firas-tayari-16-17

1.Herren: Vier Punkte aus drei Spielen

Nach einer 2,5-wöchigen Auszeit meldet sich Euer Mediendirektor mit einem Sieg unserer 1.Mannschaft über den TSV Grolland zurück! Zuvor aber ein kurzer Rückblick auf die beiden vorherigen Partien.

Beim Ligaprimus Bremer SV schoss unsere SAV drei Tore, leider gelangen dem Traditionsverein noch zwei Treffer mehr, trotzdem hat sich unsere Elf mehr als teuer im Bremer Westen verkauft. Andreas Radke, Muhamed Hodzic und Youngster Kasim Uslu erzielten dabei die Goals für unsere SAV. „Wir haben den Gegner richtig vor Probleme gestellt“, merkte unser Trainer Björn Krämer nach der Partie an.

Im Ortsderby eine Woche später beim Blumenthaler SV lief es sehr gut für unsere Mannen. Zur Halbzeit hieß es 2:0 für unsere Farben. Das 1:0 (35.) markierte dabei Nick Enghardt, für das 2:0 sorgte Damir Begic nach perfekter Flanke von Kasim Uslu (39.). Nach dem Pausenwasser erhöhte der Blumenthaler SV den Druck. Unsere Jungs wurden immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt, Folgerichtig der Anschlusstreffer durch Dallas Sikes Aminzadeh nach einem Freistoß von Denis Spitzer zum 1:2 (52.). In der hektischen Schlussphase sorgte dann ausgerechnet der Ex-Vegesacker Vinzenz van Koll für das letztendlich leistungsgerechte 2:2 (83.). Der gut leitende Referee Carsten Biewig (ATSV Sebaldsbrück) verhängte Gelb-Rot für den Vegesacker Ferdi Uslu wegen Ballwegschlagens (73.) und den Blumenthaler Ali Dag wegen einer Tätlichkeit (90.+1).

Anschließend gastierte der TSV Grolland bei uns auf Polygras. Nach dem 1:0-Überraschungserfolg am Wochenende zuvor gegen Spitzenreiter Bremer SV lief es für den TSV auch bei unserer SG Aumund-Vegesack in den ersten 60 Minuten bestens. Der Grollander Torschütze vom Dienst und ehemalige SAV-Kicker, Bashkim Toski, erzielte in der 18.Minute per Strafstoß die Führung, nachdem Kennedy Ukachukwu im SAV – Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden war. Die Thinius-Schützlinge erspielten sich weitere zahlreiche Torchancen gegen unsere an diesem Tage spielschwache SAV, die zum Glück aber alle ungenutzt blieben. Zwei Standards brachten unsere Farben dann auf die Siegerstraße! Im Anschluss an einen gut getretenen Freistoß von Firas Tayari glich Routinier Muhamed Hodzic per Kopf zum 1:1 aus (65.). Fünf Minuten vor Ultimo sorgte Firas Tayari (siehe Foto) selbst für die Entscheidung. Der Linksfuß zirkelte einen Freistoß unhaltbar für TSV-Keeper Ercan Vayvalako aus 25 Metern über die Gäste-Mauer hinweg in den linken oberen Torwinkel. Mit dem glücklichen 2:1-Erfolg schafften unsere Schützlinge den Anschluss an das obere Tabellenmittelfeld, weiter so!

Am kommenden Sonntag muss unser Team auswärts ran. Anpfiff ist früh um 11.00 Uhr in Bremerhaven bei der ESC Geestemünde.

Let´s go SAV!

 

Bosse Daumen 17 18

LOTTO-Masters: SAV trifft auf drei BSVs

Kein Glück brachte Werder-Coach Alexander Nouri unserer SAV bei der Auslosung der Gruppen für das LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup, das am 16. oder 17. Dezember in der ÖVB-Arena steigt.  Unsere 1.Mannschaft startet in der sehr starke besetzten Gruppe 1 und muss gegen den Titelverteidiger Bremer SV, den Ortsrivalen Blumenthaler SV und den ambitionierten Brinkumer SV antreten. Es kommt also bereits in der Vorrunde zum attraktiven Nordderby zwischen den Jungs vom Burgwall und unserer SAV. Wann genau die acht Teams dort auf dem Pltz stehen werden, ist derzeit allerdings noch offen. Der Budenzauber steigt entweder am 16. oder 17. Dezember 2017. Der finale Termin wird festgelegt, sobald die DFL den 17. Spieltag der Bundesliga zeitgenau angesetzt hat, an dem der SV Werder Bremen den 1. FSV Mainz 05 empfängt.

Seitens der SAV nahmen Trainer Björn Krämer, Betreuer Mark Fichtner, Pressewart Holger Franz und Kapitän Marius Bosse an der Auslosung teil. Marius äußerte sichnachfolgendermaßen zur Auslosung: „Das Derby gegen den Blumenthaler SV hätten wir lieber etwas später im Turnier gehabt, aber wir freuen uns total auf die ÖVB-Arena. Was unsere Fans dort in jedem Jahr auf die Beine stellen, ist einfach Wahnsinn und wir wollen sie dafür natürlich mit unserer besten Leistung belohnen.“

Sobald der genaue Termin feststeht, gibt es weitere Infos!

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: 3:2-Heimsieg über die Leher TS

Unsere SAV spielte eine gute erste Hälfte und ging nach Toren von Goalgetter Demir Begic (7.) und Abwehrspieler Ferdi Uslu (32.) auch verdient mit 2:0 in die Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Jannik Weibrecht verkürzte Marcel Wagner per Foulelfmeter auf 1:2 (48.). Danach ging nicht mehr viel bei unserer SAV, der 2:2-Ausgleich in der 61. Minute durch Jan-Niklas Kersten war die logische Konsequenz. Auch danach hatte der amtierende Lotto-Pokal-Sieger weiter die Oberhand, die drei Punkte blieben aber bei uns in Vegesack. Unser Routinier Muhamed Hodzic machte nach einen Konter mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck den 3:2-Sieg  (80.) perfekt. Die Enttäuschung bei LTS-Coach Denny Ley und seinen Mannen nach der knappen Niederlage war groß, während sich unser SAV-Übungsleiter Björn Krämer über weitere drei Punkte vor den kommenden schweren Spielen beim Ligaprimus Bremer SV und daheim gegen Ortsrivale Blumenthaler SV freuen konnte.

SG Aumund-Vegesack – Leher Turnerschaft 3:2 (2:0)

SG Aumund-Vegesack: Ekuase; Böhmer (84. Siwak), MC Mensah Quarshie, Barnat (61. Mulweme) Begic, Hodzic, Steege, Ferdi Uslu, Kasim Uslu (79. Tayari), Radke, Bosse.

Leher TS: Rico Tötheider (46. Muhaxheri); Timo Tötheider (70. Hashemi), da Graca Lopez, Sula, Wagner, Thulieres, Schulte, Söntgerath, Schniedewind, Schümann, Kersten.

Tore: 1:0 Demir Begic (7.), 2:0 Ferdi Uslu (32.), 2:1 Marcel Wagner (48./Foulelfmeter), 2:2 Jan-Niklas Kersten (61.), 3:2 Muhamed Hodzic (80.)

Schiedsrichter: Jannik Weibrecht (SVGO Bremen)

Zuschauer: ca. 70

Let´s go SAV!

IMG_0527

1.Herren: Auslosung für das LOTTO-Masters am 12.10 – Lottofee Alexander Nouri

Nach zweijähriger Abstinenz konnte sich unsere Elf erfreulicherweise für das große LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup qualifizieren. Am 12. Oktober 2017 wird kein geringerer als der Trainer des SV Werder Bremen, Alexander Nouri, die acht Teams in zwei Gruppen losen. Maßgeblich für die Qualifizierung war die Abschlusstabelle der STARK Bremen-Liga aus der vergangenen Saison. Neben dem Titelverteidiger Bremer SV gehen der Ortsrivale Blumenthaler SV, der Brinkumer SV, die TuS Schwachhausen, der SV Werder Bremen III, der FC Oberneuland, die Leher TS und unsere SG Aumund-Vegesack an den Start.

Im Rahmen der nicht öffentlichen Auslosung wird es erstmals eine Talkrunde mit allen teilnehmenden Vereinen geben. Durch das Programm wird Bremen Vier Morningshow Moderator Olaf Rathje führen, der gemeinsam mit seinem Kollegen Roland Kanwicher auch das Turnier moderieren wird. Der Budenzauber selbst steigt dann am 16. oder 17. Dezember 2017 in der Bremer ÖVB-Arena. Der finale Termin wird festgelegt, sobald die DFL den 17. Spieltag der Bundesliga zeitgenau angesetzt hat, an dem der SV Werder Bremen den 1. FSV Mainz 05 empfängt.

Das LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup ist eines der letzten großen Hallenturniere für Amateurmannschaften in Deutschland. Dass der Amateurfußball durchaus Budenzauber-Qualitäten vorweisen kann, belegen die Zuschauerzahlen des Turniers. Zwischen 4.000 und 7.000 Zuschauer strömen in jedem Jahr aufs Neue in die Halle.

Unsere SAV hat schon zigfach an dem gut organiserten Turnier teilgenommen, gewonnen hat unsere Mannschaft aber noch nie. „Wir freuen uns endlich wieder dabei zu sein und hoffen auf eine lautstarke Unterstützung unserer Fans. Wir wollen sympathisch auftreten und schauen dann,was am Ende sportlich dabei herauskommen wird“ äußerte sich unser Teammanager  Jörg Segerath zur bevorstehenden Auslosung.

Unsere Internetredaktion tippt folgendermaßen:

Gruppe 1: Bremer SV, Brinkumer SV, SV Werder Bremen III & FC Oberneuland.

Gruppe 2: SG Aumund-Vegesack, TuS Schwachhausen, Blumenthaler SV & Leher TS.

Das wär´s doch! 😉

Let´s go SAV!

19702465_1365149663540156_1199316326902399676_n

1.Herren: Die Leher TS ist zu Gast

Mit der LTS Bremerhaven stellt sich heute ein ausgesprochen schwer auszurechnender  Gegner im Vegesacker Stadion vor. Die Truppe von Trainer Dennis Ley spielt gut organisiert und steht vor allem in der Deckung solide. So verlor die LTS in der ersten Runde des DFB-Pokal gegen den Bundesligisten 1.FC Köln auch „nur“ mit 0:5. Lange hielt die Leher in dieser Partie gut mit. Es wird heute ein Duell auf Augenhöhe sein, die Tagesform und Einstellung wird über den Ausgang entscheiden. In guter Erinnerung sind unserer SAV der 6:2-Heimerfolg und der 4:1-Auswärtssieg in der vergangenen Saison 2016/17. Auf welche Kicker unser Coach Björn Krämer heute setzen kann, ist noch nicht ganz klar, grassierte doch unter der Woche die Grippe im SAV-Team. Alle weiteren Infos zum Spiel gibt es im neuen Stadion-Echo. Anpfiff ist heute um 14 Uhr, Stadion Vegesack. Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Foto by BFV

 

Mensah Quarshie 17 18

1.Herren: Viertelfinale im LOTTO-Pokal mit 4:2-Erfolg n.E. vs. DJK Blumenthal erreicht

In der dritten Runde des Lotto-Pokals hatte unsere 1.Mannschaft beim klassentieferen Landesligisten DJK Germania Blumenthal anzutreten. Nach einer durchwachsenen Leistung in den regulären 90 torlosen Minuten gewann unsere Elf am Ende recht glücklich mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen eine gut spielende DJK um den ehemaligen Vegesacker Spieler Abdel Rhazani, der seit Saisonbeginn die DJK trainiert. Mit diesem Erfolg überwintert unsere SAV gemeinsam mit zwei weiteren Teams aus HB-Nord, dem Blumenthaler SV und dem TSV Lesum-Burgdamm, im Pokalwettbewerb.

Vom Spiel gibt es nicht viel Positives zu berichten. Die DJK wuchs während der 90 Minuten offensichtlich über sich hinaus, ein Klassenunterschied war nicht auszumachen. Unsere Mannschaft fand nie so richtig ins Spiel, erst in der Schlussviertelstunde lief es etwas besser ohne, dass das Runde ins Eckige wollte.

Besser machten es unsere Kicker beim Elfmeterschießen. Nick Enghardt, Andreas Radke, Damir Begic und Clinton MC Mensah Quarshie (siehe Foto) trafen souverän ins Netz, unser Keeper Marvin Ekuase hielt den Sieg fest, als er den Kuller-Elfer von Can Kaya und einen gut geschossenen Elfmeter von Bella Prieß parieren konnte.

Der Einzug in die Runde der letzten 8 wurde wie ein Finalsieg gefeiert, es fiel eine große Last vom Team. Unser Trainer Björn Krämer fand dann aber auch die richtigen Worte nach einer abermals schwachen Leistung: „Man muss das einzuordnen wissen, das war kein Glanzauftritt. Aber so etwas erlebt fast jede favorisierte Mannschaft im Laufe des Wettbewerbes. Wir freuen uns auf die nächste Runde!“

Diese findet im Frühjahr des nächsten Jahres statt. Der Gegner wird dazu im Januar 2018 ausgelost. Am kommenden Sonnabend geht es erst einmal daheim um Punkte weiter. um 14 Uhr gastiert der Leher TS bei uns im Stadion. Gegen den DFB-Pokalteilnehmer muss sich unsere Truppe erheblich steigern, um die Punkte in Vegesack zu behalten. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Samstag: Viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Hodzic 17 18

1.Herren: 5:2-Auswärtssieg in Schwachhausen

Am Ende war es eine klare Sache: Trotz zweimaligen Rückstandes gelang unserer SG Aumund-Vegesack auswärts bei der TuS Schwachhausen ein 5:2-Auswärtserfolg. Unsere Elf setzte auch an der Konrad-Adenauer-Allee wieder auf Konter, in Halbzeit 1 war das aber das falsche Rezept. Jan Niklas Hiegemann erzielte per Foulelfmeter dann auch die bis dato verdiente Führung gegen schwache Vegesacker (28.). In der Halbzeitpause reagierte unser Coach Björn Krämer und brachte unseren Routinier Muhamed Hodzic (siehe Foto) auf des Spielfeld. „Hodzi“ wurde kurz nach dem von unserem Betreuerteam gereichten Pausenwasser von den Beinen geholt, Neuzugang Nick Enghardt (kam vom VfL 07) verwandelte sicher zum 1:1 (50.). Einen Abwehrfehler nutzte Marco Brockmann zur erneuten TuS-Führung (55.) für die Elf von Trainer Benjamin Eta. Nach einem Foul an Youngster Christian Kolek, der sein erstes Spiel von Anfang an machte und dabei eine gute Partie ablieferte, zeigte Referee ­Maximilian Mierzwa (ESC Geestemünde) zum dritten Mal auf den ominösen Punkt. Nick Enghardt versenkte auch diesen souverän für unsere Farben (59.) zum 2:2-Ausgleich. Immer wieder angetrieben vom 36.-jährigen Muhamed Hodzic bekam unsere nun gut agierende Elf Oberwasser und konnte durch Damir Begic per Abstauber in Führung gehen (78.). Nach sehenswerter Flanke von eben Hodzic ebnete Nick Enghardt mit seinem dritten Tor zum 4:2 den Auswärtssieg (81.), dem Muhamed Hodzic selbst noch mit dem 5:2 den Schlusspunkt setzten konnte (88.).

So kann´s weitergehen, in der kommenden Woche geht´s aber erst einmal im LOTTO-Pokal weiter. Am Sonntag um 13 Uhr gastiert unsere Truppe im Ortsderby bei der DJK Blumenthal, hier soll der Einzug ins Achtelfinal nach Möglichkeit klar gemacht werden.

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: 0:4-Pleite gegen den FC Oberneuland

Nach zwei Siegen in Folge erlitt unsere SG Aumund-Vegesack gegen einen bärenstarken FC Oberneuland eine empfindliche 0:4-Heimpleite. Auf dem Vegesacker Polygrasplatz hatte unsere Elf nicht den Hauch einer Chance gegen die spielstarken Gäste um den ehemaligen SAV-Kicker Daniel Block. Trotz drückender Überlegenheit gelang dem FCO in Halbzeit 1 lediglich nur ein Tor, das Tom Trebin (42.) erzielte. Im ersten Spielabschnitt hatte unsere Deckung schon alle Mühe, den Gegner in Schach zu halten. Nach dem Pausenwasser münzten die Oberneuländer ihre Überlegenheit auch in Tore um. Sung Hyun Jung (52.), SAV-Innenverteidiger Marius Bosse (55./per Eigentor) und Tim Kreutzträger (65.) sorgten für einen souveränen FCO-Auswärtssieg und lange Gesichter bei den SAV-Verantwortlichen. Während die zuletzt erfolgreiche Kontertaktik von unserem Coach Björn Krämer dieses Mal nicht aufging, bescheinigte Kristian Arambasic seiner Mannschaft eine souveräne Vorstellung.

Mund abwischen, weiter geht´s! Am Sonntag tritt unsere Elf bei der TuS Schwachhausen an, hier soll wieder gepunktet werden. Anpfiff ist um 14.30 Uhr an der Konrad-Adenauer-Allee. Vorher wird noch drei Mal trainiert. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Sonntag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Schäfers 17 18

1.Herren: Gegen starke Oberneuländer soll gepunktet werden

Zum vierten Heimspiel der noch jungen Saison begrüßen wir am morgigen Samstag um 14 Uhr den FC Oberneuland bei uns im Vegesacker Stadion. Kristian Arambasic, neuer Trainer des FCO, ist sich sicher: Die STARK Bremen-Liga ist ausgeglichener als je zuvor. Der Bremer SV ist aber immer noch das Maß aller Dinge. „Aber zwischen Platz zwei und Platz elf kann jeder jeden schlagen“, betont „Aramba“, der bei uns noch viele Freunde aus seiner erfolgreichen Zeit hat. Bekanntlich war Kristian bei uns von 2010 bis 2014 als Übungsleiter am Start und schaffte als Höhepunkt seiner Tätigkeit den Einzug in die 1.DFB – Pokalrunde, wo wir bekanntlich gegen den Bundesligisten aus Hoffenheim antreten durften. Das ist Geschichte, nach zwei Jahren in Brinkum coacht Kristian nun den FCO.

Mit einer sehr jungen Truppe strebt der FCO einen Platz zwischen 4 und 6 im Endklassement an. Möglich ist das – aber nicht einfach, da der Club einige Routiniers verloren hat. Ein Quintett um Marco Ordenewitz schloss sich dem SC Borgfeld an, andere – wie Julian Stroppel – kicken nun in der eigenen Ü 32. Hinzu gekommen sind zahlreiche junge Talente. Gleich 18 Spieler sind unter 23 Jahre alt! Dennoch verfügt der FCO über einen ziemlich ausgeglichenen Kader mit ausreichend spielerischer Qualität. Der letztjährige Neuling konnte sich mit Rang sechs relativ schnell etablieren. Jetzt soll die Entwicklung weitergehen, mit einem Kader, der über eine echte Perspektive verfügt. „Wir haben ja ganz bewusst eine so junge Mannschaft zusammengestellt“, sagt Arambasic. Er möchte ein Team aufbauen, das in „zwei, drei Jahren um die Meisterschaft mitspielt“.

Heute gibt es auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen Weggefährten Ferdi Kök, Daniel Block und Lars Tyca. Nach zuletzt zwei Siegen strebt unsere SAV um Keeper Florian Schäfers (siehe Foto) gegen den FCO den zweiten Heimsieg an. „Wir möchten jedes Spiel gewinnen“ gab unser Trainer Björn Krämer die Marschroute heraus. So soll es sein. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO! Viel Spaß beim lesen!

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Begic 17 18

1.Herren: Zweiter Sieg in Folge / 4:1 bei Vatan Sport

Der Knoten ist geplatzt! Am Freitagabend bestätigte unsere SG Aumund-Vegesack ihren Aufwärtstrend und besiegte den Aufsteiger KSV Vatan Sport auswärts verdient mit 4:1 Toren. Unsere Nummer 9, Damir Begic, hatte großen Anteil am zweiten Saisonsieg der Jungs von Björn Krämer, der Mittelstürmer erzielte in Halbzeit 2 einen lupenreinen Hattrick (55./72./90) gegen seinen Ex-Verein. Kristal Eliza brachte die Gröpelinger nach Vorarbeit von Eneo Silkja in der 36. Minute in Führung, unser Neuzugang Nick Enghardt (kam vom VfL 07 Bremen) konnte noch vor dem Pausenpfiff per gut geschossenen Freistoß ins lange Eck ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt warfen die Vatanesen alles nach vorne, gegen die von Destroyer Christian Böhmer gut organisierte Deckung gab es allerdings kein Durchkommen. Unsere 1.Mannschaft schaffte mit dem Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld der STARK-Bremen-Liga während die Schützlinge von Rizza Avdiji weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken gastiert nun am kommenden Samstag der ambitionierte FC Oberneuland bei uns in Vegesack. Ein schweres Spiel, wir freuen uns drauf und auch auf das Wiedersehen mit unserem ehemaligen Erfolgscoach Kristian Arambasic und den kickern Daniel Block, Ferdi Kök und Lars Tyca.

KSV Vatan Spor – SG Aumund-Vegesack 1:4 (1:1)

KSV Vatan Spor:
Maravelis; Sevstides, Kladakis, Lundraxhiu, Demir, Elezi, Sulkja, Kakavas, Bregasi (67. Brahimi), Tegbo, Mesuti

SG Aumund-Vegesack:
Schäfers; Böhmer, Mc Mensah Quarshie, Mulweme, Begic, Ferdi Uslu, Kasim Uslu (70. Burkevics), Radke, Prigge, Bosse, Enghardt (61. Tayari/80. Steege)

Tore: 1:0 Kristal Elezi (36.), 1:1 Nick Enghardt (40.), 1:2 Damir Begic (55.), 1:3 Damir Begic (72.), 1:4 Damir Begic (90.)

Schiedsrichter: Ralf Iwanowski (SC Borgfeld)

Zuschauer: ca. 50