Flüchtlinge_Werder 30 01 016

SAV zu Gast bei Werder Bremen

Im Zuge unserer Kooperation „100 Schulen / 100 Vereine“ und unserem Projekt „Fußball verbindet“ waren wieder 20 SAV-er zu einem Bundesligaspiel unseres Erstligisten Werder Bremen eingeladen. Projektleiter Holger Franz und Trainer Sabri Mrad nahmen zahlreiche Zuwanderer mit ins Weser Stadion, um die Skripnik-Elf lautstark zu unterstützen.

Am Sonnabend, den 30. Januar 2016 hieß der Gegner Hertha BSC und ein Sieg gegen die Berliner war notwendig, um einen guten Start in die Rückrunde zu haben. Am Ende reichte es nicht ganz zum Sieg, aber immerhin hat Werder Bremen im ersten Heimspiel des Kalenderjahres 2016 einen ganz stark erkämpften Punkt gegen die Hertha geholt. In einer turbulenten Partie stand es am Ende 3:3 (0:2). Bereits beim zwischenzeitlichen 0:2 sah alles nach einem Sieg für die Gäste aus, doch Finn Bartels und Claudio Pizarro (2) trafen im zweiten Durchgang für die grün-weißen, so dass die von Pál Dárdai trainierten Gäste trotz dreier Tore ohne Auswärtserfolg die Heimreise antreten mussten.

„Das war ein weiteres tolles Erlebnis für die zuverlässigen Teilnehmer unseres nach der Winterpause gerade wieder gestarteten Fußballflüchtlingprojektes. Die Stimmung war gerade bei der Aufholjagt in Halbzeit 2 ganz toll und wir haben die aufopferungsvoll kämpfenden Werder-Kicker lautstark und emotional angefeuert. Danke an den SV Werder Bremen für die Tickets“ gab unser Sport- & Pressewart Holger Franz nach dem  nach dem Spiel zu Protokoll. Wir drücken unserem Bundesligisten Werder Bremen für den weiteren Saisonverlauf ganz fest die Daumen!

Unser Foto zeigt einen Teil der Vegesacker Werder-Fans in der Halbzeit der Partie in der Ostkurve des Weser Stadions.

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*