Die SAV-Jugendabteilung legt wieder los

(BM) Die Jugendabteilung der SG Aumund Vegesack hat nach einer sehr langen Pause (bedingt durch die Corona Pandemie) wieder mit dem Training in allen Altersstufen begonnen. Den Anfang machten die kleinsten, unsere G-Junioren. Unsere beiden Trainer Regina und Wolfgang Seefeld waren schon sehr gespannt, wie viele Kids tatsächlich zum ersten Training erscheinen würden. Diese Skepsis war aber absolut unbegründet, denn es erschienen eine Menge Kids, die alle mit einem Funkeln in den Augen auf dem Platz im Stadion Vegesack standen. Man merkte unseren kleinsten Kickern eine gewisse Dankbarkeit an, den es wurde eifrig und mit viel Spaß trainiert. Leider ging die Zeit viel zu schnell um. Aber alle waren sich einig, Fußball und die Zusammenkunft mit Gleichaltrigen tut den Kids mehr als gut.

Weiter ging es dann mit der F-Juniorenmannschaft, die unter der Leitung von Michael Frohn und Theo Gramlow steht. Auch hier war man gespannt, wie die Kinder aus dieser langen Corona-Pause kommen würden. Aber auch hier war es vollkommen unbegründet. Trainer Theo Gramlow gab an: „Man merkte den Kids zwar an, das sie lange kein Training hatten, aber dennoch wurde auch hier fleißig und mit höchster Konzentration trainiert“. „Wir konnten den Kindern an den glücklichen Augen ablesen, endlich wieder auf dem Platz stehen zu können“ fügte Theo Gramlow hinzu.

Auch die C2-Jugend startete mit dem Outdoor-Training. Coach Angela Lange Bullmahn gab hinterher an, das auch bei dieser Übungseinheit zahlreiche Jugendliche zum Auftakt auf dem Platz. Es wurde auch hier fleißig trainiert und die Kicker waren sehr konzentriert und voller Energie bei der Sache. Alle Übungen wurden hervorragend von Wolfgang Laging angeleitet. Auch dieses Comeback sorgte für glückliche und zufriedene Mienen bei Spielern und Trainern.

Unsere C1-Junioren haben mit dem Training ebenfalls begonnen. Trainer Benny Meinen und Ergün Köseler waren nicht gespannt, wie viele Kinder zum Auftakt kommen würden, da die Spieler und das Trainerteam während der Pause einen sehr regen Kontakt miteinander hatten und es gab auch kleine Trainingsaufgaben, die die Jungs absolvierten sollten. Wie war die Verfassung der Kicker nach über vier Monaten Pause? „Alle Spieler hatten sich sehr verändert“ gab Trainer Benny Meinen an. Das Training wurde auch dementsprechend gestaltet, wenn auch gleich es beim ersten Mal recht Chaotisch ablief. Aber alle Teilnehmer hörten von der ersten Minute an sehr gespannt zu, was die beiden Trainer sagten und auch forderten. „Es wurde alles sehr gut umgesetzt, wir sind zufrieden. Jetzt bleibt uns nur noch der Wunsch, das wir weiterhin trainieren dürfen“ gab Benny Meinen nach dem Training zu Protokoll.

Bei unseren älteren Spielern gestaltete sich der Wiedereinstieg etwas schwieriger. Ab der B-Junioren (15 Jahre) gab es nämlich die Besonderheit, das hier nur in 2er Gruppen trainiert werden durfte. Trainerin Angela Lange-Bullmahn gab an „dass es für die Jungs und Mädchen zu Anfang doch recht schwer war sich daran zu halten, aber es mit Fortlauf der Zeit immer besser wurde. Alle haben sich prima an die Corona-Regeln gehalten“. Die Jungs haben zum Trainingsbeginn diverse Aufgaben bekommen beziehungsweise konnten sie sich selbst etwas ausarbeiten, was sie beim Training machen wollen. „So fördere ich die Selbstständigkeit“ gab Angela Lange-Bullmahn später an. Sie ergänzte: „Ich bin sehr stolz das die Jungs und Mädchen das dann doch so gut hinbekommen haben und hoffe, dass das weiter so gut läuft.“

Natürlich konnte auch in unserer A-Jugend nur in 2er Gruppen trainiert werden. „Auch wenn ich mich wiederhole, auch diese Jungs waren sehr froh endlich nach einer so langen Zeit wieder auf dem Platz zu stehen.“ gab Regina Seefeld zu Protokoll. Es wurden verschieden Übungen in 2-er Gruppen gemacht und fleißig aufs Tor gehämmert.

Das waren die kurzen Infos über den geglückten Re-Start unserer Jugendabteilung, weiter so!

Wer Fragen zu unseren Jugendteams oder den geänderten Trainingszeiten hat (die können sich wöchentlich ändern!) kann sich gerne bei einem der Trainer melden und oder die Jugendleitung kontaktieren.

Hinweis: Der Artikel wurde am 15.03.2021 verfasst und der damaligen Lage angepasst.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*