DSC_0056

1.Herren: 2:1-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Neustadt

Erwartungsgemäß besiegte unsere SG Aumund-Vegesack das Tabellenschlusslicht BTS Neustadt mit 2:1-Toren, mit Ruhm bekleckerte sich unsere Mannschaft von Björn Krämer bei dem müden Kick allerdings nicht. In Halbzeit 1 passierte nicht viel, das Spielgeschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, Torchancen blieben hüben wie drüben Mangelware. Das Beste waren die leckeren Krakauerwürstchen bei Hannelore am Grill. Nach dem von unserem Betreuerduo Fichtner / Duhm gereichten Pausenwasser ging die BTS durch ein schönes Freistoßtor von Sören Zachries ins rechte obere Eck etwas überraschend in Führung (50.). Hier hatte Marvin Ekuase in unserem Kasten keine Chance. Unsere agile Nr. 23, Nick Enghardt, glich allerdings kurze Zeit später nach guter Vorarbeit von Abdullah Basdas zum 1:1 aus (52.). Alexander Schlobohm zeigte einmal mehr, wie wichtig er für unsere Elf ist. In der 79. Minute markierte er in echter Torjägermanier den 2:1-Siegtreffer und sorgte so für den zweiten 3-er innerhalb einer Woche. Während die Jungs von BTS-Übungsleiter Volker Fahlbusch damit die neunte Niederlage im elften Saisonspiel kassierten, freuten sich Spieler und Verantwortliche unserer SAV nach dem glücklichen Sieg auf den gemeinsamen Freimarktsbummel im Anschluss an die Partie.

Am kommenden Samstag geht´s nach Bremerhaven. Um 15 Uhr hat unsere Truppe bei der ESC Geestemünde anzutreten, die zuletzt beim Bremer SV mit 1:7 unterlagen. Der ESC hat in etwa unsere Kragenweite, mit einer entsprechenden couragierten Leistung sollte aber auch ein Sieg möglich sein. Bis Sonnabend wird noch drei Mal trainiert, wir wünschen eine intensive Trainingswoche und schon jetzt viel Erfolg in Bremerhaven.

Let´s go SAV!

 

DSC_0028

1.Herren: Überzeugendes 5:0 über Vatan Sport

Bei herrlichem Sonnenschein besiegte unsere SG Aumund-Vegesack auf dem gut bespielbaren Platz im Vegesacker Stadion den KSV Vatan Sport standesgemäß mit 5:0 (2:0) Toren. Die Gäste um den neuen Trainer Issam Jaaibi traten sympathisch auf und machten es unserer SAV zunächst nicht einfach. Unser stark auftrumpfender Mittelfeldmotor Abdullah Basdas mit einem Schuss in den Winkel eröffnete den Torreigen (25.). Unser neuer Goalgetter Alexander Schlobohm sorgte mit einer feinen Einzelaktion für einen beruhigenden 2:0-Pausenstand (43.). Nach dem Pausenwasser netzte abermals „Zandi“ Schlobohm per Schlenzer zur 3:0-Führung ein (57.). Nur kurze Zeit später foulte Albano Mullaj SAV-Youngster Kasim Uslu im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte unsere Nr. 23, Nick Enghardt, souverän zum 4:0 (58.). Mit einem Traumtor sorgte Kasim Uslu für den 5:0-Endstand (65.). Sein gut gezirkelter Freistoß von der Strafraumgrenze landete im gegnerischen Torwinkel. Die Tore vom 4 und 5:0 könnt Ihr Euch im Video auf unserem Facebook-Account anschauen.

Unsere SG Aumund-Vegesack möchte nächste Woche im zweiten Heimspiel innerhalb von 7 Tagen gegen Schlusslicht BTS Neustadt nachlegen. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr. Wir wünschen eine gute Trainingswoche und für das Spiel schon jetzt: Viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Bernd Wagner (LOTTO Bremen), Tjalf Hoyer, BFV-Vizepräsident Holger Franz und Moderator Olaf Rathje (v.l.) freuen sich auf spannende Spiele im Viertelfinale. (Foto: Oliver Baumgart)

1.Herren: Gute Gruppe beim LOTTO-Masters erwischt / Im LOTTO-Pokal vs. Bremer SV

Eine machbare Gruppe erwischte unsere 1.Mannschaft bei der Auslosung zum LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup, das am 30. Dezember in der ÖVB-Arena steigt. Die Auslosung nahm „Afterburner“-Frontmann Tjalf Hoyer („Wir sind Werder Bremen“) am gestrigen Donnerstag im KonferenzCentrum der Sparkasse Bremen vor. Unsere Truppe muss sich in Gruppe 2 mit dem TuS Schwachhausen, Werder Bremens U 21 und dem aktuellen Meister der Stark Bremen-Liga, dem Brinkumer SV, auseinandersetzen. Vom Papier sollte da zumindest das Halbfinale drin sein. In der Gruppe 1 treten der BSC Hastedt, dem Bremer SV, der Blumenthaler SV und der FC Oberneuland an. Damit steht fest, dass es das so prestigeträchtige Duell der beiden Nordbremer Vertreter aus Blumenthal und unserer SAV frühestens im Halbfinale geben wird.

Wir möchten, das möglichst wieder viele SAV-Anhänger den Weg in die ÖVB-Arena finden und unsere Mannschaft entsprechend anfeuern werden. Freikarten werden organisiert, mehr dazu in Kürze auf unserer Website. Wir sehen uns dann alle einen Tag vor Silvester ab 13.00 Uhr in der ÖVB-Arena.

Neben dem LOTTO-Masters wurde auch das Viertelfinale im LOTTO-Pokal der Männer ausgelost. Tjalf Hoyer hat am selben Abend die Runde der letzten Acht ausgelost und auch die weiteren Runden bis hin zum großen Finale bereits gezogen. Leider bekam unsere SAV das vermeintlich stärkste Los zugewiesen. Am Mittwoch, den 31.10.2018 am neuen Feiertag hat unsere Elf um 13.00 Uhr beim Ligaprimus Bremer SV anzutreten. Die Früchte hängen also ziemlich hoch, doch der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. „Das wird schwer, aber wir haben nichts zu verlieren und werden schauen, ob uns nicht doch eine Überraschung gelingen kann“ äußerte sich dazu unser Betreuer Mark Fichtner nach der Auslosung.

Die Begegnungen im Überblick: Viertelfinale (Termin: 30.10. & 01.11.2018):

  • VF 1: Leher TS – Habenhauser FV
  • VF 2: FC Oberneuland – SFL Bremerhaven
  • VF 3: ATSV Sebaldsbrück – SC Borgfeld
  • VF 4: Bremer SV – SG Aumund-Vegesack

Halbfinale (Termin: 16. & 17.03.2019):

  • HF 1: Sieger VF 2 – Sieger VF 1
  • HF 2: Sieger VF 4 – Sieger VF 3*
  • Finale (Sa., 21.05.2019)
  • FIN: Sieger HF 1 – Sieger HF 2*

*-Heimrechttausch bei Beteiligung des ATSV Sebaldsbrück möglich.

Zum Foto: Bernd Wagner (LOTTO Bremen), Tjalf Hoyer, BFV-Vizepräsident Holger Franz und Moderator Olaf Rathje (v.l.) freuen sich auf spannende Spiele im Viertelfinale. (Foto: Oliver Baumgart)

Let´s go SAV!

DSC_0001

1.Herren: Vatan kommt

Zum morgigen Heimspiel begrüßen wir recht herzlich KSV Vatan Sport bei uns im Vegesacker Stadion!

Das Ziel der Gröpelinger liegt auf der Hand: Der Klassenerhalt soll es auch zum Ende der jetzigen Serie beim 1978 gegründeten Club sein. Der wäre zweifellos ein Erfolg für die Mannschaft. Schließlich ist alles neu, es wurde nahezu der komplette Kader gewechselt und das Führungspersonal gleich mit. „Es ist ein Neuanfang für alle“, sagt Trainer Issam Jaiibi. Er wird das Team nun gemeinsam mit Cengiz Cakir, dem Sportlichen Leiter, führen, der zuletzt beim Bremer SV tätig war und vorher viele Jahre erfolgreich in Sebaldsbrück arbeitete. Die Spielzeit 2017/18 der Vatanesen kann man nicht so einfach aus dem Gedächtnis streichen. Zahlreiche Rote Karten, Spielabbruch und Passfälschung waren die Dinge, mit denen sich der Verband und auch Vatans rühriger Präsident Murat Orta beschäftigen musste.

Diese Dinge sind nun ausgeräumt, neben dem Klassenerhalt soll auch das angekratzte Image wieder auf Vordermann gebracht werden. „Disziplin und Teamgeist“ sind die Devisen. Wer nicht mitzieht, hat bei Vatan keine Zukunft. Das mussten die ersten Spieler bereits erkennen: Sie hielten sich nicht an die Regeln, und deshalb war kein Platz mehr für sie im Kader von Vatan Sport. Es traf gute Kicker, ihr Rauswurf riss qualitative Lücken. Eine Alternative gab es für den neuen Coach Issam Jaiibi allerdings nicht: „Du hast mit 22 Spielern, die an einem Strang ziehen, mehr als Erfolg als mit drei Topspielern, die nur Probleme machen.“

Unser Coach Björn Krämer kann aus dem Vollem schöpfen, bis auf Mirko Jankowski und Elias Steege sind alle Kicker fit. Die Startaufstellung rekrutiert sich daher aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. Alles weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO. Viel Spaß beim lesen.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Ekuase 17 18

1.Herren: 0:3-Pleite beim Bremer SV

Der Bremer SV ist weiterhin das Maß aller Dinge in der STARK Bremen-Liga. Mit dem ungefährdeten 3:0 (2:0) – Heimsieg gegen unsere SG Aumund-Vegesack gelang den Jungs vom Panzenberg der neunte Sieg im neunten Saisonspiel. Das Team von Trainer Ralf Voigt spielte eine exzellente erste Halbzeit und führte nach Toren von Lukas Muszong (6.) und Marcel Lück (10./Foulelfmeter) schnell mit 2:0. Unsere SAV fand nicht statt, die Mannen von Trainer Björn Krämer hatten Glück, das der BSV sehr Nachlässig mit seinen Chancen umging. Zudem erlaubten sich die Westbremer den Luxus einen weiteren Foulelfmeter zu verschießen (33.). Der ehemalige Blumenthaler Malte Tietze scheiterte zwei Mal an unseren gut aufgelegten Keeper Marvin Ekuase (siehe Foto). Im zweiten Spielabschnitt hielten unsere grün-weißen etwas besser mit, etwas zählbares wollte aber nicht herausspringen. Marcel Lück mit seinem zweiten Treffer sorgte für ein standesgemäßes Endergebnis (51.).

„Für mich ist der BSV in der heutigen Verfassung der Meisterschaftsanwärter Nr.1. Wir müssen schauen, das wir in den kommenden Wochen wieder die Kurve kriegen“ äußerte sich unser Trainer Björn Krämer nach der klaren Niederlage.

Mund abwischen, weiter geht´s! Jetzt folgen zwei Heimspiele, gegen Vatan Sport und dann gegen die BTS Neustadt rechnen sich unsere Verantwortlichen einiges aus. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für die kommenden Aufgaben viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Bremer SV – SG Aumund-Vegesack 3:0 (2:0)

Bremer SV: Seemann; Krogemann (76. Aminzadeh), Bojang, Muszong, Tietze, Ibrahim Appiah (68. Pendzich), Lück, Arnhold, Hakansson (83. Khoroshun), Jabateh, Zeugner

SG Aumund-Vegesack: Ekuase; Böhmer, Demir, Syla, Kettner (66.Ramic), Schlobohm, Burkevics (46. Hodzic), Stecher (46. Kasim Uslu), Radke, Enghardt, Basdas

Tore: 1:0 Lukas Muszong (7.). 2:0 Marcel Lück (10./ Foulelfmeter), 3:0 Marcel Lück (51.)

Besonderes Vorkommnis: Marvin Ekuase (SAV) hält Foulelfmeter von Malte Tietze (33.)

Schiedsrichter: Finn Wührmann (FC Union 60)

Zuschauer: 190

Union1

1.Herren: 3:2-Sieg bei Union 60 bringt LOTTO-Pokal -Viertelfinale

Unsere 1.Mannschaft ist im LOTTO-Pokal weiter dabei! Nach souveräner erster Halbzeit besiegte unsere Elf von Trainer Björn Krämer den Landesligisten FC Union 60 knapp aber hochverdient mit 3:2 Toren und zog damit in die Runde der letzten 8 Teams im Pokalgeschehen ein. Im ersten Spielabschnitt war ein Klassenunterscheid zu sehen, die wacker kämpfenden Unioner hatten Glück nur mit einem 0:2 bei herrlichem Fußballwetter in die Pause zu gehen. Sturmrakete Christoph Schlobohm per Energieleistung (18.) und Linksfuß Yusuf Demir (30.) per haltbarem Weitschuss von halbrechts sorgten für die beiden SAV-Tore. Als unsere Nr. 23, Nick Enghardt, nach starker Vorarbeit von Rechtsverteidiger Clifford Stecher das 3:0 erzielen konnte (51.), schien der Sieg für unsere SAV klar zu sein. Doch weil der mutige aber spielerisch klar unterlegende FC Union 60 den Kopf nicht hängen ließ und versuchte, mit verstärkter Offensive doch noch den Hebel umzulegen, gerieten unsere Jungs im zweiten Spielabschnitt wie zuletzt ins Schwimmen. Vor etwa 100 Zuschauer an der Pauliner Marsch gelang den schwarzroten noch zwei Goals, doch dann war zum Glück Schluss und die nächste Runde war erreicht.

Tjalf Hoyer, Sänger der Gruppe „Afterburner“ („Wir sind Werder Bremen“), lost am 11. Oktober 2018 die Gruppen für das Viertelfinale im LOTTO-Pokal der Männer aus, wir hoffen auf ein gutes Los.

Im Lostopf sind: Bremer SV, Habenhauser FV, FC Oberneuland, SC Borgfeld, ATSV Sebaldsbrück, SfL Bremerhaven, Leher TS und unsere SAV. Das Wunschlos wäre zweifelsohne der Habenhauser FV, gegen den unsere Elf auch im letzten Jahr im Viertelfinale ranmusste und mit 3:1 siegreich war. „Wir nehmen die Gegner, wie sie kommen, ich möchte immer gewinnen“ ist bekanntlich die Devise unseres Coach, so soll´s sein.

Let´s go SAV!

DSC_0008

1.Herren: Trotz guter Leistung – 0:2 vs. Oberneuland

Verkehrte Welt in Vegesack. Unsere SG Aumund-Vegesack macht gegen den FC Oberneuland über die gesamten 90 Minuten das Spiel, die Punkte nahm mit einem mehr als glücklichen 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg allerdings der Gast vom Vinnenweg mit. Vor dem Anpfiff der Partie posierten beide Teams auf einem gemeinsamen Mannschaftsfoto hinter der Bande und setzten so unmittelbar vor Vergabe der EM 2024 ein eindrucksvolles Zeichen pro Zuschlag für den DFB.

Nach dem Anpfiff übernahm unsere SAV die Initiative und kam bereits im ersten Spielabschnitt zu einigen hochkarätigen Chancen. Der ehemalige Torwart des Blumenthaler SV, Hannes Frerichs, hatte im FCO-Kasten aber einen „Sahnetag“, gegen unseren Goalgetter Alexander Schlobohm (fulminanter Volleyschuss, 15.), Nick Enghardt (28.) und Kasim Uslu (42.) zeigte er mehrere Glanztaten. Die FCO-Jungs waren nach Aussage von Kristian Arambasic „brutal effektiv“ und Amadou Sarr gelang quasi aus dem nichts die Führung für den Gast (20.). Nach dem Pausenwasser war unsere SAV weiterhin spielbestimmend, doch mit einem Kopfball ins Eck nach einem Konter sorgte Onur Uzun (63.) für die Vorentscheidung. Mit der Einwechselung von Routinier Muhamed Hodzic wurde das gefällige Offensivspiel unserer Farben noch besser, doch das „Runde“ wollte wie zuletzt auch an diesem Tag nicht ins „Eckige“. Die größte Möglichkeit zum Anschluss vergab Alexander Schlobohm, der nur den Pfosten traf (80.). Während SAV-Trainer Björn Krämer seiner Truppe nach dem hochklassigen Spiel eine starke Leistung bescheinigte, freute sich der ehemalige Vegesacker Erfolgscoach Arambasic über die drei glücklichen Punkte.

In der nächsten Woche geht´s nun erst einmal im LOTTO-Pokal weiter, am Sonntag hat unsere Elf beim FC Union 60 in Runde 3 anzutreten. Union ist stark, doch unsere SAV möchte im Pokal überwintern. Mit einer ähnlich couragierten Leistung wie gegen den FCO aber einem effektiveren Torabschluss sollte das möglich sein. Anpfiff ist in der Pauliner Marsch um 15.00 Uhr.

Eine Woche später prüft unsere 1.Mannschaft den Ligaprimus Bremer SV. Anpfiff am Panzenberg ist am Sonnabend, 6.10.2018 um 13.00 Uhr. Wir wünschen für beide Spiele viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

SG Aumund-Vegesack – FC Oberneuland 0:2 (0:1)

SG Aumund-Vegesack:
Ekuase; Kettner (85. Marks Ramirez), Böhmer, Demir, Syla, Schlobohm, Stecher, Radke, Basdas, Kasim Uslu (69. Hodzic)

FC Oberneuland:
Frerichs; Park, Nukic, Kreuträger, Jobe, Kolodziej, Uzun (73. Carneiro Alves), Seferovic (85. Ifeadigo), Bauer, Block, Sarr (81. Ciszewski)

Tore: 0:1 Amadou Sarr (20.), 0:2 Onur Uzun (69.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Raoni Carneiro Alves wegen wiederholten Foulspiels (86.)

Schiedsrichter: Hendrik Duschner (SC Borgfeld)

Zuschauer: 120

DSC_0001

 

 

 

SAV Fahne

1.Herren: Spitzenteam aus Oberneuland kommt nach Vegesack

Zum Heimspiel am morgigen Sonnabend begrüßen wir recht herzlich den ambitionierten FC Oberneuland bei uns im Vegesacker Stadion!
Mit dem Team aus dem Bremer Osten stellt sich ein Meisterschaftsanwärter bei uns vor. Kein geringerer als unser ehemaliger Erfolgstrainer Kristian Arambasic ist nunmehr in der zweiten Saison als Übungsleiter beim FCO in der Verantwortung und wird mit einer verstärkten Mannschaft sowie einem entsprechendem Umfeld ein gehöriges Wort in Sachen Meisterschaft mitreden. Zwar zog der FCO um den sportlichen Leiter Günter Hermann in der letzten Woche beim Bremer SV den Kürzeren, trotzdem ist man in Oberneuland weiterhin davon überzeugt, dass es am Ende für ganz oben reichen kann.
Neben Arambasic gibt es heute auch ein Wiedersehen mit unseren ehemaligen Kickern Denis Nukic, Daniel Block und Lars Tyca, die wir wie auch den neuen FCO-Pressemann Laris Nukic recht herzlich zurück in Vegesack Willkommen heißen! Der FCO ist Favorit in der heutigen Partie und wird ordentlich Gas geben. Unsere Elf möchte aber nach Möglichkeit auch heute wieder punkten, dafür ist aber eine leidenschaftliche Leistung notwendig.

Losgelöst vom heutigen Spiel wird die UEFA in Kürze den Ausrichter der Europameisterschaft 2024 bestimmen. Am 27. September, 30 Jahre nach der letzten EURO in Deutschland, wird hoffentlich feststehen, dass der Coupe Henri-Delaunay nach Deutschland zurückkehren wird. Es ist das große gemeinsame Ziel des deutschen Fußballs, nach 1988 ein weiteres Mal Gastgeber einer Europameisterschaft zu sein – herzlich und weltoffen, begeisternd und nachhaltig wie zuletzt bei der Weltmeisterschaft 2006. Um unmittelbar vor Vergabe des Turniers durch das UEFA-Exekutivkomitee noch einmal ein eindrucksvolles Zeichen zu setzen, dass der gesamte deutsche Fußball von den Amateuren bis zu den Profis hinter der Bewerbung um die EURO 2024 steht, wird es am Wochenende vom 21. bis 23. September 2018 einen bundesweiten Aktionsspieltag geben. Auch der Bremer FV will an diesem Wochenende ein Signal für eine EURO in Deutschland senden. Im Rahmen der Stark Bremen-Liga Begegnung zwischen der SG Aumund-Vegesack und dem FC Oberneuland (Sa., 22.09.2018 um 14:00 Uhr im Stadion Vegesack) werden beide Teams vor dem Anpfiff für ein gemeinsames, gemischtes Mannschaftsfoto hinter der „United by Football“-Bande posieren. Schiedsrichter Hendrik Duschner wird die Partie zudem in einem speziellen Schiedsrichtertrikot leiten. Tolle Sache, wir drücken fest die Daumen, das die EM 2024 in unserem Land stattfinden wird.

Unser Coach Björn Krämer kann aus dem Vollem schöpfen, bis auf Elias Steege sind alle Kicker fit. Die Startaufstellung rekrutiert sich daher aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Mit sportlichen Grüßen
Euer SAV-Mediendirektor

csm_155714-United_by-Football_1_eaac83d93c

Schlobohm_18 19

1.Herren: „Zandi“ Schlobohm sorgt für 3:2-Sieg in Habenhausen

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg landete unsere SG Aumund-Vegesack beim Habenhauser FV einen verdienten 3:2 – Auswärtserfolg. Alle fünf Tore fielen dabei am Bunnsacker Weg in der ersten Halbzeit. „Mann des Tages“ war dabei unser neuer Goalgetter Alexander Schlobohm (kam zu Saisonbeginn von der SG Findorff), der im ersten Spielanschnitt drei Mal gegen einen guten HFV-Keeper Maximilian Lehmann einnetzen konnte (10., 32., 42.). Unser Torwart Marvin Ekuase hatte indes auf der anderen Seite nicht seinen besten Tag. Beide Habenhauser Tore durch Florian Schiller (18.) und Leon Louis Trebin musste er auf seine Kappe nehmen. So blieben die Schützlinge von Wilco Freud weiter im Spiel, doch nach torloser zweiter Halbzeit konnte ein glücklicher SAV-Trainer Björn Krämer wieder drei Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Let´s go SAV!

Habenhauser FV – SG Aumund-Vegesack 2:3 (2:3)

SG Aumund-Vegesack: Ekuase; Kolek, Böhmer, Demir (81. Kettner), Syla (30. Radke), Schlobohm, Hodzic (89. Bosse), Marks Ramirez, Stecher, Enghardt, Basdas

Tore: 0:1 Alexander Schlobohm (10.), 1:1 Florian Schiller (18.), 1:2 Alexander Schlobohm (32.), 2:2 Leon Louis Trebin (38.), 2:3 Alexander Schlobohm (42.)

Schiedsrichter: Sebastian Berger (TSV Farge-Rekum)

 

Uslu_Kasum 17 18

1.Herren: Ein Punkt gegen Brinkum

Die mangelnde Chancenverwertung bleibt weiterhin die Achillesferse unserer SG Aumund-Vegesack. Trotz zahlreicher sehr guter Tormöglichkeiten reichte es auch gegen den zuletzt ebenfalls strauchelnden Meister Brinkumer SV daheim nur zu einem 2:2 (1:2)-Remis. In der hochbrisanten Schlussphase der interessanten Partie zog unser Team ein regelrechtes Powerplay auf, doch „das Runde wollte einfach nicht in das Eckige“. Gerade im zweiten Durchgang versagten Abdullah Basdas bei einer Doppelchance (52.), Alexander Schlobohm (64.) und Christian Böhmer per Kopf (68.) vor dem Gästetor. Unser Mittelfeldmotor Abdullah Basdas sorgte kurz vor Ultimo allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position zumindest für einen Punkt, nachdem unser Team in Halbzeit 2 einem 1:2-Rückstand hinterherlaufen musste. Youngster Kasim Uslu sorgte schnell für die Führung (2.), Brinkums Marcel Dörgeloh schaffte aber nur kurze Zeit später den Ausgleich zum 1:1 (10.).  Unser junger Fänger Marvin Ekuase hielt Saimir Dikollari im Strafraum am Trikot fest, der gefoulte selbst verwandelte den fälligen Elfmeter zur 2:1-Führung für die Gäste (34.). Das Endergebnis von 2:2 bringt beide Teams nicht so wirklich weiter, unser Coach Björn Krämer bescheinigte unserem Team zwar eine gute Leistung. Kopfzerbrechen bereitet ihm allerdings die eklatante Abschlussschwäche, an der jetzt im Training die Hand angelegt werden soll.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge war das mal wieder ein Punktgewinn für unsere 1.Mannschaft, doch ein Befreiungsschlag war das nicht. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Sonntag, auswärts hat unsere Elf dann beim Habenhauser FV anzutreten. Anpfiff am Bunnsacker Weg ist um 15.30 Uhr. Vorher wird noch drei Mal trainiert, wir wünschen eine gute Trainingswoche und für Sonntag viel Erfolg!

Let´s go SAV!


SG Aumund-Vegesack – Brinkumer SV 2:2 (1:2)

SG Aumund-Vegesack:
Ekuase; Kolek (82. Demir), Böhmer, Syla, Kettner (53. Burkevics), Schlobohm, Marks Ramirez, Stecher, Enghardt, Basdas, Kasim Uslu (67. Radke)

Brinkumer SV:
Olatunji; Meissner, Gräpler, Dörgeloh, Dikollari, Bastian Helms, Raub, Freistein, Tiras, Heijenga, Pakkan

Tore: 1:0 Kasim Uslu (2.), 1:1 Marcel Dörgeloh (10.), 1:2 Saimir Dikollari (34., Foulelfmeter), 2:2 Abdullah Basdas (87.)

Schiedsrichter: Carsten Biewig (ATSV Sebaldsbrück)

Zuschauer: ca. 100