SAV Fahne

U23: Wichtiger 2:1-Sieg vs. Lehe/Spaden

 

(LS) Am vergangenen Freitag empfing unsere U23 den SC Lehe-Spaden im Vegesacker Stadion. Unsere U23 war von Beginn an hellwach und sofort drin in den teilweise intensiven Zweikämpfen. Das es torlos in die Halbzeit ging, spiegelte jedoch nicht den Spielverlauf wieder. Durch Sven Kuhlmann, Marcel Niemczyk und Marius Masur hatte das Team von Thorsten Minke bereits vor dem Seitenwechsel gute Gelegenheiten die Hausherren in Front zu bringen. Die größte Chance zur Führung hatte jedoch Elvir Jasarevic, der sich frei vor dem Tor eigentlich die Ecke zum einschieben hätte aussuchen können und den Ball dann jedoch mit dem Außenrist an den Pfosten setzte. Schade! Die Gäste dagegen hatten keine eigenen Torchancen zu verzeichnen. Aushilfskeeper Frank Maske hatte wenig zu tun, da die Angreifer der Gäste zumeist alleine gegen unsere Abwehrmannen auskommen mussten.

Nach dem Pausenwasser hatte unsere U23 weiterhin mehr vom Spiel, vergaß allerdings das Tore schießen. In der 62.Minute hatte Christian Böhle dann genug und erlöste unser Team mit dem 1:0. Kurios dabei war, dass dieser Treffen regelrecht erzwungen werde musste. Nachdem der Gäste-Keeper den ersten Schuss und ein Verteidiger den zweiten Schuss abwehren konnte, war es dann der dritte Versuch der zum viel umjubelten Erfolg führte. In der 70.Minute erzielte Marius Masur mit einem Schuss von der Strafraumkannte in die lange Ecke das wichtige 2:0 für unsere Farben.

Nachdem in der 80.Spielminute Leandro Vaz Bastos den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte, sehnten alle Vegesacker den Schlusspfiff herbei. Allerdings witterten die Gäste nun ihre Chance, doch noch zu punkten. Das Spielgeschehen sah in den letzten zehn Spielminuten so aus, dass die Gäste hohe Flanken vor das Vegesacker Tor brachten, die meistens von Pawel Kail oder Joachim Spratte aus dem Gefahrenbereich geköpft wurden und dann direkt auf den nun alleine vorne spielenden Elvis Ogie Heptner gespielt wurden. Dieser hatte zwar durchaus vielversprechende Ansätze noch einmal vor das gegnerische Tor zu kommen, leider ohne Fortune. Dann war Schluss und es fiel eine riesige Last von den Schultern unserer SAVer. Das waren drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, zumal die letzten Gegner Lemwerder, Oberneuland und Lesum heißen, bevor es dann am letzten Spieltag im direkten Duell gegen den ATS Buntentor ein letztes Endspiel gibt. Wir drücken für die letzten Aufgaben ganz fest die Daumen!
Let´s go SAV U23!

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 18.Mai 2015

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*