DSC_0233

U23: Klassenerhalt wieder greifbar

Mit dem Wechsel auf der Kommandobrücke unserer Zwoten kommt nach und nach auch der Erfolg zurück. Von den bisher sechs Punktspielen in der Rückrunde konnten vier gewonnen werden! Dabei gelang unter anderem auch ein 4:1-Erfolg gegen den ambitionierten Ortsnachbarn TSV Lesum-Burgdamm. Die letzten Erfolge sind umso höher einzustufen, besteht der reguläre Kader aus verschiedenen Gründen nur noch aus sieben Kickern. So ist unsere U23 Woche für Woche auf die Hilfe aus den anderen Teams angewiesen. Regelmäßig helfen daher Kicker aus den Seniorenteams, der U19 oder auch aus der 3.Herren aus. Zudem kommen auch wegen des derzeit dünnen Kaders mehrere Akteure aus unserer Bremenligatruppe regelmäßig zum Einsatz. Das diese dann auch meist zu den stärksten Kickern zählen liegt in der Natur der Sache, sorgt allerdings für eine Missstimmung bei den Konkurrenten, die von Wettbewerbsverzerrung sprechen.

„Der Einsatz dieser Spieler ist erlaubt und der Verband hat sich bei der Einführung seinerzeit sicherlich etwas dabei gedacht. Wenn uns das jetzt andere Vereine vorhalten ist das legitim“ gab unser Abteilungsleiter Bernd Siems gegenüber unserer Online-Redaktion zu Protokoll, der am vergangenen Wochenende aber genau beobachte, das auch die anderen Reservemannschaften mittlerweile immer mehr von der Regel Gebrauch machen. „Die jetzigen Kritiker würden es mit Sicherheit genauso machen, wenn Sie in unserer Situation wären“ ergänzte dazu unser Sport- & Pressewart Holger Franz, der sich zudem wundert, das der Einsatz der 1.Herren-Spieler seit Wochen stets im Mittelpunkt der medialen Berichterstattung steht. Da die 5-Tagesregel beim BFV-Verbandstag am 4.Juni wohl durch eine 10-Tagesregel ersetzt wird, hat sich die ganze Problematik aber in Kürze sowieso erledigt. „Ich muss schauen, wie ich jede Woche eine spielfähige Elf zusammen bekomme. Der Zusammenhalt im Verein ist sehr groß, wir können das vor kurzem noch Unmögliche sprich den Klassenerhalt schaffen“ äußerte sich unser Übungsleiter Sabri Mrad zur aktuellen Situation bei unserer Reserve.

Zum Sportlichen: Zuletzt stand das schwere Auswärtsspiel bei TuRa auf dem Programm. Mit dem 3:0 gewann unsere U23 gegen den Tabellensiebten und konnte damit erstmals seit dem 2. Spieltag die Abstiegsränge verlassen. „Das war es ein unheimlich wichtiger Erfolg. Wir wollten unbedingt den Sieg aus der vergangenen Woche gegen Weyhe bestätigen“, erklärte dazu unser Trainer Sabri Mrad . Jannis Kurkiewicz eröffnete den Torreigen in der 11. Minute mit der verdienten Führung, der auch bis zur Pause bestand hatte. TuRa kam im zweiten Spielabschnitt immer besser ins Spiel, doch unsere Abwehrreihe um Tammo Bode, Jojo Spratte, Maurice Lange und Nils Dettmering ließ nichts anbrennen. Gerade die bärenstarke Viererkette sowie Veysel Yasak und Issam El-Madhoun auf der 6 waren die Garanten für den Erfolg. Quasi kurz vor Toreschluss fielen dann noch zwei weitere Goals für unsere SAV. Der immer noch nicht fitte Ibrahim Aslan erhöhte nach Vorarbeit von Seliman Yar auf 2:0 (90.+1). Firas Tayari sorgte per Elfmeter nach einem Foul an Kurkiewicz für den 3:0-Endstand (90. +3).

Ostern hat die Mrad-Elf frei, anschließend gastiert am Freitag, den 1.April der GSV Hippokrates bei uns auf Polygras.

Let´s go SAV U23!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*