SAV Bremen, Fußball

1.Herren: Das LOTTO-Masters rückt näher

Nach zweijähriger Abstinenz hat sich unsere 1.Mannschaft endlich wieder für das große LOTTO-Masters qualifiziert, das am kommenden Sonntag in der ÖVB-Arena ausgetragen wird. Beim LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup wollen wir wie früher unsere Truppe mit einem großen Fanblock lautstark unterstützen! Eröffnet wird das Fußball-Hallenturnier um 13.00 Uhr mit dem Topspiel Bremer SV – Blumenthaler SV, anschließend trifft unsere SAV um 13.15 Uhr auf den Brinkumer SV. Die weiteren Vorrundenspiele finden statt um 14.00 Uhr gegen den Bremer SV und um 15.20 Uhr gegen den Ortsrivalen Blumenthaler SV. Den kompletten Spielplan zum Download gibt es unter: http://www.bremerfv.de/wp-content/uploads/spielplan_lotto-masters.pdf

Euer Vorstand konnte erfreulicherweise diverse Freikarten organisieren, die Ihr folgendermaßen bestellen könnt:

  • 1.Herren: Ansprechpartner Bernd Siems
  • Jugendabteilung: Ansprechpartnerin: Angela Lange Bullmahn
  • restliche Mannschaften / Fans: Holger Franz

Bitte meldet Euch bitte rechtzeitig bei den o.g. Ansprechpartnern. Zudem liegen Freikarten in den Filialen der Sparkasse Bremen aus. Wichtig: Die Karten gelten nicht als Fahrschein für Bus und Zug! Bei den letzten Teilnahmen unserer SAV sorgten wir stets mit den Burgwall-Jungs gemeinsam für die meisten Fans. Das soll auch in diesem Jahr so sein, unser rühriger Abteilungsleiter Bernd Siems hat dazu auch einige Überraschungen vorbereitet!

Also, schnappt Euch Euren SAV-Schal oder ein SAV-Trikot und kommt in die Halle und unterstützt unsere Mannschaft! Wir sehen uns!

Let´s go SAV! 

 

 

Spielbericht

1.Herren: 4:1 (4:0)-Erfolg über den OSC Bremerhaven

Bereits zur Halbzeit war der 4:1-Heimsieg unserer SG Aumund-Vegesack gegen den Gast aus Bremerhaven perfekt. Mit einer 4:0-Führung ging die Elf von Björn Krämer in die Pause, der ehemalige Farger Phillip-Malte Barnat (4./24.) sowie Goalgetter Damir Begic (17.) und Destroyer Christian Boehmer (39.) sorgten für eine Wiedergutmachung nach der 1:6-Pleite beim Brinkumer SV am Wochenende zuvor. Unser Übungsleiter nahm einige personelle Veränderungen in der Startaufstellung vor, die sich allesamt auszahlten. In der Anfangsformation liefen Manuel Broekmann und U19-Kicker Fahrrudin Ramic auf, um die zuletzt nicht sattelfeste Abwehr zu festigen. Im Laufe der Partie beorderte Björn Krämer zudem die Reserve-Kicker  Veysel Yasak (Mittelfeld) und Sinan Alija (Angriff) sowie mit Robin Hilker einen weiteren U19-Spieler auf den Polygrasplatz. Die „Neuen“ fügten sich nahtlos in ein System ein, Elias Steege und der abermals aufgebotene Spielertrainer unserer Reserve, Manuel Broekmann, ragten aus einer guten Mannschaft heraus. Der OSC hatte im ersten Spielabschnitt nicht den Hauch einer Chance, den zweiten Spielabschnitt entschieden die Böning-Schützlinge aber für sich. Der ehemalige Vegesacker Mehmet Ali Fidan erzielte mit dem Schlusspfiff den Ehrentreffer für die Olympischen zum 1:4 (90.). Die SAV vergabe diverse weitere Hochkaräter teils fahrlässig, trotzdem waren die Verantwortlichen der Nordbremer mit der Einstellung und dem Ergebnis mehr als zufrieden.

SG Aumund-Vegesack – OSC Bremerhaven 4:1 (4:0)

SG Aumund-Vegesack: Schäfers; Böhmer (59. Alija), Barnat (79. Hilker), Begic (83. Yasak), Hodzic, Ramic, Steege, Broekmann, Prigge, Bosse, Enghardt

OSC Bremerhaven: Pazhigov; Rodrigues Casa, Adibelli, Chaaban, Ruhindwa, Shalaj, Nebihi, Schlichting, Rybinski, Emen, Fidan

Tore: 1:0 Phillip-Malte Barnat (4.), 2:0 Damir Begic (17.), 3:0 Phillip-Malte Barnat (24.), 4:0 Christian Böhmer (39.), 4:1 Mehmet Ali Fidan (90.)

Schiedsrichter: Yannik Rath (OT Bremen)

Zuschschauer: ca. 40 auf dem Vegesacker Kunstrasenplatz

DSC_0001

1.Herren: Wiedergutmachung gegen den OSC?

Zum morgigen Heimspiel begrüßen wir recht herzlich den OSC aus Bremerhaven bei uns in Vegesack!

Nachdem vor etwa fünf Jahren in der Seestadt mit viel Euphorie das Thema
Regionalliga in Angriff genommen wurde, ist dieses Vorhaben mittlerweile ad acta gelegt worden. Die damaligen Motoren außerhalb des Platzes und auf dem Spielfeld haben den Verein verlassen, unter der Führung vom rührigen Fußball-Chef Hajo Böhm sowie den beiden Trainern Björn Böning und Roman Opalka kämpfen die Olympioniken auch in dieser Serie um den Klassenerhalt in der STARK-Bremen-Liga.

Die „Super-Oldies“ Nehat Shalaj und der in Bremen-Nord bestens bekannte Tarek
Chabaan sind die Säulen des OSC und mit Mehmet-Ali Fidan, der zuletzt bei unserer SG
Aumund-Vegesack aktiv war, haben die Olympischen zur neuen Serie auch einen guten
Angreifer verpflichten können. Am Rande: Der OSC ist aktueller Ü32-Meister und auch in der Futsal-Regionalliga spielt man einen guten Ball.

Unterm Strich wird es für die Elf von der Waterkant aber bis zum Saisonende um den
Klassenerhalt gehen, allerdings ist der OSC an guten Tagen weiterhin für eine
Überraschung gut!

Unsere SAV möchte die 1:6-Pleite in Brinkum möglichst umgehend ausmerzen. Trainer
Björn Krämer wird das Team nach der hohen Niederlage sicherlich umstellen, um einen
weiteren Heim 3-er einfahren zu können. Aufgrund der Wetterlage wird die Partie auf unserem Kunstrasenplatz ausgetragen.

Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Barnat 17 18

1.Herren: 1:6-Pleite in Brinkum

Bereits das Hinspiel verlor unsere SAV im Sommer gegen den Brinkumer SV daheim mit 0:3 und auch im Rückspiel hatten unsere Kicker keine Chance gegen eine starke Offermann-Elf. Dabei starteten unsere Schützlinge um unseren Trainer Björn Krämer gut in die Begegnung. Zwar besaß der Nordkreisvertreter mehr Spielanteile, unsere SAV beschränkte sich auf eine massive Deckung und versuchte per Konter zum Erfolg zu gelangen. Nach viel Mittelfeldgeplänkel und einem Foul an Nick Enghardt im BSV-Strafraum, wo der Elfmeterpfiff ausblieb, gelang Brinkums Routinier Jürgen Heijenga nach einer halben Stunde Spielzeit gekonnt per Kopf das 1:0 (30.). Damit war der Bann gebrochen, unsere SAV brach nun ein und nur fünf Minuten später gelang Marcel Brendel das 2:0 (35.). Kurz vor dem Pausenwasser erhöhte Goalgetter Saimir Dikollari auf 3:0 (45.), damit war das Spiel praktisch entschieden. Joshua Brandhoff erhöhte nach dem Wiederanpfiff locker auf 4:0 und 5:0 (55., 73.) ehe der ehemalige Farger Phillip-Malte Barnat (siehe Foto) für den Ehrentreffer sorgte. Der starke Dennis Krefta sorgte kurz vor Ultimo für das Endergebnis von 6:1 (88.). „Das war in Halbzeit 2 katastrophal, da werden wir drüber sprechen müssen“ gab unser enttäuschter Coach Björn Krämer, der seinen Vertrag bei der SAV unter der Woche um ein weiteres Jahr verlängert hat, nach dem Spiel zu Protokoll. Wer sich die hohe Niederlage nochmals anschauen möchte kann dieses unter dem nachfolgenden Link von Sport Total TV.

Diese Pleite gilt es schnell zu vergessen, nächste Woche gastiert der OSC Bremerhaven bei uns auf Polygras. Eine machbare Aufgabe, dazu gilt es aber in dieser Woche intensiv zu trainieren.

Let’s go SAV!

Krämer Daumen 17 18

1.Herren: Björn Krämer bleibt Trainer

Erfreuliche Nachricht für unsere SAV! Björn Krämer bleibt Trainer unserer SAV und wird unsere 1.Mannschaft auch in der Saison 2018/19 in der STARK Bremen-Liga betreuen. Unser Teammanager Jörg Segerath verlängerte mit dem langjährigen SAVer um ein weiteres Jahr. Bereits bei der Verpflichtung unseres ehemaligen Kapitäns als Trainer für die laufende Serie haben beide von einer langfristigen Zusammenarbeit gesprochen, die Verlängerung des Kontraktes ist also eine logische Konsequenz. Der frühe Zeitpunkt ein halbes Jahr vor Ende der laufenden Spielserie gibt der SAV Planungssicherheit.

„Wir wollen hier etwas aufbauen. Und da alles passt, gibt es keinen Grund für Abwanderungsgedanken“, erklärte Björn Krämer, der bezüglich der Verlängerung nicht lange überlegt habe und sie als Vertrauensbeweis betrachtet. Jörg Segerath und unser Abteilungsleiter Bernd Siems wollten früh Klarheit in Sachen „Trainer Serie 2018/19“, nun kann man die Gespräche mit potentiellen Neuzugängen in aller Ruhe führen. Neben Björn Krämer wird Issam El-Madhoun auch weiterhin als Co-Trainer fungieren.

Gute Entscheidung, die SAV freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Björn und Issam!

Personell gibt es einige weitere Veränderungen: Nach dem sich Markus Zimmermann früh in Richtung Habenhauser FV verändert hat, gehört auch Kinika Herman Mulweme nicht mehr zum Aufgebot. Außerhalb des Spielfeldes unterstützt zudem der ehemalige Keeper „Flocky“ Duhm das Betreuerteam um Mark Fichtner und dem erkrankten Claus Mania, dem wir auf diesem Weg eine rasche Genesung wünschen!

Let´s go SAV!

SAVBTS1

1.Herren besiegt die BTS Neustadt mit 3:2

Gut erholt vom 0:6-Debakel gegen Hastedt gelang unserer 1.Mannschaft ein knapper aber letztendlich verdienter 3:2 (1:1) Erfolg über den Tabellenletzten BTS Neustadt. Der agile Firas Tayari brachte unsere SAV auf dem Polygrasplatz früh in Front (10.), Mouchir Gafsi konnte aber nur kurze Zeit später mit einem Heber zum 1:1 für den Gast ausgleichen (17.). Direkt nach dem Wiederanpfiff zirkelte abermals Firas Tayari einen Freistoß von Linksaußen direkt zum 2:1 in die Maschen (46.), auf dem Foto liegt das runde Leder im Neustädter Kasten. Unsere SAV hatte danach weitere gute Tormöglichkeiten, das mögliche dritte Tor gelang aber nicht. Ein Torwartfehler von Youngster Florian Schäfers, der am Ball vorbei faustete, ermöglichte den Fahlbusch-Mannen in der 80. Minute durch Marvin Warner den 2:2-Ausgleich. Anschließend hatte unser Torschütze vom Dienst, Damir Begic, seinen großen Auftritt, der Goalgetter machte den 3:2-Heimsieg per Abstauber perfekt. Die Vorarbeit hatte der kurz zuvor eingewechselte Philip-Malte Barnat geleistet.

Das war eine Energieleistung, am kommenden Sonntag in Brinkum wird zumindest ein Punkt angestrebt. Das Hinspiel ging bekanntlich mit 0:3 verloren. Anpfiff ist um 14 Uhr. Wir wünschen eine angenehme Trainingswoche und für Sonntag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Spielbericht

1.Herren: 0:6-Heimpleite gegen Hastedt

Nach zwei Siegen in Folge erlitt unsere SG Aumund-Vegesack gegen den Aufsteiger aus Hastedt eine empfindliche 0:6-Heimpleite. Unsere SAV begann auf dem Vegesacker Polygrasplatz couragiert und verzeichnete im ersten Spielabschnitt auch mehrere gute Tormöglichkeiten. Die Krämer-Schützlinge scheiterten aber mehrfach am guten Keeper Lars Richter beziehungsweise am eigenen Unvermögen. Der BSC nutzte seine beiden einzigen Torchancen dagegen durch Sedat Yücel (20.) sowie Dyner Kücük (27.) zur 2:0-Pausenführung. Nach dem Pausenwasser hatte unsere SAV weitere Hochkaräter zu verzeichnen, über den Ausgleich hätte sich zu diesem Zeitpunkt niemand beschweren können. Die Deckung der SAV um Kapitän Marius Bosse hatte keinen guten Tag, bei den Gegentoren hatten es die Hastedter doch recht leicht. Erneut Dyner Kücük mit dem 3:0 machte dann „den Sack zu“ (53.). Der zweimalige Bremer Amateurfußballer des Jahres, Iman Bi-Ria, zeigte dann nochmals seine ganze Klasse, dem Routinier gelang ein lupenreiner Hattrick (57., 71., 78.) zum etwas zu hoch ausgefallenen 6:0-Auswärtssieg für die Deli-Mannen.

Schnell vergessen, nächste Woche gastiert die BTS Neustadt bei uns zum ersten Spiel der Rückrunde. Eine machbare Aufgabe, dazu gilt es aber in dieser Woche intensiv zu trainieren.

Let’s go SAV!

SAV Eintrittskarte

1.Herren: Zwei Heimspiele für die Krämer-Mannen

Nach dem Auswärtsdreier in Geestemünde folgen nun zwei Heimspiele für unsere 1.Mannschaft. Zunächst gastiert am morgigen Samstag ab 14 Uhr der ambitionierte BSC Hastedt bei uns in Vegesack, eine Woche später gibt dann die BTS Neustadt ihre Visitenkarte bei uns ab.

Der Aufsteiger vom Osterdeich möchte in seiner ersten Serie nach Möglichkeit eine gute Rolle spielen. Bis dato sieht es auch sehr gut aus für die gelb-blauen, die nach dem 3:3 in der letzten Woche gegen den Ligaprimus Bremer SV einen hervorragenden 3.Platz in der STARK Bremenliga belegen. Hotelier Hagen Kelber und Trainer Gökhan Deli haben eine gute Truppe zusammengestellt, die nur schwer zu besiegen ist. Vor Keeper Lars Richter hält er ehemalige Vegesacker John Thöle die Abwehr zusammen, vorne sorgen Iman Bi-Ria und Yagmur Horata für die Goals. Gegen den BSC muss unsere SAV die richtige Einstellung an den Tag legen, damit zumindest ein Punkt bei uns bleibt. Björn Krämer und seine Jungs streben aus beiden Heimspielen vier Punkte an, dazu gilt es aber wie immer spielerisch und kämpferisch alles zu geben. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf zwei spannende Spiele!

Let´s go SAV!

 

Burkevics 17 18

1.Herren: 3:2-Erfolg beim ESC Geestemünde

Nach dem 2:1-Sieg gegen den TSV Grolland landete unsere 1.Mannschaft am frühen Sonntagmorgen auch beim ESC Geestemünde einen Sieg. Am Ende gewannen unsere Jungs gegen den Tabellenletzten knapp aber hochverdient mit 3:2 Toren.

Gleich die erste Chance nutzte unsere SAV zur Führung, Verteidiger Ferdi Uslu traf aus 17 Metern in die linke untere Torecke. Nach dem Pausenwasser traf der eingewechselte Marcel Burkevics (siehe Foto) per Heber mit seinem ersten Ballkontakt zum wichtigen 2:0 für unsere SAV. 12 Minuten vor Ultimo gelang Blas Cavar der 1:2-Anschlusstreffer, doch nur zwei Zeigerumdrehungen später stellte Goalgetter Damir Begic den alten Torabstand mit dem 3:1 wieder her. In der turbulenten Schlussphase scheiterte Routinier Muhammed Hodzic aus 25 Metern an der ESC-Torlatte (86.), im Gegenzug gelang den Geestemündern noch eine Ergebniskosmetik zum 2:3 durch Bruno da Silva Oliveira (88.). Während die Schützlinge von Björn Krämer mit dem zweiten Sieg in Folge den Anschluss an das obere Tabellenmittelfeld geschafft haben, bleibt der ESC Tabellenletzter.

Nun stehen abermals zwei Heimspiele an. Zunächst kommt der ambitionierte BSC Hastedt zu uns nach Vegesack, anschließend gibt die BTS Neustadt ihre Visitenkarte bei uns ab. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Samstag viel Erfolg!
Let´s go SAV!

firas-tayari-16-17

1.Herren: Vier Punkte aus drei Spielen

Nach einer 2,5-wöchigen Auszeit meldet sich Euer Mediendirektor mit einem Sieg unserer 1.Mannschaft über den TSV Grolland zurück! Zuvor aber ein kurzer Rückblick auf die beiden vorherigen Partien.

Beim Ligaprimus Bremer SV schoss unsere SAV drei Tore, leider gelangen dem Traditionsverein noch zwei Treffer mehr, trotzdem hat sich unsere Elf mehr als teuer im Bremer Westen verkauft. Andreas Radke, Muhamed Hodzic und Youngster Kasim Uslu erzielten dabei die Goals für unsere SAV. „Wir haben den Gegner richtig vor Probleme gestellt“, merkte unser Trainer Björn Krämer nach der Partie an.

Im Ortsderby eine Woche später beim Blumenthaler SV lief es sehr gut für unsere Mannen. Zur Halbzeit hieß es 2:0 für unsere Farben. Das 1:0 (35.) markierte dabei Nick Enghardt, für das 2:0 sorgte Damir Begic nach perfekter Flanke von Kasim Uslu (39.). Nach dem Pausenwasser erhöhte der Blumenthaler SV den Druck. Unsere Jungs wurden immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt, Folgerichtig der Anschlusstreffer durch Dallas Sikes Aminzadeh nach einem Freistoß von Denis Spitzer zum 1:2 (52.). In der hektischen Schlussphase sorgte dann ausgerechnet der Ex-Vegesacker Vinzenz van Koll für das letztendlich leistungsgerechte 2:2 (83.). Der gut leitende Referee Carsten Biewig (ATSV Sebaldsbrück) verhängte Gelb-Rot für den Vegesacker Ferdi Uslu wegen Ballwegschlagens (73.) und den Blumenthaler Ali Dag wegen einer Tätlichkeit (90.+1).

Anschließend gastierte der TSV Grolland bei uns auf Polygras. Nach dem 1:0-Überraschungserfolg am Wochenende zuvor gegen Spitzenreiter Bremer SV lief es für den TSV auch bei unserer SG Aumund-Vegesack in den ersten 60 Minuten bestens. Der Grollander Torschütze vom Dienst und ehemalige SAV-Kicker, Bashkim Toski, erzielte in der 18.Minute per Strafstoß die Führung, nachdem Kennedy Ukachukwu im SAV – Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden war. Die Thinius-Schützlinge erspielten sich weitere zahlreiche Torchancen gegen unsere an diesem Tage spielschwache SAV, die zum Glück aber alle ungenutzt blieben. Zwei Standards brachten unsere Farben dann auf die Siegerstraße! Im Anschluss an einen gut getretenen Freistoß von Firas Tayari glich Routinier Muhamed Hodzic per Kopf zum 1:1 aus (65.). Fünf Minuten vor Ultimo sorgte Firas Tayari (siehe Foto) selbst für die Entscheidung. Der Linksfuß zirkelte einen Freistoß unhaltbar für TSV-Keeper Ercan Vayvalako aus 25 Metern über die Gäste-Mauer hinweg in den linken oberen Torwinkel. Mit dem glücklichen 2:1-Erfolg schafften unsere Schützlinge den Anschluss an das obere Tabellenmittelfeld, weiter so!

Am kommenden Sonntag muss unser Team auswärts ran. Anpfiff ist früh um 11.00 Uhr in Bremerhaven bei der ESC Geestemünde.

Let´s go SAV!