SAV I 177

1.Herren: Wichtiger 3:1-Erfolg in Findorff beim VfL 07

„Ein Sieg in Findorff ist ein Muss“, hatte unser Trainer Jörg Segerath die Marschroute vor dem Spiel beim VfL 07 Bremen vorgegeben. Und seine Mannen hielten sich dran. Mit 3:1 gewannen unsere Farben beim Tabellennachbarn VfL 07. Matthias Märtens (siehe Foto), der in der letzten Woche seinen 30.Geburtstag feierte – alles Gute nachträglich, traf dabei für unsere SAV doppelt (10. / 92.). Der gut aufgelegte Ibrahim Fidan nutzte einen Fehlpass der Findorffer und markierte nach einem Alleingang über 40 Meter zwischenzeitlich das wichtige 2:0 (36.). Unser Team hatte einen guten Tag erwischt, allerdings ging man höchst fahrlässig mit den zahlreichen Torchancen um. Und nach dem überraschenden 1:2-Anschlusstreffer durch Charles Ehiogie (84.) drohte zwischenzeitlich sogar der Auswärtserfolg und damit der achte Tabellenplatz in der Bremen-Liga zu entgleiten, der noch zur Teilnahme am Hallenspektakel in der Bremer ÖVB-Arena berechtigt. Doch „Matze“ Märtens machte den „Sack“ in der Nachspielzeit zu und sorgte so für gute Laune bei den SAV-Verantwortlichen um Präsi Bernd Siems. Anschließend ging es in der Onirobar in die „3.Halbzeit“, wo „Matzes“ Ehrentag zünftig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde…

Unsere Mannschaft hat es nun wieder selbst in der Hand, sich für das LOTTO-Masters zu qualifizieren. Dafür muss am kommenden Sonntag gegen den FC Oberneuland gepunktet. Mit der gezeigten Leistung beim VfL 07 sollte auch gegen die Elf um „Weltmeister“ Günter Hermann etwas drin sein! Der FCO ist hoch ambitioniert, es wird eine harte Nuss, die es gilt zu knacken. Nicht dabei sein werden die Spieler Vinzenz van Koll und Patrick Chwiendacz, die in der letzten Woche suspendiert worden sind. Grund: Beide wechseln trotz Zusage bei uns nach Blumenthal.

Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für das letzte Spiel: Viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

,

Spielbericht

1.Herren: 0:2 im Ortsderby vs. Blumenthal / Drei Neuzugänge

Unsere 1.Mannschaft schwächelt leider weiter, auch gegen den Blumenthaler SV langte es wieder nicht zu einem Sieg. Mit 0:2 unterlag die Elf von Jörg Segerath und Issam El Madhoun dem Ortsrivalen und muss mehr denn je um die Teilnahme am LOTTO-Hallen-Masters bangen. Malte Tietze, der unserem Schlussmann Marvin Ekuase keine Abwehrchance ließ, und Bo Weishaupt aus halblinker Position schossen dabei die beiden Goals für den Tabellenzweiten. Unsere SAV war ebenbürtig, doch das Runde wollte einfach nicht in das Eckige. BSV-Keeper Hannes Frerichs hatte zudem einen guten Tag erwischt und rettete mehrfach in höchster Not. Wieder keine Punkte, nun sind noch 6 zu vergeben und die müssten es auch schon sein, um doch noch im Dezember in der ÖVB-Arena starten zu dürfen. Die Gegner sind allerdings keine geringeren als der VfL 07 und der FC Oberneuland, die selbst noch am Jahreshöhepunkt teilnehmen möchten. Unser Team muss nun alles geben, Charakter zeigen, kämpfen bis zum Umfallen und die sechs Punkte einheimsen.

Losgelöst davon laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Drei Neuzugänge sind bis dato fix, weitere werden folgen. Der 24-jährige Marco Prigge kommt vom VfL 07 und soll der in dieser Saison oft anfälligen Abwehr mehr Stabilität verleihen, er kann sowohl in der Innenverteidigung  wie auch auf den Außenpositionen eingesetzt werden. Die Qualitäten von Nick Enghardt, der ebenfalls vom VfL 07 zu uns wechselt, liegen hingegen im offensiveren Bereich. „Er kann auf der zehn oder auch etwas defensiver spielen“, so der Info von unserem Teammanager Jörg Segerath. Der dritte Neuzugang ist Keeper Markus Böttcher (34), der zuletzt für die SG Stinstedt aktiv war. Böttcher befindet sich nach einer Verletzungspause bereits bei uns im Training und sorgt für eine gute Mischung aus Jung und Alt im Tor. Alle drei Kicker heißen wir Herzlich Willkommen in Vegesack!

Let´s go SAV!

IMG_0527

1.Herren: 1:3-Pleite vs. Brinkum / Teilnahme am Hallenmasters in Gefahr

Nach dem 0:6 gegen den Bremer SV gab es auch in Brinkum für unsere Elf nix zu holen. Gegen die Truppe unseres ehemaligen Trainer Kristian Arambasic hatte unsere SAV wenig auszurichten, der blendend aufgelegte Marcel Dörgeloh erzielte bei der 1:3 (0:1)-Auswärtsniederlage alle drei Treffer für die Hausherren. In der Nachspielzeit kam unser Club noch zum Ehrentreffer durch den eingewechselten Vinzenz van Koll, der mit einem satten Rechtsschuss den 3:1-Endstand besorgte.

Das Team um unser Trainerduo Jörg Segerath und Issam El Madhoun muss nach der Auswärtspleite weiter um die Qualifikation für das Lotto-Masters in der ÖVB-Arena bangen. Es warten drei sehr schwere Aufgaben auf unsere Truppe. Zunächst steht das Heimspiel gegen den längst für das Lotto-Masters qualifizierten Lokalrivalen Blumenthaler SV an. „Derbys haben immer ihre eigenen Gesetze“, sieht Sege den Ausgang völlig offen und erinnert an das 0:0 aus dem Hinspiel. Einem 0:0, bei dem für unsere Farben mehr drin gewesen war. Es war seinerzeit das erste Spiel nach der Entlassung von Marcel Kulesha. Anschließend trifft unsere SAV auf den direkten Konkurrenten um die ÖVB-Quali, dem VfL 07. Und der wird bekanntlich von Björn Krämer trainiert, der in der kommenden Saison bei uns das Zepter schwingen wird. Auf Schützenhilfe darf unser Verein hier nicht hoffen, da sich Björn bei seiner Noch-Wirkungsstätte mit der Teilnahme am LOTTO-Hallen-Masters verabschieden möchte. Zu guter Letzt trifft unsere Elf noch auf den FC Oberneuland, der sich unter Weltmeister Günter Hermann wieder stabilisiert hat und selbst noch einige Punkte benötigt, um sicher beim Lotto-Masters dabei zu sein.

Wir drücken unserem Team die Daumen und hoffen, dass die drei Spiele erfolgreich beendet werden. Ein Amateur-Hallenturnier zum dritten Mal nacheinander ohne die SAV wäre für unsere zahlreichen Hallenfans aber auch für den Veranstalter eine echte Enttäuschung, da wir immer 300 bis 400 Fans mit in die Halle brachten. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Spielbericht

1.Herren: Keine Chance gegen den Bremer SV / 0:6-Pleite

Null Chance hatte unsere 1.Mannschaft gegen den vorzeitig als Bremen-Liga-Meister feststehenden Bremer SV. Glatt mit 0:6 endete die sehr einseitige Partie gegen den Ligaprimus. Dass unsere Truppe keine zweistellige Packung erlebte, verdanken wir unserem Torwart Marvin Ekuase, der eine starke Leistung bot. Der BSV war unsere SAV in allen belangen überlegen,  dennoch war SAV-Teammanager Jörg Segerath mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft zufrieden. „Wir gratulieren dem Bremer SV recht herzlich zur verdienen Meisterschaft und wünschen für die Aufstiegsrunde viel Erfolg. Diese Ausnahmemannschaft gehört in die Regionalliga, ich denke dieses Jahr ist der BSV dran“ freute sich Sege für die Westbremer. Für unsere SAV gilt es nun: Abhaken, weiter geht’s.

Tore: 0:1 Florent Aziri (2.), 0:2 Alexander Arnhold (9.), 0:3 Philipp-Bruno Rockahr (32.), 0:4 Florent Aziri (61.), 0:5 Denis Nukic (71.), 0:6 Nils Laabs  (72.).

Let’s go SAV!

SE Logo 16 17

1.Herren: Der Ligaprimus ist zu Gast

Zum Heimspiel begrüßen wir am heutigen Sonnabend den Traditionsverein Bremer SV bei uns im Vegesacker Stadion. Die Mannschaft vom Panzenberg ist DIE Konstante in der Bremen-Liga. Nach der Meisterschaft im letzten Jahr und dem sehr unglücklichen Nichtaufstieg in die Regionalliga versuchen die blau-weißen in der laufenden Serie einen neuen Anlauf. Diesbezüglich sieht es mehr als gut aus, der BSV aus Walle führt vor dem zuletzt schwächelnden Ortsrivalen Blumenthaler SV souverän die Tabelle der Bremen-Liga an.

„Wenn wir noch was reißen wollen und uns für das Amateurhallenturnier qualifizieren möchten, wäre heute zumindest ein Punkt oder besser noch ein 3-er gut“ wünscht sich unser Teammanager Jörg Segerath für das schwere Spiel. Der Club aus dem Bremer Westen um die beiden Fabrizio Muzzicato und Klaus Gelsdorf hat durch die abermalige Teilnahme an der 1.Hauptrunde des DFB-Pokals gegen Darmstadt 98 einen guten finanziellen Background, der die eine oder andere spektakuläre Neuverpflichtung im letzten Sommer möglich machte. Der Kader ist noch stärker und ausgeglichener als in der letzten Serie, somit kann man den BSV auch gerne „als Bayern München“ der Bremen-Liga bezeichnen.

Unsere SAV spielt bis dato weiter eine durchwachsene Serie. Sieg und Niederlage wechseln sich seit Wochen ab, somit tritt unsere Elf auf der Stelle. Trotzdem wird unsere
SAV dem Bremer SV heute alles abverlangen. Unser Trainergespann hofft, dass endlich der Knoten platzt und wir einen Überraschungssieg landen können. Ein Wiedersehen gibt es heute mit den beiden Ex-Vegesackern Denis Nukic und Dominik Krogemann, die uns noch gut in Erinnerung sind. Beide spielen beim BSV im
Defensivbereich. Schön Euch mal wieder hier spielen zu sehen! Alle weiteren Infos zur Partie gibt es im neuen Stadion-Echo. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: Mit Licht und Schatten

Nach dem glanzlosen 4:2 in Grohn besiegte unsere 1.Mannschaft am 1.April den TSV Grolland daheim mit 5:0 Toren. Wenn unsere gut aufgelegte Truppe nach dem 1:0 von Abdullah Basdas (24.) ihre Chancen besser genutzt hätte, wäre auch ein zweistelliges Resultat möglich gewesen. Es dauerte bis zur 56.Minute ehe Clinton MC Mensah Quarshie das 2:0 machen konnte. Abwehrmann Lukasz Siwak zeichnete sich für das 3:0 verantwortlich, ehe Mo Fidan auf 4:0 erhöhen konnte (70.). Den Schlusspunkt setzte unsere Nr. 24 Abdullah Basdas per Foulelfer zum 5:0-Endstand.

Mit dem Kantersieg im Rücken hatte unsere Elf eine Woche später in Bremerhaven bei dem stark abstiegsgefährdeten OSC Bremerhaven anzutreten. Was unser Trainergespann in den ersten 45 Minuten von ihrer Mannschaft im Nordsee-Stadion gesehen hatte, war nicht viel um nicht zu sagen: Das war garnichts! „Keine Laufbereitschaft, keine Passgenauigkeit, keine Kampfbereitschaft“, lautete die Kritik von Jörg Segerath, unserem Teammanager und Interimstrainer. Zum Pausenwasser führten die engagierten und spielstarken Seestädter um Oldie Tarek Chaaban bereits mit 2:0. Der OSC war die tonangebende Mannschaft mit den größeren Spielanteilen und Offensivqualitäten. Die Treffer durch den weiteren Routinier Nehat Shalaj (7.) und Behar Nebihi (39.) fielen nach schnellen Kombinationen, mit denen unsere wacklige Abwehr ausgehebelt wurde. Auch in Halbzeit 2 lief nicht viel, lediglich Abdullah Basdas verkürzte vom Elfmeterpunkt nach Foul an Yavuz Simsek. Dann war Schluss und es folgte die Erkenntnis, das es zum LOTTO-Masters noch ein weiter weg sein wird.

Am 22. April gastiert nun mit Ligaprimus Bremer SV der designierte Meister bei uns in Vegesack. Vielleicht kann unsere Elf hier mal das Publikum überraschen und zumindest einen Punkt holen. Schön wäre es, wir wünschen bis dahin ein schönes Osterfest und intensive Trainingseinheiten.

Let´s go SAV!

Grohn 03 2017

1.Herren: 4:2-Sieg im Ortsderby beim SV Grohn

„Das Beste an diesem Spiel waren neben dem tollen Wetter die leckeren Bratwürste und das kühle Bier, das Grohns Urgestein Hartmut Pülm an den Start brachte“ fasste SAV-Ultra Falk die trostlosen 90 Minuten zusammen. Unsere Elf bot abermals fußballerische Magerkost gegen aufopferungsvoll kämpfende Grohner Husaren, die personell weiterhin arg gebeutelt sind. „Wir beginnen ab Sommer in der Landesliga mit einem Neuanfang, möglichst viele ehemalige Grohner sollen dazu zu uns zurückkehren“ erläuterte dazu Grohns sportlicher Leiter Torben Reiß die Zukunft des Traditionsvereins am Spielfeldrand.

In Halbzeit 1 bot unsere Truppe eine ganz schwache Leistung. Nach einem katastrophalen Abwehrschnitzer von Lukasz Siwak brachte Arbnor Brahimi den SV Grohn in Führung (15.). Vor etwa 125 Zuschauern spielten die Grohner weiter unbekümmert auf, unserer Mannschaft fiel nicht viel ein. Nach dem Pausenwasser einschließlich einer Brandrede von unserem Coach Jörg Segerath, der zusammen mit Issam El-Madhoun das Trainergespann bildet, wurde es in der zweiten Halbzeit etwas besser. Linksfuß Yusuf Demir kam auf den Rasen, der auf der linken Außenbahn gleich aktiv zu Werke ging und auch an der Entstehung des schnellen Ausgleichs durch einen Kopfball-Treffer von Lukasz Siwak (54.) beteiligt war. Drei Minuten später setzte sich der agile Clinton MC Mensah Quarshie auf der rechten Seite durch und erzielte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den Führungstreffer für unsere SAV. Der spielfreudige Abdullah Basdas erhöhte nachdem nun der Bann gebrochen war auf 4:1 (66., 80.). Zunächst profitierte er von einem Ballverlust von Grohns Redouan Ahrirou, beim vierten Tor dann davon, dass die Grohner nach seinem von Torwart Mustafa Kaya gehaltenen Foulelfmeter gar nicht nachsetzen. Der zunächst gescheiterte Abdullah Basdas konnte so den von Kaya entschärften Ball ungehindert über den Grohner Schlussmann hinweg ins Tor köpfen. Dieses Tor könnt Ihr auch auf unserem Facebook-Account anschauen. Die wohl als Absteiger feststehenden Husaren sorgten kurz vor Ultimo abermals durch Arbnor Brahimi für eine Ergebniskosmetik.

Nach dem müden Kick war Jörg Segerath froh, dass unsere Mannschaft das Spiel wenigstens „in der zweiten Halbzeit in den Griff bekommen hatte“ und fasste das Gekicke auf dem Oeversberg als „glanzlosen Sieg“ zusammen.

Nächste Woche empfängt unsere Truppe am Samstag um 15 Uhr den TSV Grolland ehe man die Woche drauf beim OSC Bremerhaven anzutreten hat. Mindestens vier Punkte sollten dabei schon für unsere SAV herausspringen. Wir wünschen eine angenehme Trainingswoche und für Samstag schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SAV

1.Herren: 1:2-Pleite in Schwachhausen

Wieder kein Sieg für unsere 1.Mannschaft. Mit 1:2 zog unsere Elf am gestrigen Abend beim TuS Schwachhausen den kürzeren und muss sich in den nächsten Partien gewaltig strecken, um das erklärte Saisonziel Teilnahme am LOTTO-Masters im Dezember realisieren zu können. In einer äußerst fairen Partie hatte die TuS zwar mehr Spielanteile zu verzeichnen, aber richtige Torchancen sprangen hüben wie drüben nicht heraus. In der 8.Spielminute nutzte unser Linksschluppen Firas Tayari einen individuellen Fehler des Gastgebers zur Führung. Danach verwaltete unser Team den Vorsprung mit Übersicht. Mit zwei Einwechselungen drehte die TuS das Spiel. Jan Hendrik Stubbmann (68.) und Jan Niklas Hiegemann (87.) sorgten noch für den Sieg der Heimmannschaft, unsere SAV verließ nach Schlusspfiff mit hängenden Köpfen den Platz an der Konrad-Adenauer-Allee. Unsere SAV trat mit einigen Kickern der Reserve an. Manuel Broekmann, Momo Lange und Veysel Yasak machten Ihre Sache dabei sehr gut. Nun gilt es: Mund abwischen und weiter geht´s! Am Sonntag hat unsere Truppe im Ortsderby beim SV Grohn anzutreten. Wir wünschen bis dahin eine intensive Rest-Trainingswoche.

Let´s go SAV!

abdullah-basdas-16-17

1.Herren: 6:2-Sieg über die Leher TS / Basdas Mann des Tages

Unsere 1.Mannschaft meldet sich nach zwei 0:1-Pleiten in Folge eindrucksvoll zurück. Gegen die Leher Turnerschaft gelang der Truppe von Issam El-Madhoun und Jörg Segerath ein toller 6:2-Heimsieg. Auf heimischen Kunstrasen war unser Kapitän Abdullah Basdas der Mann des Tages. Abdu steuerte selbst drei Tore zum ungefährdeten Sieg bei, beackerte unermüdlich den Polygrasplatz und war über die gesamten 90 Minuten vorne und hinten zu finden.

Firas Tayari (12.) und Patrick Chwiendacz (29.) brachten unsere Farben schnell in Führung, Jan-Niklas Kersten gelang im zweiten Spielabschnitt der 1:2-Anschlusstreffer (57.) für den Gast aus Bremerhaven. LTS-Kicker Muhaxheri sah anschließend Gelb-Rot (59.) und Abdu machte nur zwei Minuten später das wichtige 3:1 nach einer Ecke und einem feinen Zuspiel von Firas Tayari. Als unser Abwehrrecke Christian Böhmer mit Verdacht auf Nasenbeinbruch nach ausgeschöpftem Wechselkontingent raus musste, ging es 10 gegen 10 weiter. Unsere gut agierende SAV nutzte die sich bietenden Räume nun eiskalt aus und kam so noch zu drei weiteren Goals. Zwei Tore davon machte unser bärenstarker Kapitän (85./89.), der sechste Treffer ging auf das Konto unseres Routiniers Muhamed Hodzic (88.). Das Kontertor von LTS-Mann Marcel Wagner sorgte lediglich für Ergebniskosmetik.

„Ich bin sehr zufrieden, Abdu ist eine echte Rakete, er hat großartig gespielt und die Jungs hervorragend mitgerissen!“ freute sich Issam El-Madhoun nach dem Spiel über den hohen Sieg. So kann´s weitergehen! Das nächste Punktspiel ist allerdings erst in 10 Tagen. Am Dienstag, den 21.März tritt man bei der TuS Schwachhausen an. Den Sonntag drauf hat man bei Schlusslicht SV Grohn anzutreten. Hier sollten mindestens vier Punkte drin sein. Am kommenden Wochenende wird getestet, am Sonntag gastiert dabei der ambitionierte Landesligist KSV Vatan Sport bei uns in Vegesack. Anpfiff ist um 15.30 Uhr, höchstwahrscheinlich wird auf Kunstrasen gespielt.

Let´s go SAV!

 

 

SE Logo 16 17

1.Herren: Die Leher TS ist zu Gast

Zum morgigen Heimspiel begrüßen wir recht herzlich die Leher Turnerschaft aus Bremerhaven bei uns im Vegesacker Stadion. Zuletzt ließ die LTS mit einem 6:1 gegen den FC Oberneuland aufhorchen. Mit 26 Pluspunkten haben die Lehrer nur ein Zähler weniger als unsere SAV auf ihrem Konto. Trainer Dennis Ley hat eine gute Truppe beisammen, die an guten Tagen überall punkten kann. Unsere Elf hat nach dem verkorksten Rückrundenstart heute die Möglichkeit, die Wende einzuleiten. Um das Ziel Qualifikation zum LOTTO-Masters nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren sind heute drei Punkte Pflicht. Alle weiteren Infos zur Partie gibt es im neuen Stadion-Echo. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!