SAV Fanschal

U23 geht in Hasenbüren unter

(LS) Einen katastrophalen Nachmittag erlebte Thorsten Minke mit seinem Team am vergangenen Samstag in Hasenbüren. Ohne gelernten Keeper war man abermals gezwungen einen Feldspieler ins Tor zu stellen. Diese Aufgabe übernahm dieses Mal unser etatmäßiger Stürmer Manuel Kiveva Dombaxi. Aufgrund dieser personellen Probleme lautete die Devise, möglichst wenige Schüsse zuzulassen und die Null so lange wie möglich zu halten. Doch bereits nach drei Minuten lag man schon 0:2 hinten. Die Vegesacker Hintermannschaft hatte große Probleme die Stürmer der Hausherren in den Griff zu bekommen. Keeper Dombaxi Kiveva konnte nur mit einem Foul das dritte Gegentor verhindern, welches durch den anschließenden Strafstoß in der 37. Minute dennoch fiel. Für das Foul sah der Schlussmann der Gäste zudem die Gelbe Karte, die schon recht dunkel war. In der 42.Minute kassierte unsere U23 kurz vor dem Pausenwasser das 0:4. In der zweiten Hälfte des Spiels kamen unsere Vegesacker nun besser ins Spiel. Allerdings wurden wieder die ersten Minuten quasi „verpennt“, nach 50. Minuten stand es folgerichtig 0:5. Nun ging unsere junge Mannschaft bissiger in die Zweikämpfe und zeigte auch mehr Motivation im Spiel nach vorne. In der 57.Minute konnte sich dann U19-Akteur Sinan Alija zwar etwas glücklich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen und den Ehrentreffer erzielen. Die Entschlossenheit von Alija rüttelte das Minke-Team nochmal wach und so kamen die Hausherren kaum noch aus der eigenen Hälfte. Zudem wurde das Spiel immer aggressiver und härter, was der Schiedsrichter allerdings durch eine klare Linie bei seinen Entscheidungen hätte verhindern können. So kam es aber zu diversen kurzen verletzungsbedingten Spielunterbrechungen. Als die Hausherren dann doch wieder den ein oder anderen Konter nach vorne bringen konnten, war es erneut Dombaxi Kiveva, der mit einem Foul den Stürmer stoppen musste und nun die fällige Gelb-Rote Karte sah. Den anschließenden Freistoß von Sebastian Wegner konnte der als Ersatzkeeper eingewechselte Trainer Thorsten Minke nicht parieren. Kurz vor Toresschluss erzielten die Schützlinge vom Deich den 7:1-Endstand.
Resümee: Unsere U23 zeigte an diesem gebrauchten Tag ihre zweitschlechteste Saison-Leistung. Das Auftreten des gesamten Teams war an diesem Nachmittag eine Blamage für alle Beteiligten und wenn man ehrlich ist, war das auch zu keiner Zeit Bezirksligareif.
„Ich finde es eine Frechheit, wie einige das Thema Teamsport interpretieren, […]“, so ein frustrierter Coach Thorsten Minke. Beleidigungen der Spieler untereinander sowie Respektlosigkeit gegenüber dem Schiedsrichter, dem Gegner und sogar dem eigenen Trainer sind im Leistungsfußball einfach fehl am Platz. Am Sonntag kam dann der Appell von unserem Trainer an seine Spieler sich Gedanken zu machen, wie es weiter geht und ob man selber den Ehrgeiz hat für den Klassenerhalt zu kämpfen und weiterhin in der Bezirksliga mitzumischen. Im Spiel am Samstag sah leider nicht sehr danach aus. Unsere Elf muss sich erheblich steigern um den aktuellen 15. Tabellenplatz und den damit verbundenen Verbleib in der Liga auch am Saisonende zu halten. Besonders schwer wird es allerdings wieder ein TEAM zu formen, am vergangenen Wochenende war davon leider nicht viel zu sehen.
Die Verantwortlichen erwarten eine Trotzreaktion, let´s go U23!

Presseartikel aus DIE NORDDEUTSCHE vom 30.März 2015

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*