Futsal Ritterhude

SAV verliert Futsal-Viertelfinale hoch mit 2:8 / NAFI Stuttgart mit starker Leistung

Etwa 250 Zuschauer kamen am gestrigen Sonnabend in die Sporthalle Moormannskamp nach Ritterhude, um unsere SAV I im Viertelfinale der Deutschen Futsal-Meisterschaft gegen den amtierenden Titelträger NAFI Stuttgart zu unterstützen. Alle Anfeuerung – auch die grandiose von Stadionsprecher Andree Asendorf – nutzte nichts, am Ende unterlag unsere Mannschaft den starken Schwaben vielleicht etwas zu hoch mit 2:8. In der Anfangsphase hielt unsere hochmotivierte Truppe noch gut gegen die technisch und spielerisch starken Stuttgarter mit, die 2 bis 3 sehr guten Tormöglichkeiten wurden aber leichtfertig und überhastet vergeben. NAFI zeigte seinen lautstarken 25 Fans abgeklärten Futsal und führte bereits zur Pause souverän mit 3:0. Nach dem Pausenwasser versuchte unsere SAV die Wende einzuleiten, unser Team agierte jetzt aggressiver und mit mehr Selbstbewusstsein. Trotzdem kassierten unsere grün-weißen schnell das 0:4. Damit war der „Drops quasi gelutscht“. Unsere SAV legte jetzt die Nervosität ab und verzeichnete durch Abdullah Basdas und Denis Nukic zwei gute Chancen zum Anschlusstreffer, den dann aber Adrian Felis nach einem Alleingang unter großem Jubel erzielen konnte. Immer wieder angetrieben vom Vollblut-Futsaler Kevin Reinhardt gab NAFI weiter Gas und ging schnell mit 7:1 in Front. Immerhin traf Abdullah Özkul per direktem Freistoß noch zum 2:7, ehe kurz nach dem 2:8 Schluss war.

Trotz der hohen Pleite kann unsere SAV sehr zufrieden sein. Unser Team war wie erwartet klarer Außenseiter, zumal wir als einziges aller acht Viertelfinal-Teams keine spezielle Futsal-Mannschaft stellen. Bekanntlich ist unsere Bremen-Liga-Mannschaft identisch mit der SAV-Futsaltruppe. NAFI zeigte einige schöne eingeübte Spielzüge, für die Zuschauer war das sicherlich ein Leckerbissen, für unsere Jungs um einen zufriedenen Trainer Jens Heine nicht einfach zu verteidigen. Für unsere SAV war es schon ein sehr großer Erfolg zu den besten 8 Teams in Deutschland zu gehören.

Viele ehrenamtliche Hände haben mitgeholfen, das dieses perfekt organisierte Event mit etwa 250 Zuschauern reibungslos ablaufen und sich unser Verein wieder einmal sympathisch zeigen konnte.
Unsere SAV sagt ausdrücklich DANKE an alle Helfer, Unterstützer, Fans etc., allen voran Herbert Jüchter.

Dank des großzügigen Sponsorings der ESPABAU Eisenbahn Spar- und Bauverein Bremen eG, der HWT Hansen Wärme- und Tanktechnik GmbH sowie der B.Siems GmbH hatten alle Zaungäste freien Eintritt, wir danken den drei Sponsoren ausdrücklich für Ihre großartige Unterstützung!

In Kürze werden einige Fotos von unserem Futsal-Highlight auf unserer Facebookseite veröffentlicht werden.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*