Kandidat fŸr den Titel Amateurfu§baller des Jahres Robert Kwiatkowski(Grš§e: 1,85)

Altliga Ü40: Die Herbstmeisterschaft winkt / Robert Kwiatkowski feiert Comeback

Nach einer schwachen Partie vor etwa sechs Wochen beim desolaten 1:6 vs. Lesum läuft es wieder wie am „Schnürchen“ für unsere 40-er auf dem Kleinfeld.  Die letzten fünf Spiele konnten allesamt gewonnen werden. Damit belegt unsere Sieben um Keeper Frank Maske hinter dem TSV Lesum mit einem Punkt Rückstand noch den zweiten Rang bei zwei noch ausstehenden Spielen.  Allerdings sind die letzten beiden Aufgaben in Borgfeld und gegen Woltmershausen durchaus machbar, so dass die Herbstmeisterschaft eigentlich sicher sein sollte.

Nach dem Lesum-Desaster folgte zunächst ein 9:1-Kantersieg daheim gegen den SC Weyhe, kampflose drei Punkte in Sebaldsbrück, ein mühsames 5:3 vs. TuRa Bremen sowie ein souveräner 10:1-Erfolg auf dem neuen Kunstrasenplatz des SV Hemelingen gegen den FC Mahndorf. Am letzten Montag gelang mit einem 4:2-Sieg in der Nachholpartie gegen Hemelingen (fiel im September wegen eines Staus auf der A27 aus) der fünfte Sieg in Folge. In einem hart umkämpften Spiel hatte unsere Ü40 nach einem 0:2-Rückstand am Ende verdientermaßen die Nase vorn. Jörg Segerath netzte drei Mal sauber ein, Dirk Heil steuerte den vierten Treffer bei. Erfreulicher als das Ergebnis war aber das Comeback von Robert Kwiatkowski. 10 Monate nach seinem Kreuzbandriss wirkte unser Mittelfeldmotor erstmals wieder mit und machte sich damit einen Tag vor seinem 44. Geburtstag – Herzlichen Glückwunsch! – selbst ein Geschenk.  Schön, das Du wieder dabei bist!

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!
Let´s go SAV Ü40!

SAV Oldies, Vegesack

Altliga Ü32: Neue Verantwortliche / 5:3-Erfolg beim FC Mahndorf

Pep_DiggiEtwas Trubel gab es im letzten Monat bei unseren Oldies. Die Kurzversion: “Pep” Trachsel und “Diggi” Heil – siehe Foto unten – haben Ihre Funktion als Verantwortliche unserer 32-er niedergelegt, stehen aber als Kicker aber selbstverständlich weiter zur Verfügung. Ab sofort kümmern sich Robert Schulze und Dirk Bode um die Mannschaft.

„Schön, das wieder alle so zur Stange halten. Trotzdem benötigen wir für die lange Serie noch Personal. Da arbeiten wir dran“ gab der neue Coach nach seiner Amtsaufnahme zu Protokoll. Interessierte Kicker ab Jahrgang 1983 oder älter sind daher aufgefordert, einfach mal vorbei zuschauen.

Im ersten Spiel unter der neuen Regie gab es mit dem letzten Aufgebot eine 0:5-Pleite gegen Walle, aber schon im zweiten Spiel fand die Elf auf die Erfolgsspur zurück. In Mahndorf beim einst ruhmreichen FC gewannen unsere 32-er mit 5:3 Toren und setzten sich damit im vorderen Mittelfeld der ausgeglichenen Staffel 2 fest. Super-Oldie Ralf Katzenski und der reaktivierte Youngster Björn Wolf trafen dabei doppelt, den fünften Treffer steuerte Issam El-Madhoun bei.

Nominelle Aufstellung: Maske – Neumann, Knief, Bode – Schulze, Fichtner, Lange, El-Madhoun, Katzenski – A.Schnäckel, B.Wolf.
Ergänzungskicker: Damaschke, Franz, Poggensee.

Morgen Nachmittag geht es bereits weiter, um 15.00 Uhr gastiert der Ortsnachbar TSV Farge-Rekum bei uns auf Kunstrasen. Die Verantwortlichen haben eine starke Truppe gegen die Farger beisammen, der zuletzt für zwei Monate gesperrt gewesene Mark Dentler ist wieder dabei, genauso wie der zuletzt verletzte Dirk Heil.

Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Flutlicht

Altliga Ü32: Zwei Siege bringen die Trachsel / Heil – Buben nach vorn

Nach der fragwürdigen Partie in Sebaldsbrück (0:2) gelangen unserer neuformierten Ü32 um unser Trainergespann Dirk Heil / Thorsten Trachsel zuletzt zwei Siege. Daheim hatte der TV Eiche – Horn gegen unsere 32-er keine Chance und verlor mit 3:8. Issam El-Madhoun und Jörg Segerath trafen dabei beide doppelt, die restlichen Tore erzielten Kapitän Mirko Knief, Björn Krämer, Jörg Grill und Linksschluppen Kai Lange. Unser Physiotherapeut Harry Bartsch bot als Schiedsrichter eine tadellose Leistung. Letzten Freitag hatten die SAV-Oldies dann in Hastedt unter Flutlicht anzutreten. Mit einer Rumpftruppe angetreten gelang unsere Ü32 mit Oliver Jung im Kasten ein knapper aber letztendlich verdienter 1:0-Auswärtserfolg. Sturmführer Jörg Segerath, der sich im Übrigen in der letzten Serie auf Kleinfeld die Torjägerkanone sichern konnte, schoss dabei das goldene Tor Mitte der zweiten Halbzeit. Unser Trainerduo hatte die Elf gut eingestellt, hinten ließ die Deckung um den Libero „der alten Schule“, Lutz Neumann, wenig zu. Im Mittelfeld machte man die Räume eng und vorn war das Trio Heil / Katzenski und Segerath stets gefährlich. Hastedt war zwar weitaus jünger als unsere Oldiekicker, klare Chancen konnte sich der BSC aber nicht herausspielen. Unsere SAV Ü32 hatte die besseren Möglichkeiten, nach dem 1:0 vergaß man aber den „Sack zuzumachen“ und vergab mehrere Großchancen.  Letztendlich blieb es beim 3-er für unsere Oldies, die damit einen gehörigen Sprung in der Tabelle machen konnten.  „Ich bin zufrieden, heute haben wir uns als echtes Team präsentiert, das hat Spaß gemacht“ äußerte sich dazu „Pep“ Trachsel nach dem Spiel. „Schön, das alle so zur Stange halten. Trotzdem benötigen wir für die lange Serie noch Personal. Da arbeiten wir dran“ ergänzte „Diggi“ Heil. Interessierte Kicker ab Jahrgang 1983 oder älter sind daher aufgefordert, einfach mal vorbei zuschauen oder sich bei Koordinator Holger Franz zu melden, H 0178-3616745.

Freitag Abend geht es bereits weiter, um 18.45 Uhr gastiert der KSV Vatan Sport bei uns auf Kunstrasen. Die Verantwortlichen haben eine gute Truppe beisammen, so dass der nächste 3-er angepeilt wird.

Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Krämer Björn

Altliga Ü32: Fehlstart in Sebaldsbrück, heute gegen Eiche-Horn

Auch bei unseren 32-ern geht es seit letzter Woche wieder um Punkte. Die Truppe um “Pep” Trachsel und “Diggi” Heil trat dabei beim ATSV Sebaldsbrück an. Mit einer Rumpfmannschaft ging der Auftakt dabei an der Parsevalstraße leider mit 0:2 verloren.  In einer schwachen Begegnung geriet unsere Elf durch einen Torwartfehler von Frank Maske Mitte der ersten Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Nach dem Wechsel hatte unser Team einige gute Möglichkeiten, die Beste vergab Michael Zimmermann, der mit einem Kopfball an der Latte scheiterte. Noch schwächer als das Spiel war allerdings der Referee. Da kein Schiri erschienen ist, einigte man sich auf den Sebaldsbrücker Coach als Unparteiischen.  Dieser legte leider fast alle diskutierbaren Spielsituationen zu Gunsten des ATSV aus. So kam große Hektik auf, die darin gipfelte, das Mark Dentler 5 Minuten vor Ultimo mit roter Karte vom Spielfeld verwiesen wurde. Zuvor war ein klares Foul in der gegnerischen Hälfte nicht geahndet worden, diese Unruhe um den nicht bekommenden Freistoß nutzte der ATSV zum entscheidenden 2:0.

„Die Karte war klar berechtigt, aufgrund der Umstände gehen wir aber von einer nicht so langen Sperre aus“ äußerte sich dazu Coach Thorsten Trachsel nach dem Spiel. „Wenn ein regulärer Schiri erschienen wäre, hätte es diese Unruhe nicht gegeben. Leider kommen auch bei den 40-ern immer seltener Unparteiische beziehungsweise werden gar nicht angesetzt. Schade, aber da müssen wir uns wohl drauf einstellen“ ergänzte dazu ein enttäuschter Dirk Heil.

Heute Abend geht es bereits weiter, um 18.45 Uhr gastiert der TV Eiche-Horn bei uns auf Kunstrasen. Die Verantwortlichen haben eine starke Truppe beisammen, Björn Krämer – siehe Foto – und Keeper Marc Oliver Jung (neu vom SV Lemwerder mit Zweitspielrecht) debütieren bei unseren Oldies.

Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Ü40

Altliga Ü40 holt den Kreispokal / Erfolgreicher Saisonauftakt

Am vergangenen Sonnabend veranstaltete der Fußballkreis Bremen-Nord in Zusammenarbeit mit der Volksbank Bremen – Nord e.G. und unter tatkräftiger Unterstützung des gastgebenden 1.FC Burg im Sportpark Grambke traditionell zwei Kleinfeld–Turniere der Senioren Ü40 und der Altsenioren Ü50. Beim Stelldichein zahlreicher ehemaliger HB-Norder Fußballgrößen – Peter Viet, Kai Seemann oder auch Michael Richter, um nur einige zu nennen – wurde mangels Interesse mehrerer Nordbremer Clubs und der Urlaubszeit bei 7 gemeldeten Mannschaften (3 x Ü40, 4 x Ü50) im Modus jeder gegen jeden gespielt. Unser Club nahm mit beiden Teams teil. Der Gesamtsieger stand indes bei herrlichem Wetter schnell fest: Unsere favorisierte SAV Ü40 um Torjäger Mark Dentler holte mit 18 Punkte aus 6 Spielen die optimale Ausbeute. Die Ü40 des 1.FC Burg (13 Punkte) sowie die 50-er des TSV Lesum (12 Punkte) lieferten sich ein Kopf an Kopf-Rennen, das die Burger am Ende knapp für sich entscheiden konnten. Auf den Plätzen folgten: 4. Blumenthaler SV Ü50 (7), 5. SAV Ü50 (7) 6. SG Marßel Ü40 (4) und 7. 1.FC Burg Ü50 (1). Bei der Siegerehrung konnte Mark Fichtner erstmals den Volksbank Bremen – Nord – Wanderpokal sowie einen hochwertigen Spielball und eine Flasche „Flüssiges“ aus den Händen von dem BFV-Kreisvorsitzenden und SAV-Kicker Holger Franz in Empfang nehmen.

Den Schwung aus dem Turnier nahm unser Team mit in das erste Punktspiel. Glatt mit 6:2 wurde dabei der ESV Blau-Weiss besiegt. Zur Pause sah es dabei nicht so aus, als wenn unsere 40-er dieses Spiel am Ende doch noch so hoch gewinnen konnten. Zwei individuelle Fehler in der Abwehr bedeuten nach 30 Minuten einen 1:2-Rückstand. Lars Linsen hatte unsere Farben früh in Führung gebracht. In Abschnitt 2 spielte unsere Ü40 einen besseren Ball und kam schnell durch Michael Salamon zum Ausgleich. Sturmtank Michael Zimmermann brachte die Mannschaft um Keeper Frank Maske mit zwei überlegt verwandelten Schüssen dann auf die Siegerstraße. Olaf Stark und Thorsten Trachsel sorgten dann für das Endergebnis.

„Guter Auftakt, so kann´s weitergehen“ gab ein zufriedener Kapitän Mirko Knief nach der Begegnung zu Protokoll. „Wichtig ist, das wir noch enger zusammenrücken und die neu gegründete Ü32 personell unterstützen. Das gilt nicht nur für die 40-er, sondern für den ganzen Verein. Schön wäre es, wenn zum Beispiel die spielberechtigten Spieler der 1.Herren ab und an mal mitspielen würden“ ergänzte Teamchef Holger Franz dazu.

Let´s go SAV-Oldies!

zimbo_jubel

Senioren Ü32 & Ü40 wieder am Ball

Nachdem die Teamausfahrt nach Cala Ratjada Mitte Juni 2015 mit 21 Teilnehmern mal wieder eine runde Sache war, machten unsere Oldies erst einmal drei Wochen Pause vom runden Leder. In der letzten Woche nahmen unsere Senioren dann wieder den Übungsbetrieb auf. Gemeldet hat Koordinator Holger Franz in diesem Jahr wieder vier eigene Seniorenteams. Nachdem die Spielgemeinschaft der Ü32 mit Ortsnachbarn Eintracht Aumund im vergangenen Jahr nicht funktionierte und im Februar 2015 das Team folglich abgemeldet werden musste, geht unsere SAV in der Serie 2015/16 wieder mit einer eigenen Elf an den Start. „Pep“ Trachsel und „Diggi“ Heil konnten dazu als Verantwortliche gewonnenen werden, die mit der neuformierten Truppe in Staffel 2 um Punkte kämpfen. Die Heimspiele finden größtenteils freitags ab 18.45 Uhr auf unserem schönen Polygrasplatz statt. Für diese Mannschaft suchen wir noch weitere fußballbegeisterte Kicker. Du bist Jahrgang 1983 oder älter, dann bist du bei unseren SAV – Oldies genau richtig! Wir freuen uns auf Dich!

Bei den 40-ern gibt es personell auch einige Änderungen. Für den aus zeitlichen Gründen ausgeschiedenen Coach Rene Damaschke werden Mark Fichtner und Robert Schulze neben Holger Franz  für die Kleinfeldmannschaft verantwortlich sein. Eine Großfeldmannschaft wurde auch gemeldet, mangels Masse bei den anderen  Bremer Clubs gibt es aber keinen Ligabetrieb. Die Bremer Meisterschaft soll daher im Frühjahr 2016 in Turnierform ausgespielt werden, da werden wir voraussichtlich wie in den letzten Jahren wieder mit dem TSV Lesum um den Titel spielen.
Die Kleinfeldmannschaft trägt wie zuletzt im Wechsel mit unserer Ü50 montags ab 19.30 Uhr ihre Heimbegegnungen aus und strebt mit Sturmtank Michael Zimmermann (siehe Foto) den vierten Bremer Meistertitel in Folge an.

Trainiert wird ab sofort jeden Montag ab 19.00 Uhr unter der fachmännischen Anleitung von Dirk Heil auf unserem Kunstrasenplatz. Neuzugänge, die Lust auf Fußball und Geselligkeit haben, sind jederzeit herzlich Willkommen! Weitergehende Infos gibt´s auch bei Sportwart Holger Franz unter der Rufnummer 0178/3616745.

Let´s go SAV-Oldies!

DSC_0324

Bildergalerie vom Hafenfest-Fußballturnier online

Wie bereits berichtet wurde die TuSG Ritterhude Sieger des erstmals von unserer SG Aumund-Vegesack in eigener Regie ausgerichtete Senioren-Fußball-Kleinfeld-Turnier anlässlich des 36.Vegesacker Hafenfestes. Auf unserer Facebookseite gibt es jetzt zahlreiche Pics vom gelungenen Event, viel Spaß damit.
Let´s go SAV!
TuSG Ritterhude Sieger Hafenfestturnier 2015

Ü40: TuSG Ritterhude gewinnt Fußballturnier „Aus Gästen werden Freunde“ / Jörg Segerath holt die Torjägerkrone

Sieger des erstmals von der Fußballabteilung unserer SG Aumund-Vegesack in eigener Regie ausgerichtete Senioren-Fußball-Kleinfeld-Turnier anlässlich des 36.Vegesacker Hafenfestes wurde im 9-Meterschiessen die Ü40-Truppe der TuSG Ritterhude. Nachdem es nach der regulären Spielzeit im Finale 0:0 gestanden hatte, musste der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Den entscheidenden Neuner bei herrlichem Fußballwetter verwandelte der 65.-jährige Peter Kandziora von der TuSG unhaltbar für unseren Goalkeeper Michael Richter, der damit mit dem Team unserer SAV den 2.Rang belegen konnte. Damit ging der 66 cm große von der B.Siems GmbH gesponserte neue Wanderpokal erstmals nach Ritterhude. Dritter wurde das Team von Rot-.Weiß Leithe aus Bochum vor den Freizeitkickern von Samba 09.

Die Torjägerkanone holte sich unsere 11, Jörg Segerath, mit 9 Goals vor Klaus-Peter Maier von der TuSG Ritterhude, der sechs Mal einnetzte. Die Schiedsrichter Mustafa Babauglo, Andre König und Dieter Trachsel hatten bei unserem Turnier unter den Motto „Aus Gästen werden Freunde“ einen ruhigen Tag, alle Begegnungen der 12 Teams liefen äußerst fair ab.

„Wir können mit der ersten Ausrichtung dieser Veranstaltung sehr zufrieden sein, vielen Dank an alle fleißigen Hände und die teilnehmenden Teams. Das hat Spaß gemacht!“ gab SAV Sport- und Pressewart Holger Franz, der mit Ü40-Coach Rene Damaschke für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte, zu Protokoll.

Dieter Wernke, Präsident vom Verein Vegesacker Hafenfest, der die Siegerehrung vornahm, lobte das Turnier: „Guter Sport, gute Stimmung, bestes Wetter! Diese Veranstaltung ist und bleibt ein fester Bestandteil unseres Events!“

Einige Bilder des Highlights werden in der kommenden Woche auf unserem Facebook-Account veröffentlicht.

Let´s go SAV vs. Hafenfest!

Die Endplatzierungen im Überblick:

1. TuSG Ritterhude
2. SG Aumund-Vegesack
3. Rot-Weiß Leithe / Bochum
4. Freizeitkicker Samba 09
5. SV Löhnhorst
6. Mix-Dream-Team
7. SV Viktoria Oldendorf
8. Heisinger SV
9. Freizeitfußballer Jever
10. TSV Meyenburg
11. Eintracht Guckheim
12. TSV Bordesholm

Meister 2015 Ü40 II

Ü40: Zum dritten Mal in Folge Bremer Kleinfeldmeister

Es ist vollbracht! Zum dritten Mal in Folge holte unsere Ü40 II – Kleinfeldmannschaft den Titel auf dem Halbfeld. Am gestrigen Abend gelang mit einem souveränen 6:0-Sieg beim SV Hemelingen ein Spieltag vor Saisonendeder dritte Coup nach 2013 und 2014. Aufgrund des guten Torverhältnisses kann der TSV Lesum unsere Mannschaft selbst bei einer Niederlage im letzten Spiel beim ESV Blau – Weiß nicht mehr einholen.
„Mit einer durchweg guten Leistung auf dem kleinen Platz konnten wir immerhin einen Titel verteidigen. Nach einer doch eher durchwachsenen Hinrunde mit zwei Pleiten in Sebaldsbrück und auf dem „Teppich“ von TuRa verloren wir in der Rückrunde kein einziges Spiel mehr. Highlight war das überzeugende 3:0 beim ewigen Rivalen Lesum, gegen die wir aber auf dem Großfeld leider mal wieder den kürzeren gezogen habe. Kompliment an unsere Truppe und vielen Dank an alle Kicker, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.“ äußerte sich ein zufriedener Organisator Holger Franz. „Rene Damaschke hat als Trainer die Jungs gut motiviert und den Laden zusammen gehalten“ ergänzte unser Sport- & Pressewart nach dem Titelgewinn gegenüber unserer Online-Redaktion.
Am Erfolg waren nachfolgende Akteure beteiligt:
Frank Maske im Tor, Harald Bartsch als Betreuer sowie Mirko Knief, Robert Schulze, Michael Salamon, Olaf Stark, Mark Fichtner, Kai Lange, Ralf Katzenski, Michael Richter, Lars Linsen, Mark Dentler, Dirk Heil, Holger Franz, Jörg Segerath, Lutz Neumann, Michael Schafranski, Till Dase, Michael Zimmermann, Michael Poggensee, Manfred Aap, Dirk Bode, Jürgen Imboden, Rene Damaschke, Jörg Grill, Thorsten Trachsel und Mittelfeldmotor Robert Kwiatkowski, der wegen seines Kreuzbandrisses im Januar in der Rückrunde leider nicht mehr mitspielen konnte. Dazu Cheftrainer Rene Damaschke: „Ohne Robert war das natürlich alles schwieriger, aber die Jungs haben das TOP gemacht. Wir widmen diesen Titel Robert und hoffen, das er bald wieder aktiv mit uns auf dem Platz stehen kann.“

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Let´s go SAV Ü40!

Strand_2013

SAV Ü40 on Tour – Auf geht´s nach Cala Ratjada

Nachdem unsere Ü40-Mannschaft am letzten Dienstag das wichtige Spiel in Lesum verdient mit 0:3 verloren hat, wird unser Team auch in diesem Jahr nur die Vizemeisterschaft auf dem Großfeld einfahren. Die Serie ist passe´, da Hemelingen das letzte Spiel bereits mangels Personal abgesagt hat. Die Saison 2014/15 ist auch auf dem Kleinfeld in den letzten Zügen – es stehen noch drei Spiele an – anschließend steht wie in jedem Jahr traditionelle die Mannschaftsfahrt auf dem Programm. Wie gewohnt wird diese das Team vom 10. Juni bis zum 14. Juni 2015 nach Cala Ratjada auf Mallorca führen. Insgesamt umfasst der SAV-Oldie-Tross unter der bewährten Reiseleitung von Dirk „Diggi“ Heil dieses Mal 20 Spieler und Freunde, womit die Beteiligung etwas geringer als im letzten Jahr ausfallen wird. Grund sind die schlechten Flugverbindungen, da Air Berlin ihre Flüge ab HB eingestellt hat. Nichts desto trotz werden unsere Oldies die Serie bei dem einen oder anderen Kaltgetränk an der schönen Cala Agulla oder an der chilligen Tauchschule ausklingen lassen. Parallel zu unseren Oltimern fährt auch unsere 1.Herren & Friends fast zeitgleich nach Cala, so dass unsere SG Aumund-Vegesack auf der Sonneninsel auch in 2015 in „geballter Ladung“ vertreten sein wird! Nach den tollen Fahrten in den letzten Jahren werden auch dieses Mal die Newcomer, die noch nie auf der Insel waren, zum Stranddienst „verdonnert“. Insgesamt werden somit Mitte Juni etwa 40 Spieler, Freunde und Funktionäre unseres Clubs ausgiebig die Saison in Cala Ratjada Revue passieren lassen.
Let´s go on the beach SAV!