SAV U23 Kabine

U23: Klassenerhalt weiterhin möglich / Noch fünf Endspiele

Unsere 2.Mannschaft schickt sich trotz erheblicher Personalprobleme weiterhin an, den im Winter schon abgeschriebenen Klassenerhalt doch noch zu realisieren. Trotz einer 0:2-Niederlage am vergangenen Samstag gegen den BSC Hastedt steht die Elf von Sabri Mrad weiterhin über dem Strich, sprich auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Erfolge in den letzten Monaten sind umso höher einzustufen, besteht der reguläre Kader aus verschiedenen Gründen nur aus sieben Kickern. So ist unsere U23 Woche für Woche auf die Hilfe aus den anderen Teams angewiesen. Regelmäßig helfen daher Kicker aus den SAV-Seniorenteams oder auch aus der 3.Herren aus. Zudem kommen mehrere Akteure aus unserer Bremenliga-Truppe zum Einsatz. Das diese dann auch meist zu den stärksten Kickern zählen liegt in der Natur der Sache, sorgt allerdings für eine Missstimmung bei einigen Konkurrenten, die von Wettbewerbsverzerrung sprechen. Gerade der Gegner von Samstag fühlt sich diesbezüglich Woche für Woche benachteiligt, was er über das Online-Portal Sportbuzzer regelmäßig kund tut.

„Der Einsatz dieser Spieler ist weiterhin erlaubt. Wir schauen nur auf uns und nicht auf andere. Da haben wir genug Arbeit mit. Warum das Weser-Kurier Online-Portal mittlerweile den Statements anderer Vereine, die teilweise unter der Gürtellinie und vereinsschädigend sind, veröffentlicht, ist nicht nachzuvollziehen“ gab unser verstimmter Abteilungsleiter Bernd Siems zu Protokoll. „Beide Teams haben sich nicht einwandfrei benommen, für das unsportliche Verhalten von Veysel Yasak, der nach einem nicht geahndeten Ellenbogencheck mit einem Nasenbeinbruch blutüberströmt den Platz verlassen musste, in der Halbzeitpause entschuldigen wir uns“ ergänzte unser Sport- und Pressewart Holger Franz, der sich die erhitzte Partie anschaute und sich ernsthaft fragt, was der Sportbuzzer mit einer solch negativen Berichterstattung abseits des Spielgeschehens bewirken möchte. Das eine auch durch die fragwürdige Berichterstattung an Brisanz gewonnene Partie von einem relativ unerfahrenen Schiedsrichter geleitet wurde, war aus Sicht unserer SAV ebenfalls sehr unglücklich.

Zum Sportlichen: Die kommenden drei Spiele werden zeigen, ob unsere 2.Herren auch in der Saison 16/17 in der Bezirksliga an den Start gehen wird. Es geht gegen direkte Konkurrenten um den Abstieg beziehungsweise um schon abgestiegene Teams. Am kommenden Sonntag um 16 Uhr steht zunächst das wichtige Spiel beim Tabellenletzten SVGO an, die schon abgestiegen sind. Ein 3-er ist hier Pflicht! Nur zwei Tage am 31.Mai später gastiert die Zwote von Union 60 bei uns auf Polygras, die nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib hat. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Am 4.Juni reisen die Jungs um den für drei Spiele gesperrten Maurice Lange nach Bremerhaven, um beim acht Zähler zurückliegenden OSC Bremerhaven II weiter zu punkten. „Sieben, besser neun Punkte sollten es schon werden“ gab unser zuversichtlicher Übungsleiter Sabri Mrad zu Protokoll, der sich freut, das unter anderem Goalgetter Jannis Kurkiewicz für das Bezirksliga-Finale zur Verfügung steht. Auch die letzten beiden Spiele in Lehe/Spaden und gegen die BTS Neustadt II sind machbar, so dass wir in Sachen Klassenerhalt doch sehr optimistisch sein können. „Sabri und seine Jungs haben einen Superjob in den letzten Monaten gemacht, da sind wir sehr stolz drauf!“ freut sich der SAV-Vorstand über die positiven Nachrichten unserer Reserve. Weiterhin viel Erfolg!

Let´s go SAV U23!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*