serie stellen können. Kein geringer als unser langjähriger Kapitän Björn Krämer übernimmt ab Sommer den Trainerposten bei unserer 1.Mannschaft. Teammanager Jörg Segerath, der derzeit mit Issam El-Madhoun die Elf trainiert, wird dann ab 1.Juli 2017 ausschließlich wieder die Funktion des Teammanagers ausüben. Issam bleibt aber Co-Trainer und wird Björn auf und neben dem Platz in bewährter Form unterstützen!

Zurzeit trainiert Björn Krämer nach Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahre 2015 bereits im zweiten Jahr sehr erfolgreich den VfL 07.  Ab Sommer wird der 35-Jährige, der insgesamt 10 Jahre für unsere Bremen-Liga-Mannschaft gespielt hat, das Zepter bei unserem Aushängeschild schwingen. Nach dem Flop mit dem Ende Oktober 2016 entlassenen Marcel Kulesha streben unsere Verantwortlichen um Fußballchef Bernd Siems und Teammanager Jörg Segerath eine langfristige Zusammenarbeit an.

Sehr gute Wahl, wir freuen uns schon jetzt auf die neue Saison! Lieber Björn, welcome back!

Let´s go SAV!

Bericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 30.1.2017

dsc_0137

1.Herren: Rückrundenvorbereitung voll in Gange / Zwei Neuzugänge

Bereits seit dem 16. Januar trainiert auch unsere 1.Mannschaft wieder. Unser Trainergespann Issam El-Madhoun/Jörg Segerath, das nach der Entlassung von Marcel Kulesha Ende Oktober 2016 als Übungsleiter eingesprungen war, bereitet die Truppe intensiv auf die Rückrunde vor. Das Duo wird die sportliche Verantwortung nunmehr bis zum Sommer tragen. Ziel ist es die bisher verkorkste Serie als Fünfter abzuschließen.

Personell hat sich wieder einiges zum Jahreswechsel getan. Simeo Ivanov Gastspiel war nur von kurzer Dauer, ihn zieht es angeblich zurück nach Italien. Nicht mehr dabei ist Sehon Deniz, der uns mit unbekanntem Ziel verlässt. Pascal Krombholz, dessen Wechsel vom Burgwall zur SAV vor Saisonbeginn für einigen Gesprächsstoff gesorgt hatte, schnürt ab sofort seine Schuhe für die Zwote des Blumenthaler SV.

Den drei Abgängen stehen zwei gute Neuzugänge gegenüber und ein ins Training zurückgekehrter Langzeitverletzter. Wieder am Start ist Innenverteidiger Brice Quedraogo, der nach einem Kreuzbandriss wieder dazustossen wird. Ganz neu dabei sind der 21-jährige Sam Johnson, der vom Klassengefährten SV Grohn kommt und helfen soll, unsere Abwehr weiter zu stabilisieren. Vorne zu Hause ist der 22-jährige Kongolese Nsokele Kapinga, der zuletzt bei Werder Bremen III spielte. Routinier „Semmo“ Aslan und der Spielertrainer unserer Zwoten, Manuel Broekmann, gehören ebenfalls zum erweiterten Aufgebot und helfen bei Personalknappheit aus. Getestet wird ausnahmslos auf unserem Polygrasplatz. Gegner sind  der KSV Vatan Spor (20. Januar, 18.30 Uhr), Tura Bremen (1. Februar, 19 Uhr) und der TSV Ganderkesee (4. Februar, 14 Uhr). Zwei weitere Partien sollen die Vorbereitung laut Jörg Segerath noch komplettieren. Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitung!

Let´s go SAV!

Fahrplan Rückrundenvorbereitung:
23.01.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
25.01.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
26.01.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
29.01.2017                                         Hallenturnier Schwachhausen
30.01.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
01.02.2017                                         Spiel                     Anstoß 19:00 Uhr  vs. Tura; treffen 17:45 Uhr
02.01.2017                                         Training               19:00 Uhr
04.02.2017                                         Spiel                     Anstoß 14:00 Uhr vs. Ganderkesee; treffen 12:45 Uhr
06.02.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
07.02.2017                                         Spiel                     Anstoß 19:00 vs. Blau/Weiß Bornreihe
09.02.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
11.02.2017                                          Nachholspiel    17:45 Uhr Anstoß vs. Schwachhausen, auswärts
13.02.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn
15.02.2017                                         Spiel                     Gegner noch offen
16.02.2017                                         Training               19:00 Uhr Beginn

Fahne SAV

1.Herren: Enttäuschender Indoor-Auftritt in Bremerhaven

Am vergangenen Freitag gab unsere SAV ihre Visitenkarte beim hochdotierten Stadthallencup des ESC Geestemünde ab. Leider war für unsere von Jörg Segerath betreute Mannschaft schon nach der Vorrunde Schluss.

Im Auftaktspiel gegen den SC Lehe-Spaden erreichte unsere Truppe ein 1:1 Remis, den SAV-Treffer erzielte dabei Vinzenz van Koll. Anschließend besiegte unser Team den TSV Stotel nach Toren von Muhamed Hodzic und Firat Semih Demir mit 2:1. Im dritten Spiel erreichte man gegen den MTV Bokel ein 1:1, wobei Bilal Subasoglu das SAV-Tor erzielen konnte. Nach drei Spielen hatte unser Team somit noch alle Chancen auf die Endrunde. Allerdings unterlag man in den entscheidenden Spielen zuerst dem Titelverteidiger FC Land Wursten mit 1:2 (SAV-Goal durch Lukasz Siwak) und dem Lokalmatadoren SFL Bremerhaven  glatt mit 0:3. Damit war man als Gruppenvierter raus! Laut Aussage von Jörg Segerath war das Fehlen von drei unserer Hallenspezialisten Ferdi Uslu, Ibrahim Fidan und Abdullah Basdas der Hauptgrund für den letztendlich enttäuschenden Auftritt unserer SAV.

SG Aumund-Vegesack spielte mit: Ekuase & Abban im Tor sowie van Koll, Subasoglu, Hodzic, Siwak, Böhmer, Cam, Simsek, Demir.

Let´s go SAV!

Fishtown_2016

1.Herren: Teilnahme am Hallenspektakel in Bremerhaven

Zum 20. Mal richtet der ESC Geestemünde gemeinsam mit der Stadthalle Bremerhaven ab heute das große Fußball-Neujahrsturnier in der Seestadt aus. Neben den Bremerhavenern Bremenligisten Leher TS, OSC Bremerhaven und dem Veranstalter ESC nehmen 18 weitere Teams aus der Region an der Jubiläumsausgabe teil.

Titelverteidiger ist der Bezirksligist FC Land Wursten, der das letztjährige Finale gegen den OSC Bremerhaven gewann und sich neben dem Wanderpokal die Siegprämie in Höhe von 2000 Euro sicherte. Unsere SAV gewann in 2016 das kleine Finale gegen die Leher TS mit 5:2.

Unsere Mannschaft bestreitet die Vorrunde am heutigen Freitag, 6. Januar, ab 18.30 Uhr. Gegner sind dabei der Titelverteidiger Land Wursten,  der  TSV Stotel, der MTV Bokel, die SFL Bremerhaven sowie der SC Lehe Spaden. Unser Trainer Jörg Segerath strebt auf jeden Fall den Einzug in die Finalrunde am Sonntag an und möchte dann dort, so gut wie möglich abschneiden. „Mit unserem starken Kader muss das gut zu schaffen sein. Mit diesen Hallenspielern sollten wir schon die Quali erreichen und ins Halbfinale kommen“, so „Sege“, der am heutigen Tag für unser Team alleinverantwortlich ist, da sein gleichberechtigter Kollege Issam El-Madhoun verhindert sein wird. Fehlen wird leider unser Hallenspezialist Abdullah Basdas, der mit der Bremer Futsalauswahl im Einsatz ist. Der Sieger erhält 2000 Euro und einen Wanderpokal. Im vergangenen Jahr setzte sich in Bremerhaven die Mannschaft vom FC Land Wursten durch.

Unser Foto zeigt die Truppe vom letzten Jahr. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Das hochkarätig besetzte Turnier im Überblick:

  • Freitag, 6. Januar, ab 18.30 Uhr
    Quali-Gruppe 1: TSV Stotel, FC Land Wursten, SG Aumund/Vegesack, SC Lehe/Spaden, SFL Bremerhaven, MTV Bokel.
  • Sonnabend, 7. Januar, ab 15.30 Uhr, Quali-Gruppe 2:
    Blumenthaler SV, TSV Altenwalde, TSV Otterndorf, ESC Geestemünde 2, FC Sparta, VfL 07 Bremen.
  • Ab 19.30 Uhr, Quali-Gruppe 3:
    FC Hagen/Uthlede, TuSpo Surheide, FC Eintracht Cuxhaven, Grodener SV, FC Wanna/Lüdingworth, Sieger U21 vom 27.
    Weser-Elbe-Cup.
  • Sonntag, 8. Januar, ab 10.30 Uhr: Endrunde mit den gesetzten Bremenligisten ESC, OSC und LTS.
abdullah-basdas-16-17

1.Herren: 2.Rang in Ihlpohl & 2.Platz für Abdullah Basdas

Traditionell nahm unsere 1.Mannschaft am 1.Januar 2017 am Neujahrsturnier des ASV Ihlpohl teil. Mit einer zusammengewürfelten Truppe erreichte unsere SAV das Endspiel, hier zog man aber gegen zuletzt arg gebeutelte Grohner Husaren glatt mit 0:3 den Kürzeren. Egal, danke an den ASV Ihlpohl für das faire Turnier, für die tolle Stimmung und viele schöne Tore in der Halle am Moormannskamp. Die Platzierungen im Überblick:

1. SV Grohn
2. SG Aumund-Vegesack
3. FC Hambergen II. Herren
4. TUSG Ritterhude – 1.Herren
5. TSV LESUM 1.HERREN
6. 1. FC Burg Bremen
7. ASV Ihlpohl
8. Blumenthaler SV

Zwei Tage zuvor hat es für unseren Kandidaten zur Wahl des Amateurfußballer des Jahres Abdullah Basdas nicht ganz gereicht. Hinter Frithjof Rathjen vom Bremer SV erreichte unsere Nr. 24 aber einen hervorragenden 2.Rang! Jede dritte Stimme ging dabei nach Vegesack, gutes Ergebnis für Abdu, der zumindest in der ÖVB-Arena bei der Vorortabstimmung sehr viel Zuspruch bekam, was man anhand der vollen Lostrommel gut erkennen konnte.

44,40 % aller Stimmen entfielen auf den 24-Jährigen Allrounder vom Panzenberg. Damit verwies er die vier weiteren Kandidaten auf die Plätze. Diese gehen an Abdullah Basdas (SG Aumund-Vegesack, 34,90 %), Marcel Ciszewski (FC Oberneuland, 10,89 %), Bashkim Toski (TSV Grolland, 5,87 %) und Herman Mulweme (TuS Schwachhausen, 3,94 %).

„Danke an alle, die für mich abgestimmt haben und herzlichen Glückwunsch an den Kicker vom Bremer SV“ äußerte sich Abdu nach Beendigung der Wahl. Sieger des gut organisierten Lotto-Masters vor 4.800 Zuschauern wurde ebenfalls der Bremer SV. Der einzige Vertreter aus Bremen-Nord, der mit zahlreichen Fans angereiste Blumenthaler SV, scheiterte im Halbfinale am FC Oberneuland.

Let´s go SAV!

Bericht aus der BLV-Wochenzeitung vom 4.1.2017

basdas-blv

Basdas Abdullah

1.Herren: Voting vor Ort für Abdullah Basdas

Bekanntlich gehört unser Mittelfeldmotor Abdullah Basdas zu den fünf Kandidaten, die für die Wahl zum Amateurfußballer des Jahres 2016 nominiert sind. Bis zum 23.12.2016 konntet Ihr für unsere Nr. 24 per Telefon votieren. Wer das noch nicht getan hat, sollte am 30. Dezember 2016 im Verlauf des Lotto-Masters in der ÖVB-Arena seinen Stimmzettel abgeben und für Abdullah votieren. Unser Bild zeigt den „jungen“ Abdullah, als 2012 vom VfB Oldenburg zu uns wechselte.

Kommt alle in die Halle und gebt für Abdullah Eure Stimme ab!

Freikarten gibt es bei Holger Franz. Am heutigen Tag erschien noch ein Bericht zur Wahl im BLV, vielen Dank für die Berichterstattung!

Let´s go Abdullah Basdas!

 

basdas-blv

 

Spielbericht

1.Herren: Zum Jahresabschluss ein schwaches 4:4 gegen den SV Grohn

Keine gute Leistung zeigte unsere 1.Mannschaft im Ortsderby gegen den Tabellenletzten SV Grohn. 4:4 stand es nach 90 Minuten im Nordderby, der Ausgleichstreffer fiel dabei kurz vor Ultimo. Die Gäste um den reaktivierten Björn Discher eröffneten den Torreigen durch Shirwan Hüssein Khalef (3.), Özgür Kara erhöhte kurze später auf 2:0 (22.). Noch vor dem Pausenwasser schaffte unsere SAV durch Abdullah Basdas den Anschlusstreffer (43.). Nach dem Seitenwechsel kam unser Team besser ins Spiel. Goalgetter Jannis Kurkiewicz spielte groß auf und erzielte dabei einen lupenreinen Hattrick (51., 60., 73.). Damit schien eigentlich alles klar zu sein für einen weiteren Dreier. Maciej Gawronski (81., Foulelfmeter, Vinzent van Koll foulte einen Grohner) brachte die Husaren nochmals ran, in  der Nachspielzeit dann der Schock: Tim Chukwuemeka Megafu köpfte eine Freistoßflanke von Ercan Kaya zum viel umjubelten Ausgleich ins Tor.

Nun ist erst einmal Winterpause, am 18.1.2017 nimmt das Team nach Aussage von Jörg Segerath wieder das Training auf. Sehon Deniz wird die Mannschaft nach derzeitigem Stand im Winter verlassen. Gegebenenfalls kommt dafür noch ein Neuzugang hinzu. Das nächste Pflichtspiel findet am 18. Februar 2017 beim SV Werder Bremen III statt. Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr begrüßen wir am 25. Februar 2017 um 15.00 Uhr die BTS Neustadt bei uns im Vegesacker Stadion.

bfv-afdj-basdas-2016Bitte ruft weiterhin alle für Abdullah Basdas an, damit unser Mittelfeldmotor Amateurfußballer des Jahres wird.

Die Rufnummer im Überblick:
01379 60 44 41 

Wählt Euch die Finger wund! Die Entscheidung fällt dann am 30. Dezember 2016 im Verlauf des Lotto-Masters in der ÖVB-Arena, wo die Zuschauer per Stimmzettel auch noch für Abdullah votieren können. Freikarten für das Event könnt Ihr bei Holger Franz bestellen.

Let´s go SAV!

 

Spielbericht

1.Herren: 5:2-Heimsieg gegen den ESC Geestemünde

Im vorletzten Spiel des Jahres 2016 gelang unserer 1.Mannschaft ein verdienter 5:2-Erfolg über den ESC Bremerhaven. Firas Tayari (7.) brachte unsere Farben früh in Front, der ESC-Akteur Nico Drummer per Eigentor (20.) sorgte für eine 2:0-Pausenführung für unser Team. Nach dem Pausenwasser vergab unsere Elf zunächst durch Fikri Cam (50.) und einem Kopfball von Jannis Kurkiewicz (Latte, 53.) das wichtige 3:0. Matthias Märtens erhöhte dann doch auf 3:0 (66.). Nach Patzern von unserem Fänger Justice Kuoje Abban und Abdullah Basdas, der einen Foulelfmeter verursachte, verkürzten Waldemar Ginz (68.) und Ali Moussa (79./Elfmeter) auf 2:3. Doch unsere SAV ließ nichts anbrennen und in der Schlussphase sorgten Goalgetter Jannis Kurkiewicz (87.) und Ibrahim Fidan (90.+2) für den deutlichen Heimerfolg. Unser Trainerduo Jörg Segerath und Issam El-Madhoun freute sich über den verdienten Heimsieg, dessen Höhe auch in Ordnung geht.

Am kommenden Samstag geht´s weiter, um 14.00 Uhr empfängt unsere Truppe den zuletzt arg gebeutelten SV Grohn, die am vergangenen Wochenende beim Bremer SV mit 0:12 baden gingen. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung. Drei Punkte sind Pflicht! Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für das Grohn-Spiel viel Erfolg.

Let´s go SAV!

 

 

abdullah-basdas-16-17

Wählt Abdullah Basdas zum Amateurfußballer des Jahres 2016!

Wie bereits verkündet gehört unser Mittelfeldmotor Abdullah Basdas zu den fünf Kandidaten, die für die Wahl zum Amateurfußballer des Jahres 2016 nominiert sind. Bis zum 23.12.2016 konntet Ihr für unsere Nr. 24 per Telefon votieren!

Die Rufnummer im Überblick:
01379 60 44 41 (nur bis 23.12.2016)
Abdullah Basdas (SG Aumund-Vegesack)

Wählt Euch die Finger wund! Die Entscheidung fällt dann am 30. Dezember 2016 im Verlauf des Lotto-Masters in der ÖVB-Arena, wo die Zuschauer per Stimmzettel auch noch für Abdullah votieren können.

Kommt alle in die Halle und gebt für Abdullah Eure Stimme ab!

Freikarten gibt es bei Holger Franz.

Let´s go Abdullah Basdas!

Bericht von der Website vom Bremer Fußball-Verband e.V. vom 6.12.2016 einschließlich Vorstellung in einem Filmbeitrag

Bericht aus dem WESER-KURIER von Stefan Freye 6.12.2016 (copyright by Weser-Kurier, mit freundlicher Genehmigung von Stefan)

Wahl zum Amateurfußballer des Jahres

Bei der SAV ragt Kapitän Abdullah Basdas heraus

Es ist schon bemerkenswert, wie einhellig die Beurteilung dieses Kandidaten ausfällt. Die einen halten Abdullah Basdas schlicht für einen „überragenden“ Kicker, andere zählen ihn zu den „besten Spielern der Bremen-Liga“.

Amateurfußballer © Jonas Völpel

Der erste von fünf Kandidaten: Abdullah Basdas, der wichtigste Spieler im Team der SG Aumund-Vegesack. (Jonas Völpel)

Für Mehmet-Ali Fidan ist der 24-Jährige sogar „mit Abstand der Beste“ im Bremer Amateurfußball. Eine Beurteilung, die im Trend liegt und offenbar weniger zu tun hat mit der familiären Bindung zwischen den Cousins. Jedenfalls hatte Fidan, 2014 selbst Kandidat, schon längst mit einer Nominierung seines Verwandten gerechnet. „Aber jetzt ist es ja endlich so weit“, sagt der Stürmer, der nach einem Meniskusriss derzeit eine Pause einlegt. Jetzt ist es so weit. „Natürlich freut mich das, es wird gesehen, dass man Leistung bringt“, sagt Abdullah Basdas.Der 24-Jährige spielt vor der Abwehr seiner SG Aumund-Vegesack, meistens. Denn weil er bereits einige Positionen bekleidet hat in seiner Laufbahn, wird der SAV-Kapitän schon mal an anderer Stelle eingesetzt. Er trat bereits als Zehner an, in der Innenverteidigung oder im Sturm. „Da, wo jemand gebraucht wird“, sagt Abdullah Basdas. Er redet eher leise, wirkt längst nicht so forsch, wie es Spieler mit seinem Standing gelegentlich sind. Doch der Kicker ist selbstbewusst genug, seinen Wert für den Tabellenelften der Bremen-Liga wie folgt auf den Punkt zu bringen: „Man sieht der Mannschaft an, wenn ich nicht so gut drauf bin.“

In diesem Fall würde er die so wichtige Position des Sechsers ebenfalls verlassen und dann durch einen der anderen „starken Spieler“ in seiner Mannschaft ersetzt. Aber es kommt selten vor, dass Basdas nicht gut drauf ist. Weil das so ist, sagen viele, dass er eigentlich auch in einer höheren Liga auflaufen könnte. Warum also tritt der Mittelfeldspieler nicht in der Regionalliga an? „Ich war ja vor der SAV beim VfB Oldenburg“, sagt Abdullah Basdas. Damals absolvierte er eine starke Saison in der A-Junioren-Bundesliga und wechselte im Sommer 2011 in den Herrenbereich. Dort traf Basdas dann übrigens auf seinen Cousin Mehmet-Ali Fidan.

Der VfB Oldenburg trat noch in der Oberliga Niedersachsen an, der junge Türke wurde stets eingewechselt, und so lief eigentlich alles nach Plan. „Mein Ziel war ja immer, Fußballer zu werden“, erinnert sich Basdas. Ein Gespräch mit der Sportlichen Leitung gegen Ende der ersten Herrensaison veränderte allerdings seine Perspektive. Der VfB hatte sich nämlich gerade einen Platz in der neuen Regionalliga gesichert und wollte das Talent einstweilen in die Reserve schicken. „Da war mir klar, dass ich etwas machen muss“, sagt Basdas.

Die ungewissen Aussichten waren nicht leicht zu verkraften für den jungen Kicker. Sie richteten seinen Fokus aber in eine ganz andere Richtung, und heute ist Abdullah Basdas froh darüber: „Je älter man wird, merkt man, dass der Beruf auch wichtig ist“. Also schloss er sich 2012 der SG Aumund-Vegesack an und begann eine Ausbildung zur Fachkraft Hafenlogistik. Das ist kein leichter Job. Aber es ist eine sehr spannende Aufgabe, etwas, das die Zukunft von Abdullah Basdas sichern soll. Deshalb konnte er in den vergangenen Jahren auch regelmäßig der Versuchung widerstehen, den Lockruf höherklassiger Vereine nachzugeben.

Amateurfußballer © Jonas Völpel

Der erste von fünf Kandidaten: Abdullah Basdas, wichtigster Spieler im SAV-Team. (Jonas Völpel)

Die gab es, nachdem sich der Kicker Jahr für Jahr verbessert hatte und zu den konstantesten Akteuren im Bremer Amateurfußball geworden war. „Ich will erst mal die Ausbildung beenden“, beantwortete Basdas all die Anfragen. Er meinte das ganz aufrichtig, und doch war es nur die halbe Wahrheit. „Ich bin im fünften Jahr bei der SAV und würde die Jungs und den Verein vermissen“, gibt Abdullah Basdas zu. Auch jetzt, nachdem der Einstieg ins Berufsleben längst vollzogen ist, haben es die interessierten Klub also nicht leicht: „Ich habe diesen Ehrgeiz, aber bleibe auch sehr gern bei der SAV.“

Seine Idee: Am besten wäre es, wenn er einmal mit dem eigenen Verein in die Regionalliga aufsteigen würde. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, hieße das. Aber anders als noch vor einigen Jahren ist die SG Aumund-Vegesack derzeit doch ein gutes Stück von der Bremen-Liga-Spitze entfernt. Selbst die Qualifikation zum Hallenturnier glückte in dieser Saison erneut nicht.

„Das macht mich schon traurig“, sagt Abdullah Basdas. Er wird also der einzige Vegesacker auf dem Spielfeld der ÖVB-Arena sein – bei der Wahl zum Amateurfußballer des Jahres. Für Mehmet-Ali Fidan gilt er zweifellos als Favorit. Der Cousin weiß gar nicht so recht, wie er die vielen sportlichen und menschlichen Qualitäten seines Verwandten so richtig beschreiben soll: „Das ist schon krass.“