Stadion Vegesack

SAV startet Fußballprojekt für Flüchtlinge

Fußball verbindet – dieses Motto wird auch bei unserer SAV groß geschrieben. In Kürze findet jeden Freitag bei uns im Vegesacker Stadion ein besonderes Fußballtraining statt! Unsere SAV bietet einen wöchentlichen Übungsabend für Menschen, die in ihren Herkunftsländern verfolgt werden, an. Auf Initiative von unserem Sport- & Pressewart Holger Franz wurde gemeinsam mit mehreren Projektpartnern ein Konzept für unseren Verein entwickelt.

„Inspiriert zu diesem Projekt wurde ich auf einer Fortbildung zum Thema Integration von Flüchtlingen bei unserem 100 % Partner Werder Bremen“ erläuterte dazu der 45.-jährige. Nach diversen Gesprächen und Schriftverkehr mit der Senatskanzlei, Peter Balzer, der ehrenamtlich im Flüchtlingsheim an der Steingutstraße tätig ist, dem Landessportbund, dem Bremer Fußball-Verband bzw. DFB und zuletzt eben mit Michael Arends von Werder Bremen konnte das Projekt jetzt entsprechend auf den Weg gebracht worden. Anbieter der wöchentlichen Trainingseinheit ist unsere SG Aumund Vegesack (SAV). Diese findet jeden Freitag ab 16.00 Uhr im Stadion Vegesack, Am Vegesacker Bahnhofsplatz 1, statt. Teilnehmen können alle fußballinteressierten Flüchtlinge ab 15 Jahren aus der Steingutstraße, gerne aber auch aus anderen Einrichtungen, z.B. aus Bremen-City. Der Bahnhof Vegesack ist bekanntlich nur 200 m von unserer Sportanlage entfernt. Treffen ist pünktlich um 15.45 Uhr vor Ort. Kinder bis 14 Jahren sollen nach Möglichkeit nach den Sommerferien direkt in unsere Jugendteams der SAV integriert werden.

Als Trainer konnte der erfahrene Coach Sabri Mrad verpflichtet werden. Sabri, der viele Jahre erfolgreich unsere U23 trainiert hat, freut sich auf die neue Aufgabe: „Diese Aufgabe reizt mich, die Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen aus den unterschiedlichsten Ländern ist sehr interessant, aber auch eine Herausforderung“ gab unser Übungsleiter gegenüber unserer Online-Redaktion zu Protokoll.

Benötigt werden kurzfristig noch diverse Sportklamotten wie Trikots und Hosen aber vor allem Fußballschuhe. Wer das Projekt materiell oder auch finanziell unterstützen möchte meldet sich bitte bei Koordinator Holger Franz per Email unter franz@sav-fussball.de. Rückfragen zum Trainingsbetrieb nimmt unser Coach Sabri Mrad auch in arabischer, französischer und englischer Sprache unter der Rufnummer 0179/7701803 gerne entgegen. Falls Ihr Flüchtlinge in Parks oder auf Schulhöfen kicken seht, macht Sie bitte auf das Angebot aufmerksam.

„Der Bedarf an Unterstützung für die Menschen, die auf der Flucht alles verloren haben und nun in unserer Mitte leben, ist groß. Das offene und kostenlose Trainingsangebot unserer SAV bietet den Flüchtlingen die Möglichkeit einer aktiven Freizeitgestaltung und leistet einen guten Beitrag zur Integration. Wir hoffen auf eine gute Resonanz und bedanken uns schon jetzt bei allen Unterstützern“ freuen sich die Verantwortlichen unserer SAV auf den Projektstart.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*