DSC_0040

1.Herren: Veränderungen im Kader

Nach der mageren Hinrunde mit lediglich 20 Pluspunkte aus 18 Spielen gibt es einige personelle Veränderungen für die Rückserie zu vermelden. Neben den beiden Youngstern Torabi Poorya und Luca Seidel wird auch ein alter Bekannter wieder seine Schuhe für unsere 1.Mannschaft schnüren. Routinier Nils Husmann ist zurück und wird versuchen die Offensive unserer SAV zu stärken. Der inzwischen 32 Jahre alte Offensivspieler aus Findorff hat in den vergangenen Jahren aus beruflichen Gründen pausiert, möchte jetzt aber wieder durchstarten. Unser Trainer Björn Krämer (siehe Foto) verspricht sich von ihm mehr Flexibilität in der Offensive, die mit Schlobohm, Toski und Jakowski allerdings schon sehr gut besetzt ist.

Neben Husmann gehören seit Anfang 2020 auch der 19 Jahre alte Iraner Torabi Poorya zum Aufgebot wie auch Luca Seidel, der zuletzt in der U19 des JFV Bremen agierte. Während Poorya im Sommer 2019 vom FC Union 60 zur SAV-Reserve gewechselt ist und in der Offensive beheimatet ist, soll Seidel nach einem halbjährigen USA-Aufenthalt die Innenverteidigung unserer 1.Mannschaft stabilisieren.

Ziel ist es in der in der Tabelle ein Stück nach oben zu klettern, um im Endklassement zumindest den achten Rang erreichen zu können. Dieser würde noch zur Teilnahme am LOTTO-Masters in der ÖVB-Arena reichen. Vorzeitig beendet ist die Saison für unseren Keeper Markus Böttcher. Der 37-Jährige hat sich im Training leider einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit bis Saisonsende aus. Mit Maximilian Hentrich vom SC Borgfeld steht bereits Ersatz bereit. Die offizielle Freigabe für den 26-Jährigen ist bereits vom abgebenen Verein erteilt worden vielen Dank!.

Nicht mehr dabei sind Verteidiger Yusuf Demir, der zur DJK Blumenthal gewechselt ist, sowie der in der Hinrunde wenig berücksichtigte Shaban Shabanaj, der nun bei Hansa Schwanewede kickt.

Wir danken den Kickern, die uns verlassen haben, für ihr Engagement für unsere SAV, und heißen die Neuzugänge herzlich Willkommen in Vegesack!

Vorbereitungstechnisch siegte unsere Elf zuletzt gegen den Landesligisten TS Woltmershausen hoch mit 8:1, weiter so!

Let´s go SAV!

DSC_0001

1.Herren: Die Rückrundenvorbereitung beginnt in kürze

Mit zahlreichen Vorbereitungsspielen und Trainingseinheiten bereitet sich unsere 1.Mannschaft auf die Rückrunde der Serie 2019/20 vor. Es wurden fünf Testspiele vereinbart, die allesamt daheim auf Kunstrasen ausgetragen werden. Gegner sind die TuSG Ritterhude (30.01.2020 / 19.30 Uhr), der TS Woltmershausen (1.02.2020 / 13.00 Uhr), der FC Hagen/Uthlede (5.02.2020 / 19.30 Uhr), der SC Hainberg (8.02.2020 / 15.00 Uhr) und wie immer der SV Blau-Weiß Bornreihe (14.02.2020 / 19.30 Uhr). Am Montag, den 20 Januar 2020, bittet unser Coach Björn Krämer zum Trainingsauftakt auf Polygras. In der knapp fünfwöchigen Vorbereitung möchte unsere SAV den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen. Ziel ist weiterhin mindestens der achte Rang im Endklassement, womit unser Team sich wieder für das LOTTO-Masters im Dezember in der ÖVB-Arena qualifizieren würde.

Personell gibt es derzeit keine Veränderungen, zwei Ergänzungsspieler möchten gehen, die aufnehmenden Vereine konnten sich mit unserer SAV aber noch nicht über die Wechselmodalitäten einigen. Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitungsphase.

Losgelöst davon spielte unsere 1.Mannschaft nach dem LOTTO-Masters zwei weitere Hallenturniere. Beim traditionellen Neujahrsturnier des ASV Ihlpohl schied eine bunt zusammengewürfelte Truppe bereits in der Vorrunde aus und beim 23. Neujahrsturnier des ESC Geestemünde in der Stadthalle Bremerhaven war nach erfolgreicher Quali in der Hauptrunde Feierabend.

Für die SAV waren an den beiden Spieltagen in der Stadthalle Bremerhaven Ermin Alijagic, Stephan Wiese und Markus Böttcher im Tor sowie Bashkim Toski, Abdullah Basdas, Poorya Torabi, Giancarlo Cristescu, Ferdi Uslu, Manuel Broekmann, Marvin Syla, Clifford Stecher, Marius Bosse und Alexander Ifebuzor im Einsatz.

Let´s go SAV!

IMG_6291

1.Herren: Unglücklich ausgeschieden beim LOTTO-Masters

Trotz guter Leistung schaffte es unsere SG Aumund-Vegesack leider nicht beim Lotto-Masters endlich mal wieder das Halbfinale zu erreichen. In der mit 2.700 Zuschauern besuchten ÖVB-Arena schied unsere SAV bei nur zwei Gegentreffern aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TuS Schwachhausen mit vier Punkten leider nach der Vorrunde aus.

Vor nur ganz wenigen Zuschauern aus Vegesack ließ der gelungene Start ins Turnier hoffen. Den frühen Rückstand gegen den ESC Geestemünde steckte unsere SAV gut weg, Goalgetter Alexander Schlobohm drehte die Partie per Doppelpack. Linksschluppen Lennart Kettner machte mit dem 3:1 den Sack gegen die Bremerhavener zu. Gegen den im ersten Spiel torhungrigen TuS Schwachhausen (5:2 gegen den Bremer SV) schaffte unser Team dann ein torloses Remis und hatten somit den Einzug in Halbfinale selbst in der Hand. Gegen den Bremer SV unterlag unsere SAV dann aber im dritten und letzten Gruppenspiel unglücklich mit 0:1, damit schieden unsere grün-weißen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aus.

„Es war uns nicht gegönnt, ins Halbfinale einzuziehen. Es tut mir unfassbar leid für die Jungs, die eine gute Leistung abgeliefert haben, schade“, haderte unser Coach Björn Krämer mit dem unglücklichen Aus. „Ihr habt unsere SAV sehr gut vertreten, da könnt ihr stolz drauf sein“ ergänzte Teammanager Jörg Segerath nach dem Event.

Weiter geht´s bereits am morgigen Freitag beim großen Neujahrsturnier des ESC Geestemünde in der Stadthalle Bremerhaven. Weitere Infos dazu gibt´s hier. Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

Statistik

ESC Geestemünde – SG Aumund-Vegesack  1:3
Tore: 1:0 Niklas Apel (2.), 1:1 Alexander Schlobohm (4.), 1:2 Alexander Schlobohm (8.), 1:3 Lennart Kettner (10.)

SG Aumund-Vegesack – TuS Schwachhausen 0:0SG Aumund-Vegesack – Bremer SV  0:1
Tor: 0:1 Ali Wazneh (7.)

Endstand Gruppe 21. Bremer SV 10:8 / 6
2. TuS Schwachhausen  7:4 / 4
3. SG Aumund-Vegesack  3:2 / 4
4. ESC Geestemünde  7:12 / 3

Unsere SG Aumund-Vegesack spielte mit:
Markus Böttcher, Stephan Wiese – Christian Böhmer, Marvin Syla, Lennart Kettner, Bashkim Toski, Clifford Stecher, Alexander Schlobohm, Shaban Shabanaj, Ibrahim Fidan, Abdullah Basdas, Alexander Ifebuzor

IMG_6293

1.Herren: Christian Böhmer Vize-Amateurkicker des Jahres

Beim LOTTO-Masters am 21.Dezember wurde untert anderem der Nachfolger für den amtierenden Kicker des Jahres, unsere ehemalige Nr. 10 Muhamed Hodzic, gesucht. Ins Rennen schickten wir in diesem Jahr unseren Abwehrdestroyer Christian Böhmer. Sehr knapp ging es am Ende bei der diesjährigen Wahl zu. Lediglich um zwei Prozentpunkte unterlag unser Kapitän (41 Prozent) dem hohen Favoriten und Sieger Ebrima Jobe vom FC Oberneuland (43 Prozent). Ein paar wenige Stimmen haben leider gefehlt. Aufgrund der Tatsache, das unsere SAV dieses Mal nur wenige Fans für dieses Event aktivieren konnte, ist es sehr schade, denn dann hätte es durchaus klappen können mit der Titelverteidigung.

Egal, unsere Nr. 4 zeigte sich gleichfalls dankbar für die erfahrene Unterstützung von der Bremen-Nord-Fußball-Community und Freunden. „Von der Bekanntgabe der Nominierung bis jetzt war es ein unglaubliches Gefühl dabei zu sein. Ich wurde in der Öffentlichkeit so oft darauf angesprochen, eine ganz großartige Geschichte“, äußerte sich unser Innenverteidiger gegenüber unserer Online-Redaktion. Wir sind sehr stolz auf Dich und auch Du kannst sehr stolz auf das Ergebnis sein!

Herzlichen Glückwunsch an alle Titelträger, unter anderem wurde unser Ex-Trainer Kristian Arambasic zum „Trainer des Jahres“ gekürt! Weiter geht´s!

Let´s go SAV!

 

DSC_0018

1.Herren: Zwei Pleiten / neue Physiotherapeutin / Wählt Böhmer!

Auch die letzten beiden Spiele konnte unsere 1.Mannschaft nicht siegreich gestalten. Beim ESC Geestemünde ging unsere SAV mit 1:7 unter. SAV-Trainer Björn Krämer sah eine desolate seiner Elf, die es dem Team um ESC-Coach Stefan Schlie sehr einfach machte. Die erste halbe Stunde spielten unsere Vegesacker zunächst noch gut mit, mit dem ersten Gegentor durch Bruno da Silva Oliveira war der Bann gebrochen (19.). Die Geestemünder, im Hinspiel beim 0:6 noch total überfordert, spielten fortan einen richtig guten Ball. Die Folge: Schon vier Minuten nach der Führung erhöhte Felipe-Manual Rodrigues-Casanova auf der 2:0. Nach dem Pausenwasser verstärkte die SAV die Offensive, blieb hinten aber zu sorglos. Bei Balleroberung schalteten die Seestädter blitzschnell um und zeigten guten und erfolgreichen Konterfußball. Luca Mittelstädt machte schnell nach dem Seitenwechsel mühelos das dritte ESC-Tor (49.). Abermals Oliveira da Silva (60.), Luca Mittelstädt (69.), Goalgetter Tim Klowat (83.) und Fabian Nord (84.) schraubten das Ergebnis mit teilweise sehenswerten Toren auf 7:0 hoch, ehe unsere Nr. 24, Abdullah Basdas, kurz vor Toresschluss den Ehrentreffer erzielen konnte (89.).

Mit 1:4 (1:1) unterlag unsere Mannschaft im letzten Bremen-Liga-Spiel des Jahres auch dem Favoriten SFL Bremerhaven. Doch in den ersten 45 Minuten hätte unser Team für eine Überraschung sorgen und zumindest einen Punkt aus der Seestadt entführen können. Gleich auf sieben Positionen änderte Björn Krämer das Team gegenüber dem Spiel beim ESC Geestemünde. In der Anfangsformation standen nur noch Kapitän Christian Böhmer, Linksverteidiger Ferdi Uslu, Roadrunner Clifford Stecher und Mittelfeldmotor Abdullah Basdas. Zu den Neuen gehörte unter anderem der junge Verteidiger  Luca Maximilian Seidel, der ein starkes Debüt hinlegte. Unsere Elf bot eine gute Leistung, doch am Ende langte es aufgrund einer etwas schwächeren zweiten Halbzeit nicht zum Punktgewinn. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Basdas.

Am vergangenen Sonnabend stand die obligatorische Weihnachtsfeier auf dem Programm, bei leckerem Essen und gepflegten Getränken in der Oslebshauser Sportgalerie ließ man die durchwachsene Hinrunde Revue passieren und hatte gemeinsam viel Spaß. Auch außerhalb des Platzes gibt es seit November eine weitere Verbesserung, Anna Manschke ist seitdem als Physiotherapeutin für unsere 1.Mannschaft aktiv. Liebe Anna, herzlich Willkommen bei unserer SAV!

Ansonsten könnt Ihr noch bis Freitag für unseren Kapitän Christian Böhmer unter der Rufnummer

  • ☎️ 01379 6044-46 (50 Cent aus dem dt. Festnetz / Mobil mehr)

voten. Jeder Anruf zählt und nebenbei könnt Ihr noch was schönes gewinnen! Wählt Euch die Finger wund! Die Entscheidung fällt dann am 21. Dezember 2019 im Verlauf des LOTTO-Masters in der ÖVB-Arena, wo die Zuschauer per Stimmzettel auch noch für Christian votieren können.

Kommt alle in die Halle und gebt für Christian Böhmer Eure Stimme ab!

Let´s go SAV!

 

78203944_2521355397912890_4327455326275108864_n

Wählt Christian Böhmer zum Amateurfußballer des Jahres 2019

Wie bereits verkündet gehört unser Kapitän Christian Böhmer (Foto copyright by WK) zu den drei Kandidaten, die für die Wahl zum Amateurfußballer des Jahres 2019 nominiert worden sind. Auf geht´s, die Rufnummern für die Wahl zum Amateurfußballer des Jahres sind online. Für unsere Nr. 4, Christian Böhmer, steht folgende Telefonnummer bereit:

  • ☎️ 01379 6044-46 (50 Cent aus dem dt. Festnetz / Mobil mehr)

Mit Christian Böhmer geht erneut ein Kandidat der SG Aumund-Vegesack ins Rennen, dem Verein des noch amtierenden Amateurfußballer des Jahres Muhammed Hodzic. Der Defensivallrounder Böhmer spielt in der Abwehr von Trainer Björn Krämer die zentrale Rolle. Bei seinen gelegentlichen Vorstößen ist der 30-Jährige zudem auch immer torgefährlich. In seinen mittlerweile vier Jahren hat Böhmer defensiv bereits alle Position erfolgreich bespielt und ist nicht zuletzt deswegen auch als Kapitän der verlängerte Arm von Krämer auf dem Feld.

Jeder Anruf zählt und nebenbei könnt Ihr noch was schönes gewinnen! Wählt Euch die Finger wund! Die Entscheidung fällt dann am 21. Dezember 2019 im Verlauf des LOTTO-Masters in der ÖVB-Arena, wo die Zuschauer per Stimmzettel auch noch für Christian votieren können.

Kommt alle in die Halle und gebt für Christian Böhmer Eure Stimme ab!

Let´s go SAV!

 

 

 

Basdas 19 20

1.Herren: 1:5-Heimpleite gegen Brinkum

Zum Leidwesen unserer SAV ist der Brinkumer SV weiterhin gut drauf. Die Elf von Trainer Mike Gabel bezwang unser Team auch in der Höhe verdient mit 5:1. Von Beginn war der Drittplatzierte auf dem Vegesacker Polygrasplatz die tonangebende Elf. Allerdings dauerte es bis zur 36.Minute, bis der Nordkreisvertreter in Führung gehen konnte, da die SAV – Defensive gut gestaffelt war und Schlussmann Ermin Alijagic einen guten Tag hatte. Maximilian Degenhardt traf zum 0:1. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte Hyoungbin Park auf 0:2 (45.+1.). Nach dem von Flocky Duhm gereichten Pausenwasser kam unsere Elf zu einigen Möglichkeiten, die Chancen zum Anschlusstor blieben allerdings allesamt ungenutzt. Als Dynar Kücük in der in der 55.Minute auf sehenswerte Art das 0:3 erzielen konnte, war der Drops gelutscht. In der Folge hatten die blau-weißen leichtes Spiel. Ex-Profi Kevin Artmann und abermals Kücük trafen zum 5:0 (58./70.). In der Schlussphase gelang Abdullah Basdas per Strafstoß noch etwas Ergebniskosmetik (82.).

„Brinkum war klar besser, der Sieg geht soweit in Ordnung“ bilanzierte unser Coach Björn Krämer nach dem Spiel. Am kommenden Sonnabend geht es um 15 Uhr beim ESC Geestemünde weiter. Hier sollte ein Dreier möglich sein, im Hinspiel beim 6:0-Heimsieg brannte unsere Elf noch ein echtes Feuerwerk ab. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Samstag viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – Brinkumer SV 1:5 (0:2)

SG Aumund-Vegesack: Alijagic; Demir (46. Broekmann), Syla (66. Ifebezur), Toski, Uslu, Stecher, Schlobohm (28. Burkevics), Polat, Bosse, Böhmer, Basdas

Brinkumer SV: Kehfeld; Degenhardt, Demirkapi (58. Sleiman), Wirth, Gräpler (70. Hazimeh), Dikollari, Artmann (76. Knüppel), Sahan, Bender, Park, Kücük

Tore: 0:1 Maximilian Degenhardt (36.), 0:2 Hyoungnin Park (45.+1), 0:3 Dynar Küküc (55.), 0:4 Kevin Artmann (58.), 0:5 Dynar Kücük (69.), 1:5 Abdullah Basdas (81./Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Simon Rott (TuS Komet Arsten)

Zuschauer: 70

 

Spielbericht

1.Herren: 3:1-Heimsieg gegen Werder Bremen III

Mal wieder ein Sieg für unsere SAV! Mit 3:1 gewann unser Team erwartungsgemäß gegen den Tabellenletzten Werder Bremen III. Schon im ersten Durchgang ebnete Alexander Schlobohm den Sieg für unsere SAV, der lang aufgeschossene Stürmer traf doppelt für unsere in Halbzeit 1 drückend überlegenen Vegesacker (16./28.). Der SAV-Torjäger zeigte mit seinen Saisontoren 11 und 12 einmal mehr seine gute Trefferquote in dieser Serie. Nachdem Schiedsrichter Burc Yüntdag SVW-Akteur Phil Knauth den Roten Karton zeigte und Bashkim Toski kurze Zeit später auf 3:0 erhöhen konnte (57.), schien das Spiel zu Gunsten unserer SAV gelaufen zu sein. Doch unsere Elf stellte anschließend das Spiel ein, gegen zehn Werderakteure stolperte die SAV von einer Verlegenheit in die andere und hatte Glück, dass die nun gut aufspielenden Gäste nur ein Tor durch Cameron Mc Gregor (75.) zum 1:3 erzielten. Ein weiterer Treffer von Beomgu Kang (54.) wurde zum Glück nicht anerkannt.

Nach Spielschluss resümierte unser Coach Björn Krämer: „Wir haben den Gegner eine Halbzeit lang voll im Griff, lassen Einstellung zum Spiel und Konzentration aber einfach in der Kabine liegen“ – dem ist nicht hinzuzufügen, das war in Halbzeit Zwo NIX! Am Sonnabend um 14.30 Uhr kommt nun der zuletzt sehr starke Brinkumer SV zu uns nach Vegesack. Hier soll auch gepunktet werden, dafür muss aber über die gesamte Spielzeit Gas gegeben werden. Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – SV Werder Bremen III 3:1 (2:0)

SG Aumund-Vegesack: Böttcher; Böhmer, Demir, Toski, Uslu, Burkevics (64. Stecher), Schlobohm, Polat, Bosse (71. Jankowski), Basdas, Ifebuzor

SV Werder Bremen III: Dähne; Coby Mc Gregor (46. Simsek), Hagens, Strelow, Kang, Hildebrand (77. Ukachukwu), Cameron Mc Gregor, Voß, Popa, Knauth, Jung (69 Jahjah)

Tore: 1:0 Alexander Schlobohm (16.), 2:0 Alexander Schlobohm (28.), 3:0 Bashkim Toski (59.), 3:1 Cameron Mc Gregor (75.)

Schiedsrichter: Burc Yüntdag (SV Grohn)

Zuschauer: 35

DSC_0018

1.Herren: Werder Bremen kommt

Nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende gegen SFL begrüßen wir zum ersten Spiel der Rückrunde am Sonnabend die Dritte unseres Bundesligisten und Kooperationspartner Werder Bremen bei uns im Vegesacker Stadion. Werders U 21 zählte in den letzten Jahren zu den erfolgreichsten Mannschaften in Bremens höchster Fußball-Liga. Seit Jahren mischen die Grün-Weißen ganz vorne in der Tabelle mit und Werder stellt zusammen mit dem Bremer SV das einzige Team, das die Meisterschaft zwei Mal in Folge gewinnen konnte (2010 und 2011).

Allerdings läuft es in dieser Serie nicht so erfolgreich wie gewohnt für die grün-weißen. Die sehr junge Mannschaft konnte erst fünf Punkte einfahren und steckt damit als Tabellenletzter in akuter Abstiegsgefahr. Über Routiniers wie früher zum Beispiel „Michi“ Arends, der nur noch sporadisch mit kickt, verfügt das Team nicht. Da die Landesliga aber nicht in das Konzept von Werder passen dürfte, werden sich die Verantwortlichen für die Rückrunde sicherlich entsprechende Maßnahmen ergreifen, um den Klassenerhalt doch noch realisieren zu können. Man darf gespannt sein. Wie bei allen grün-weißen Nachwuchsteams steht auch bei Werders dritter Herrenmannschaft die Ausbildungsphilosophie vor dem Erfolg: „Wichtig ist es, den U 23-Spieler, die in der 4. Liga nicht zum Einsatz kommen, Spielpraxis zu geben und vielleicht den einen oder anderen Spieler an diese Elf heranzuführen“, erklärt Trainer Andreas Ernst, der die Mannschaft seit 2007 trainiert.

Alle weiteren Infos zum Spiel, das um 14.30 Uhr angepfiffen wird, gibt es im neuen STADION-ECHO, viel Spaß beim lesen! Gegen Werder sind für unsere Elf um den Amateurfußballer des Jahres-Kandidaten Christian Böhmer drei Punkte Pflicht! Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und wünschen allen Zaungästen ein unterhaltsames Spiel!

Let´s go SAV!

 

DSC_0229

1.Herren: 1:2-Heimpleite gegen Hemelingen

Unglückliche Niederlage für unsere 1.Herren. Gegen den starken Aufsteiger um das Trainergespann Günter und Feyhat Tuncel unterlag unsere Elf recht unglücklich mit 1:2. Bei unserer SAV gab Torhüter Nummer drei, Neuzugang Stephan Wiese, ein gutes Saisondebüt. Der vor der Serie vom FC Union 60 zu uns gewechselte Keeper hatte aber das Pech, auf sehr effektive Gäste zu treffen. David Grüner brachte den Gast aus dem Bremer Osten per Doppelschlag (7./17., Foulelfmeter) schnell mit 2:0 in Front. Diesen Vorsprung verwaltete der SVH bis zum Pausenwasser souverän. Nach dem Seitenwechsel kamen unsere grün-weißen auf dem engen Polygrasplatz besser ins Spiel. Die Mannschaft um unseren Trainer Björn Krämer, der wie berichtet unter der Woche seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat, kam jetzt zu zahlreichen guten Tormöglichkeiten. Doch mehr als das sehenswerte Anschlusstor durch Marcel Burkevics (63.) gelang leider nicht. „Das war mal wieder völlig unnötig“ bilanzierte der SAV-Coach nach der vermeidbaren Niederlage.

Am Sonntag geht´s für unser Team nun zum starken SfL Bremerhaven, wo die Trauben sehr hoch hängen werden. Unser Trainer möchte überall punkten, dazu muss unsere Truppe aber alle Tugenden in die Waagschale werfen. Anpfiff am Mecklenburger Weg in Leherheide ist um 14.00 Uhr. Wir wünschen schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – SV Hemelingen 1:2 (0:2)

SG Aumund-Vegesack: Wiese – Ifebuzor, Böhmer (73. Demir), Syla, Kettner, Basdas, Bosse, Polat, Toski, Burkevics (81. Stecher), Jankowski

SV Hemelingen: Grubich – Syeren, Fischer, Ceesay (65. Sanneh), Schreider, Helmdach, Janke, Eryilmaz (87. Duske), Lepe, David Grüner (79. Adrian Grüner), Pohl

Tore: 0:1 David Grüner (7.), 0:2 David Grüner (17./Foulelfmeter), 1:2 Marcel Burkevics (63.)

Schiedsrichter: Sebastian Schiller (TuS Schwachhausen)

Zuschauer: 60