U23_Pizza

U23: Mrad-Elf hält sensationell die Klasse!

„Für diese knifflige Aufgabe Klassenerhalt kam für uns nur Sabri infrage. Er kennt den Verein aus dem ff und ist aus unserer Sicht der Einzige, der diese schwierige Aufgabe schaffen kann. Seitens des Vorstandes hat er das vollste Vertrauen und die größtmögliche Unterstützung“, äußerte sich unser Sport- & Pressewart Holger Franz Ende Januar 2016 zu dem vollzogenen Wechsel auf der Kommandobrücke unsere Reserve. Bekanntlich hatte Thorsten Minke Ende des letzten Jahres das Handtuch geschmissen, Sabri Mrad übernahm als Feuerwehrmann, auf der Habenseite waren gerade mal 11 magere Pluspunkte. Was dann passierte ist eine einzige Erfolgsstory!

Aufgrund der zahlreichen Abgänge in den Monaten zuvor konnte der Coach nur auf einen kleinen Kader zurückgreifen. Der „harte Kern“ um Jojo Spratte und Veysel Yasak musste daher Woche für Woche mit Spielern der Ersten, Dritten, U19, Altherren und der Flüchtlingsmannschaft ergänzt werden. Gegen Hasenbüren zum Beispiel bildeten der 46.-jährige Mark Dentler sowie der 44.-jährige Jörg Segerath das Sturmduo, in anderen Partien unterstützten unter anderem Yusuf Demir oder auch Abdullah Basdas aus unserer Bremenligamannschaft unsere Reserve. Muhammed Susso aus unserem Flüchtlingsprojekt „Fußball verbindet“ avancierte sich zum Stammspieler auf der rechten Seite. Und auch die „jungen Wilden“ um Maurice Lange, Nico Fittkau, Tammo Bode oder auch Nils Dettmering zeigten in der Rückrunde ansprechende Leistungen wie auch Hendrik Schulz im Kasten. Bemerkenswert war auch die Unterstützung durch Routinier„Semmo“ Aslan, der sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft stellte und bei seinen Einwechselungen wichtige Impulse setzen konnte. Das die Bündelung der Kräfte der richtige Weg war, zeigte sich schon nach den ersten Partien unter Sabri Mrad, die fast ausnahmslos gewonnen werden konnten. Eindrucksvoll war dabei nicht nur der 4:1-Sieg gegen den Aufsteiger aus Lesum sondern auch das 6:0 vs. SC Weyhe. Unter unserem tunesischen Übungsleiter verbesserte sich die Trainingsbeteiligung enorm, trotz des kleinen, aber letztendlich feinen 10-Mann-Kader waren teilweise 20 Kicker beim Übungsabend.

Zwei Spieltage vor Saisonende hat unsere Zwote unter Sabri Mrad nun sensationell ihren Auftrag  erfüllt. Mit einem 3:2 (1:1)-Sieg bei der Reserve des OSC Bremerhaven haben die Jungs um Ben „Bernd“ Inza Coulibaly den Klassenerhalt in der Bezirksliga unter Dach und Fach gebracht. 45 Punkte hat unsere Reserve auf dem Konto – diese hervorragende Ausbeute ist schon außergewöhnlich, bei den zuvor geschilderten widrigen Umständen im Winter 2015/16.

Garant für den Big-Point am letzten Samstag im Nordseestadion war einmal mehr Jannis Kurkiewicz, er ist seit Jahren ein Vertrauter unseres Coaches, sie kennen sich schon aus Jugendzeiten beim Lüssumer TV. Wie bereits in der gesamten Rückrunde ging er mit gutem Beispiel voran – nicht nur wegen seiner zwei Treffer. 14 Goals markierte der Blondschopf allein in der Rückrunde, durch seine Präsenz im Sturmzentrum bindete er immer zwei Gegenspieler.

Jannis war es dann auch, der unsere SAV II nach feiner Vorarbeit von Issam El-Madhounin Führung 1:0 (36.) in Führung bringen konnte. Leider glich der OSC II in der Nachspielzeit (45. +2) der ersten Halbzeit aus. Jannis Kurkiewicz brachte unsere Farben dann aber wieder auf die Siegerstraße, er traf per Kopf nach Assist von unserem Mannschaftskapitän Pawel Kail vier Minuten nach dem Pausenwasser zum 2:1. SAV-Tor Nummer drei kurz vor Ultimo (89.) ging auf das Konto von Joker Daniel Hajduk. In der vierten Minute der Nachspielzeit traf der OSC zum 2:3-Endstand, doch der Sieg war sicher, da der Abpfiff umgehend folgte. Danach fand der Jubel keine Grenzen, die Jungs waren überglücklich über diesen grandiosen Erfolg. Anschließend wurde noch ein wenig gefeiert, bei Pizza und kühlen Getränken im La Veranda feierten die Jungs ihre saustarke Rückrunde und den geschafften Klassenerhalt ausgiebig.

Die SAV-Fußballfamilie gratuliert der Zwoten und allen Mitstreitern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, recht herzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung! Danke!

Let´s go SAV U23!

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*