1.Herren: Kader bleibt beisammen / Ardijan Syla neu dabei, Fynn Lütjen kommt

Auch in Zeiten der Corona-Krise wird bei unserer 1.Mannschaft weiter gearbeitet. Da im Moment sämtliche Sportanlagen gesperrt sind, halten sich alle Spieler individuell mit Jogging und Dehn- sowie Kräftigungsübungen fit, abgerundet wird das Training ab und an mit gemeinsamen Übungen per Videokonferenz, wie es mittlerweile die halbe Liga praktiziert. „Es ist eine unbefriedigende Situation, da niemand weiß, wie und wann es weitergehen kann. Gesundheit geht aber natürlich vor, daher nutze auch ich die Zeit und entspanne ein wenig bevor es wieder geballt losgehen wird“ gab unser Coach Björn Krämer zu Protokoll.

Unser Trainer hat die fußballfreie Zeit allerdings sehr gut genutzt und Gespräche meist per Telefon mit den Spielern des aktuellen Kaders genutzt. Mit Erfolg: 14 Spieler aus dem aktuellen Kader haben bereits für die kommende Saison zugesagt. Neben unserer Nr.24, Abdullah Basdas, sind folgende Spieler in der Serie 2020/21 dabei: Kapitän Christian Böhmer, Marius Bosse, Bashkim Toski, Goalgetter Alexander Schlobohm, Marcel Burkevics, Marvin Syla, Clifford Stecher, Alexander Ifebuzor, Mehmet Polat, Albin Asipi, Giancarlo Cristescu und der derzeit noch an seinem Kreuzbandriss laborierende Lokmann Abdi.

Die Gespräche mit weiteren Spielern aus dem aktuellen Kader sind noch nicht abgeschlossen, diese folgen aber jetzt nach und nach, zum Beispiel mit Lennart Kettner und Torwart Ermin Alijagic. Auch in Sachen Neuzugängen hat sich schon etwas getan. Ardijan Syla, ein Verwandter von unserem Mittelfeldkicker Marvin Syla, hat sich dem Team angeschlossen. Ardijan war zuletzt lange verletzt, vorher spielte er beim Ortsnachbarn Blumenthaler SV und arbeitet jetzt an seinem Comeback im SAV-Dress. Für die kommende Saison steht zudem bereits ein Neuzugang fest: Fynn Lütjen (siehe Foto), im Jugendbereich beim JFV Bremen sowie beim Blumenthaler SV aktiv, kommt von der SG Platjenwerbe nach Vegesack.

Beide Verstärkungen heißen wir herzlich Willkommen bei der SAV!

In Zeiten von Corona wird diese Seite nur sporadisch aktualisiert, schaut aber gerne täglich auf unserem Facebook-Account vorbei, dort werden seit einigen Wochen täglich alte Mannschaftsfotos hochgeladen. Wer noch Teamfotos aus früheren Jahren hat sendet die gerne per WhattsApp an 0178-3616745.

Bleibt gesund!

Let´s go SAV!

 

1.Herren: 1:4-Pleite gegen Schwachhausen

Den Schwung aus dem 3:2-Derbysieg gegen den Blumenthaler SV konnte unsere SG Aumund-Vegesack nicht mit ins Heimspiel gegen den Tabellenzeiten TuS Schachhausen nehmen. Auch in der Höhe verdient verlor unsere Elf gegen eine stark aufspielende TuS mit 1:4 (0:1). Auf dem Vegesacker Polygrasplatz erzielte Max-Benjamin Falldorf schnell die Führung (3.) für den Gast. Bis zum Pausenwasser hatten die schwarz-weißen mehrere weitere gute Tormöglichkeiten, die zum Glück für unsere Elf alle vergeben wurden. Nach dem Wechsel gelang dem eingewechselten und ehemaligen TuS-Akteur Mirko-Alexander Jankowski nach einer Flanke von Alexander Ifebuzor der überraschende Ausgleich (51.). Doch die Schützlinge vom durchweg zufriedenen Coach Benjamin Eta kamen durch einen Doppelschlag von Sven Waldschmidt (55.) und abermals Max-Benjamin Falldorf (57.) leider schnell wieder zurück. TuS-Einwechselspieler Jan Niklas ­Hiegemann sorgte rund zehn Minuten vor dem Ende für das 4:1 und Ernüchterung bei unseren Farben (79.). „Wir bekommen einfach keine Konstanz in unser Spiel hinein“, fasste unser Trainer Björn Krämer die schwache Leistung der SAV zusammen.

Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Freitag gegen den Bremer SV. Da der Panzenberg gesperrt ist findet das Spiel auf dem Kunstrasenplatz am Hohweg in Walle statt. Anpfiff ist um 19 Uhr. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Freitag schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – TuS Schwachhausen 1:4 (0:1)

SG Aumund-Vegesack: Alijagic – Syla, Toski, Broekmann (65. Seidel), Stecher, Schlobohm, Polat (36. Burkevics), Bosse, Torabi (46. Jankowski), Basdas, Ifebuzor

TuS Schwachhausen: Olatunji – Falldorf, Waldschmidt, Abbes, Nankishi (61. Hiegemann), Littke, Kumi, Tiras (59. Faouzi), Yildirim, Christian Schwarz (76. Thorsten Schwarz), Ates

Tore: 0:1 Max-Benjamin Falldorf (3.), 1:1 Mirko-Alexander Jankowski (51.), 1:2 Sven Waldschmidt (55.), 1:3 Max-Benjamin Falldorf (57.), 1:4 Jan Niklas Hiegemann (79.).

Schiedsrichter: Yannick Rath (TSV OT Bremen)

Zuschauer: 40

1.Herren: Alle Infos zum Heimspiel gegen TuS Schwachhausen / Happy Birthday Rolf & Bernd

Zum ersten Heimspiel im März begrüßen wir am morgigen Samstag um 14.30 Uhr den TuS Schwachhausen um Ihren rührigen Abteilungsleiter und Ex-SAVer Christof Frankowski recht herzlich bei uns im Vegesacker Stadion. Mit seiner über 125-jährigen Geschichte kann sich der TuS Schwachhausen, wohl zu Recht als ein echter Bremer Traditionsverein bezeichnen. Aus dem ehemaligen Turnverein entwickelte sich im Verlaufe des letzten Jahrhunderts ein Sportverein mit dem Schwerpunkt Fußball. Knapp 500 Mitglieder, darunter viele Jugendliche, gehen beim Club von der Konrad-Adenauer-Allee ihrem Hobby Fußball nach.

Trainer Benjamin Eta macht seit vielen Jahren einen Bombenjob, bedenkt man, dass die TuS regelmäßig ihre stärksten Spieler verliert und trotzdem immer im Endklassement unter den ersten fünf Teams landet. Vor 15 Monaten ein weiteres Highlight, die TuS wurde im Dezember 2018 überraschend LOTTO-Masters-Sieger, das war ein echter Überraschungscoup! Trainer Benjamin Eta wird den Club zum Saisonende Richtung Bremer SV verlassen, zweifelsohne ein großer Verlust. Die TuS-Verantwortlichen konnten aber schnell einen adäquaten Ersatz finden, Denis Spitzer vom Blumenthaler SV übernimmt ab Sommer das Kommando. Spielerisch hat die TuS weiterhin eine sehr gute Qualität, heute muss unser Team mal wieder alles geben, um zu punkten.

Unser Coach Björn Krämer kann aus dem vollem schöpfen, die Startaufstellung rekrutiert sich daher aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. Den Schwung aus dem Blumenthal-Spiel gilt es in das Spiel mitzunehmen. Alle weiteren infos gibt es in der März-Ausgabe des STADION-ECHOs. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und wünschen allen Zaungästen ein unterhaltsames Spiel!

By the way: Wir gratulieren den beiden SAV-Legenden Rolf Joks (feiert heute am 6.März seinen 80.Geburtstag) und Bernd Siems (wurde 68 Jahre jung am 4.März) recht herzlich zu Ihrem Geburtstag! Ihr habt den Verein jahrzehntelang geprägt, vielen Dank dafür und weiterhin alles Gute!

Let ́s go SAV!

1.Herren: Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!

„Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“ hallte es nach dem Sieg unserer SAV beim Blumenthaler SV über den Burgwall. Dank einer optimalen Chancenverwertung konnte unsere SAV das prestigeträchtige Derby beim Ortsrivalen mit 3:2 – Toren für sich entscheiden. Zu Beginn hatten die blau-roten den besseren Start, Jonathan Bondombe-Simba brachte den BSV auf dem Kunstrasenplatz am Burgwall in Führung (13.). Unsere SAV zeigte sich wenig geschockt von dem Rückstand, unser Goalgetter Alexander Schlobohm glich schnell aus (19.). Kurz vor dem Pausenwasser kam dann der große Auftritt von unserem gut aufgelegten Mittelfeldmotor Abdullah Basdas. Unsere Nr.24, der bekanntlich auch schon für den Blumenthaler SV spielte, schnürte innerhalb von 6 Minuten einen Doppelpack und brachte unsere Farben mit 3:1 in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt bemühten sich die Blumenthaler redlich, doch mehr als der Anschlusstreffer durch U19-Kicker Maurice-Pascal Hesseling (57.) gelang trotz guter Chancen zum Glück nicht. Unser Keeper Alijagic samt Deckungszentrum verrichteten eine guten Job, wie auch unsere Offensivabteilung, die noch die eine oder andere Torchance im zweiten Durchgang liegen ließ.

Nach dem Schlusspfiff vom souveränen Schiedsrichter Sebastian Berger freute sich unser Coach Björn Krämer über die gute Chancenverwertung und den Derbysieg. „Mit dieser Einstellung holen wir noch etliche Punkte“, damit kann am nächsten Samstag gleich begonnen werden! Um 14.30 Uhr gastiert die TuS Schwachhausen bei uns im Vegesacker Stadion. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Samstag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Blumenthaler SV – SG Aumund-Vegesack 2:3 (1:3)

Blumenthaler SV: Thiemann – Khan (76. Matar), Tietze, Warm (76. Younis), Spitzer, Hannemann, Willkomm, Stein (65. Kurkiewicz), van Koll, Hesseling, Bondombe-Simba

SG Aumund-Vegesack: Alijagic – Böhmer (40. Polat/87. Cristescu), Syla, Toski, Broekmann, Burkevics, Stecher (76. Seidel), A. Schlobohm, Bosse, Basdas, Ifebuzor

Tore: 1:0 Jonathan Bondombe-Simba (13.), 1:1 Alexander Schlobohm (19.), 1:2 Abdullah Basdas (39.), 1:3 Abdullah Basdas (45.), 2:3 Maurice-Pascal-Hesseling (57.)

Schiedsrichter: Sebastian Berger (TSV Farge-Rekum)

Zuschauer: ca. 150

 

1.Herren: Nur 2:2 gegen Borgfeld

Beim Start in die Rückrunde gab es für unsere 1.Mannschaft eine Punkteteilung in Vegesack. Leistungsgerecht 2:2 (1:0) endete die Begegnung unserer SAV gegen den Gast aus Borgfeld im ersten Spiel nach deren Trainerwechsel. Der bisherige Übungsleiter der SCB-Zweitvertretung, Lutz Repschläger, löste bekanntlich Erfolgstrainer Ugur Biricik in der Winterpause ab. Auf dem Vegesacker Polygrasplatz gab zunächst unsere Elf den Ton an und ging nach einer Viertelstunde in Führung. Der gut aufgelegte Bashkim Toski war mit einem schönen Schuss gegen SCB-Keeper Tom Petter Rode erfolgreich (15.).

Mit zunehmendem Regen wagten sich die Gäste doch einige Male in die Nähe des bis dahin fast beschäftigungslosen SAV-Torwarts Stephan Wiese. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich vergab Florian Meyer, der einen berechtigten Foulelfmeter an die Querlatte des SAV-Tores schoss. Nach dem Pausenwasser blieb der SCB weiter am Drücker, die Folge war der Ausgleich aus kurzer Entfernung durch Erik-Ove Henningson (52.). Unsere SAV verkrampfte weiter. Als SCB-Youngster Philip Eichler kurze Zeit später die rot-weißen in Führung brachte, schien das Spiel zu Ungunsten unserer SAV auszugehen (63.). Unser Mittelfeldmann Marvin Syla (siehe Foto) sicherte unserer Mannschaft mit dem späten 2:2-Ausgleich aber glücklicherweise noch einen Punkt (88.).

Das war nach der guten Vorbereitung noch nicht das gelbe vom Ei! Am Sonnabend geht´s gleich mit einem Highlight weiter, im Ortsderby tritt die Mannschaft von Björn Krämer beim Blumenthaler SV an. Hier geht es nicht nur um Punkte sondern auch um viel Prestige. Anpfiff ist um 15.00 Uhr auf dem Burgwall. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für das Ortsderby schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Der SC Borgfeld kommt nach Vegesack

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde begrüßen wir recht herzlich den SC Borgfeld bei uns im Vegesacker Stadion! Die Borgfelder spielen bisher eine zufriedenstellende zweite Serie im
Bremer Oberhaus, der Verein profitiert weiterhin vom Bauboom im Stadtteil der letzten 15 Jahre in Kombination mit einer sehr guten
Vereinsarbeit. Der SC Borgfeld verfolgt seit Jahren ein klares Konzept, mittlerweile kicken über 30 Mannschaften auf der schmucken Sportanlage Hinter dem großen Dinge. Auch dort hat sich einiges getan. Neue Hochbauten und weitere Trainingsflächen wie ein zweiter Kunstrasenplatz bieten den Fußballern in Borgfeld heute optimale Bedingungen.

Neben der 1.Mannschaft verfügt über mehrere sehr gute Jugendmannschaften, wodurch die sehr gute ehrenamtliche Arbeit in den letzten Jahren bestätigt wird. „Wenn wir geschlossen als Mannschaft auftreten und in jedem Spiel die nötige Einstellung an den Tag legen, werden wir auch in diesem Jahr die Klasse halten können“ gibt Neu-Trainer Lutz Repschläger die Marschroute für die zweite Saisonhälfte vor. Lutz Repschläger löste vor kurzem den Aufstiegstrainer Ugur Biricik ab, der zum Sommer aufhören wollte, worauf der Vorstand um Fußballchef Thomas Kaessler schon jetzt den Wechsel herbeiführte. Borgfeld verfügt über eine gute Mannschaft, die an guten Tagen es jedem Team schwer machen kann.

Unsere Elf möchte nach der guten Vorbereitung gut in die Rückrunde starten. Björn Krämer kann aus dem vollem schöpfen, bis auf die Langzeitverletzten sind alle Kicker fit. Die Startaufstellung rekrutiert sich daher aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel! Alle weiteren Infos gibt es im brandneuen STADION-ECHO. Viel Spaß beim lesen!

Let´s go SAV!

1.Herren: Veränderungen im Kader

Nach der mageren Hinrunde mit lediglich 20 Pluspunkte aus 18 Spielen gibt es einige personelle Veränderungen für die Rückserie zu vermelden. Neben den beiden Youngstern Torabi Poorya und Luca Seidel wird auch ein alter Bekannter wieder seine Schuhe für unsere 1.Mannschaft schnüren. Routinier Nils Husmann ist zurück und wird versuchen die Offensive unserer SAV zu stärken. Der inzwischen 32 Jahre alte Offensivspieler aus Findorff hat in den vergangenen Jahren aus beruflichen Gründen pausiert, möchte jetzt aber wieder durchstarten. Unser Trainer Björn Krämer (siehe Foto) verspricht sich von ihm mehr Flexibilität in der Offensive, die mit Schlobohm, Toski und Jakowski allerdings schon sehr gut besetzt ist.

Neben Husmann gehören seit Anfang 2020 auch der 19 Jahre alte Iraner Torabi Poorya zum Aufgebot wie auch Luca Seidel, der zuletzt in der U19 des JFV Bremen agierte. Während Poorya im Sommer 2019 vom FC Union 60 zur SAV-Reserve gewechselt ist und in der Offensive beheimatet ist, soll Seidel nach einem halbjährigen USA-Aufenthalt die Innenverteidigung unserer 1.Mannschaft stabilisieren.

Ziel ist es in der in der Tabelle ein Stück nach oben zu klettern, um im Endklassement zumindest den achten Rang erreichen zu können. Dieser würde noch zur Teilnahme am LOTTO-Masters in der ÖVB-Arena reichen. Vorzeitig beendet ist die Saison für unseren Keeper Markus Böttcher. Der 37-Jährige hat sich im Training leider einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit bis Saisonsende aus. Mit Maximilian Hentrich vom SC Borgfeld steht bereits Ersatz bereit. Die offizielle Freigabe für den 26-Jährigen ist bereits vom abgebenen Verein erteilt worden vielen Dank!.

Nicht mehr dabei sind Verteidiger Yusuf Demir, der zur DJK Blumenthal gewechselt ist, sowie der in der Hinrunde wenig berücksichtigte Shaban Shabanaj, der nun bei Hansa Schwanewede kickt.

Wir danken den Kickern, die uns verlassen haben, für ihr Engagement für unsere SAV, und heißen die Neuzugänge herzlich Willkommen in Vegesack!

Vorbereitungstechnisch siegte unsere Elf zuletzt gegen den Landesligisten TS Woltmershausen hoch mit 8:1, weiter so!

Let´s go SAV!

1.Herren: Die Rückrundenvorbereitung beginnt in kürze

Mit zahlreichen Vorbereitungsspielen und Trainingseinheiten bereitet sich unsere 1.Mannschaft auf die Rückrunde der Serie 2019/20 vor. Es wurden fünf Testspiele vereinbart, die allesamt daheim auf Kunstrasen ausgetragen werden. Gegner sind die TuSG Ritterhude (30.01.2020 / 19.30 Uhr), der TS Woltmershausen (1.02.2020 / 13.00 Uhr), der FC Hagen/Uthlede (5.02.2020 / 19.30 Uhr), der SC Hainberg (8.02.2020 / 15.00 Uhr) und wie immer der SV Blau-Weiß Bornreihe (14.02.2020 / 19.30 Uhr). Am Montag, den 20 Januar 2020, bittet unser Coach Björn Krämer zum Trainingsauftakt auf Polygras. In der knapp fünfwöchigen Vorbereitung möchte unsere SAV den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen. Ziel ist weiterhin mindestens der achte Rang im Endklassement, womit unser Team sich wieder für das LOTTO-Masters im Dezember in der ÖVB-Arena qualifizieren würde.

Personell gibt es derzeit keine Veränderungen, zwei Ergänzungsspieler möchten gehen, die aufnehmenden Vereine konnten sich mit unserer SAV aber noch nicht über die Wechselmodalitäten einigen. Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitungsphase.

Losgelöst davon spielte unsere 1.Mannschaft nach dem LOTTO-Masters zwei weitere Hallenturniere. Beim traditionellen Neujahrsturnier des ASV Ihlpohl schied eine bunt zusammengewürfelte Truppe bereits in der Vorrunde aus und beim 23. Neujahrsturnier des ESC Geestemünde in der Stadthalle Bremerhaven war nach erfolgreicher Quali in der Hauptrunde Feierabend.

Für die SAV waren an den beiden Spieltagen in der Stadthalle Bremerhaven Ermin Alijagic, Stephan Wiese und Markus Böttcher im Tor sowie Bashkim Toski, Abdullah Basdas, Poorya Torabi, Giancarlo Cristescu, Ferdi Uslu, Manuel Broekmann, Marvin Syla, Clifford Stecher, Marius Bosse und Alexander Ifebuzor im Einsatz.

Let´s go SAV!

1.Herren: Unglücklich ausgeschieden beim LOTTO-Masters

Trotz guter Leistung schaffte es unsere SG Aumund-Vegesack leider nicht beim Lotto-Masters endlich mal wieder das Halbfinale zu erreichen. In der mit 2.700 Zuschauern besuchten ÖVB-Arena schied unsere SAV bei nur zwei Gegentreffern aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TuS Schwachhausen mit vier Punkten leider nach der Vorrunde aus.

Vor nur ganz wenigen Zuschauern aus Vegesack ließ der gelungene Start ins Turnier hoffen. Den frühen Rückstand gegen den ESC Geestemünde steckte unsere SAV gut weg, Goalgetter Alexander Schlobohm drehte die Partie per Doppelpack. Linksschluppen Lennart Kettner machte mit dem 3:1 den Sack gegen die Bremerhavener zu. Gegen den im ersten Spiel torhungrigen TuS Schwachhausen (5:2 gegen den Bremer SV) schaffte unser Team dann ein torloses Remis und hatten somit den Einzug in Halbfinale selbst in der Hand. Gegen den Bremer SV unterlag unsere SAV dann aber im dritten und letzten Gruppenspiel unglücklich mit 0:1, damit schieden unsere grün-weißen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aus.

„Es war uns nicht gegönnt, ins Halbfinale einzuziehen. Es tut mir unfassbar leid für die Jungs, die eine gute Leistung abgeliefert haben, schade“, haderte unser Coach Björn Krämer mit dem unglücklichen Aus. „Ihr habt unsere SAV sehr gut vertreten, da könnt ihr stolz drauf sein“ ergänzte Teammanager Jörg Segerath nach dem Event.

Weiter geht´s bereits am morgigen Freitag beim großen Neujahrsturnier des ESC Geestemünde in der Stadthalle Bremerhaven. Weitere Infos dazu gibt´s hier. Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Statistik

ESC Geestemünde – SG Aumund-Vegesack  1:3
Tore: 1:0 Niklas Apel (2.), 1:1 Alexander Schlobohm (4.), 1:2 Alexander Schlobohm (8.), 1:3 Lennart Kettner (10.)

SG Aumund-Vegesack – TuS Schwachhausen 0:0SG Aumund-Vegesack – Bremer SV  0:1
Tor: 0:1 Ali Wazneh (7.)

Endstand Gruppe 21. Bremer SV 10:8 / 6
2. TuS Schwachhausen  7:4 / 4
3. SG Aumund-Vegesack  3:2 / 4
4. ESC Geestemünde  7:12 / 3

Unsere SG Aumund-Vegesack spielte mit:
Markus Böttcher, Stephan Wiese – Christian Böhmer, Marvin Syla, Lennart Kettner, Bashkim Toski, Clifford Stecher, Alexander Schlobohm, Shaban Shabanaj, Ibrahim Fidan, Abdullah Basdas, Alexander Ifebuzor

1.Herren: Christian Böhmer Vize-Amateurkicker des Jahres

Beim LOTTO-Masters am 21.Dezember wurde untert anderem der Nachfolger für den amtierenden Kicker des Jahres, unsere ehemalige Nr. 10 Muhamed Hodzic, gesucht. Ins Rennen schickten wir in diesem Jahr unseren Abwehrdestroyer Christian Böhmer. Sehr knapp ging es am Ende bei der diesjährigen Wahl zu. Lediglich um zwei Prozentpunkte unterlag unser Kapitän (41 Prozent) dem hohen Favoriten und Sieger Ebrima Jobe vom FC Oberneuland (43 Prozent). Ein paar wenige Stimmen haben leider gefehlt. Aufgrund der Tatsache, das unsere SAV dieses Mal nur wenige Fans für dieses Event aktivieren konnte, ist es sehr schade, denn dann hätte es durchaus klappen können mit der Titelverteidigung.

Egal, unsere Nr. 4 zeigte sich gleichfalls dankbar für die erfahrene Unterstützung von der Bremen-Nord-Fußball-Community und Freunden. „Von der Bekanntgabe der Nominierung bis jetzt war es ein unglaubliches Gefühl dabei zu sein. Ich wurde in der Öffentlichkeit so oft darauf angesprochen, eine ganz großartige Geschichte“, äußerte sich unser Innenverteidiger gegenüber unserer Online-Redaktion. Wir sind sehr stolz auf Dich und auch Du kannst sehr stolz auf das Ergebnis sein!

Herzlichen Glückwunsch an alle Titelträger, unter anderem wurde unser Ex-Trainer Kristian Arambasic zum „Trainer des Jahres“ gekürt! Weiter geht´s!

Let´s go SAV!