Yasak

2.Herren: Toller Start für unsere Reserve

Wer hätte das gedacht? Unsere komplett neuformierte 2.Mannschaft um das Trainergespann Philipp Meinke / Manuel Broekmann (kamen zu Saisonbeginn vom VSK) hat weiterhin einen guten Lauf und dadurch schon fleißig Punkte gesammelt. Nach fünf Spielen hat die Elf um Veysel Yasak (siehe Foto) bereits Elf Punkte auf der Habenseite und ist weiterhin ungeschlagen. Damit belegt unsere „Zwote“ derzeit sensationell den zweiten Platz in der Bezirksliga!

Nach dem 3:3-Remis zum Auftakt gegen den FC Huchting und dem 2:0 beim ESC Geestemünde II wurden zunächst der GSV Hippokrates (9:1) und zuletzt der FC Roland (7:1) mit Kantersiegen vom Vegesacker Polygras gefegt. Bei der Reserve der BTS Neustadt trennte sich die Elf nach einem Tor von Ibrahim Aslan leistungsgerecht 1:1.

Durch diese nicht erwartenden Erfolge hat unsere 2.Mannschaft viel Selbstvertrauen getankt und kann beruhigt an die kommenden Aufgaben herangehen. Mit Victoria, Sebaldsbrück und Sparta trifft unsere SAV II auf drei Teams aus der unteren Tabellenregion. Hier sollten weitere Zähler für unsere junge Truppe drin sein.

Wir freuen uns über den positiven Lauf und wünschen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!

Let´s go SAV II!

 

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 6.09.2016

Auch SG Aumund-Vegesack II mischt vorne mit / Lob an Abwehrchef Tammo Bode
SG Aumund-Vegesack II – FC Roland Bremen 7:1 (2:0):
Der Dosenöffner war nach rund einer halben Stunde Spielzeit ein an Alieu Njie verschuldeter und von Ibrahim Aslan etwas glücklich verwandelter Foulelfmeter. Aslan trat bei der Ausführung zwar in den Boden, der Gästetorhüter Andreas Hanschen konnte den Ball dennoch nicht abwehren. John-Marvin Halstenberg erhöhte noch vor der Halbzeitpause auf 2:0, und die Gastgeber schienen alles im Griff zu haben.

„Die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn haben war dann aber geschlafen. Wir haben uns ausgeruht, den Ball viel hinten rum laufen lassen und uns einlullen lassen“, berichtete Manuel Broekmann. Nach einem Geschubse sahen sowohl Enes Kök (SAV) als auch sein Kontrahent Yasin Gül (Roland) nach knapp einer Stunde dann die Rote ­Karte von Schiedsrichter Markus Kück (SV Lemwerder), und prompt kassierte die SAV wenig später den Anschlusstreffer. Einen langen Einwurf nahm dann Manuel Broekmann gekonnt mit, ließ einen Gegenspieler aussteigen und gönnte sich den Abschluss. Der Ball passte zum 3:1 ins Tor.

„Dann haben wir wieder Druck gemacht, und der Gegner hat Schwächen gezeigt“, schilderte Manuel Broekmann den weiteren Spielverlauf. Erst Canbahadir Eroglu (78.) und dann Alieu Njie mit einem lupenreinen Hattrick (82./ 83./85.) bauten das Ergebnis zugunsten der SAV weiter aus, der FC Roland zerfiel in sich. In der Vegesacker Abwehr hielt Tammo Bode die Viererkette als Chef zusammen und verdiente sich ein Sonderlob von Manuel Broekmann.  GOL

 

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 30.08.2016

45 gute Minuten reichen nicht aus
Vegesack. Die SG Aumund-Vegesack II hat die Chance, an die Tabellenspitze  der  Fußball-Bezirksliga vorzurücken, auf dem Platz an der Erlenstraße liegen gelassen. „Wenn wir unsere Ziegen in der ersten Hälfte nutzen, dann nehmen wir drei Punkte mit nach Hause“, erklärt Philipp Meinke, der bei der SAV das Trainergespann mit Manuel Broekmann bildet, nach dem 1:1 (1:0) bei BTS Neustadt II. Mit zwei Siegen  und zwei Unentschieden sind die Nordbremer Tabellendritter. Schon nach acht Minuten hätte die SAV-Reserve mit 2:0 in Führung liegen können, doch Neustadts Keeper zeigte zwei sensationelle Paraden gegen Ibrahim Aslan, der erneut als Ballverteiler glänzte, zahlreiche  Kopfballduelle gewann und ein ständiger Unruheherd im BTS-Strafraum war. Und der Vegesack schließlich auch mit einem volley vom Strafraumeck erzielten Treffer in Führung brachte (28.). Von dem  guten Eindruck, den die SAV in den ersten 45 Minuten vermittelt hatte, war nach dem Seitenwechsel nichts mehr zu sehen. „Die Viererkette hat das Zentrum nicht richtig mit eingebunden und nur lange Bälle gespielt. Wir haben das Fußballspielen eingestellt“, kritisierte Philipp Meinke, der trotzdem lange auf einen Dreier hoffen durfte. Doch dann passierte das, was sich abgezeichnet hatte. Die bei Standardsituationen gefährlichen Neustädter glichen nach einer Freistoßhereingabe per Kopf aus (77.). „Genau das hatte ich angesprochen“, ärgerte sich Philipp Meinke.

 

Pressebericht aus DIE NORDDEUTSCHE vom 23.08.2016

SG Aumund-Vegesack II fegt Hippokrates vom Platz – 9:1
Manuel Broekmann selbst eröffnete in Minute sechs den Torreigen mit einem an Alieu Njie verschuldeten Foulelfmeter. Danach taten sich die Gastgeber jedoch schwer. „Wir haben gedrückt, aber waren im Abschluss nicht konsequent genug“, bilanzierte Broekmann den weiteren torlosen Verlauf der ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang sollte es besser laufen, sowohl im spielerischen Bereich bei der SAV als auch auf deren Torkonto. Mit dem 2:0 kurz nach Wiederbeginn durch Sebastian Begani bogen die Nordbremer schnell auf die Siegerstraße ein. Die Gäste, in der vergangenen Saison noch Aufstiegskandidat in die Landesliga und Kontrahent des TSV Lesum-Burgdamm, waren nur mit einem Auswechselspieler angereist und zerfielen mit fortlaufender Spielzeit. „Bei denen haben die Kräfte immer mehr nachgelassen, und wir haben mit viel Laufbereitschaft und Willen den Sieg locker nach Hause gespielt“, sagte Manuel Broekmann abschließend.

Nico Fittkau nach einer Stunde, Alieu Njie (64./71./85.), Ibrahim Aslan (77./90.) und Yusuf Demir (85.) schraubten den SAV-Erfolg in die Höhe. Aslan verschoss beim Stand von 6:0 sogar noch einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter, indem er zwar den GSV-Torwart Burak Dilek verlud, den Ball aber an den Torpfosten setzte. Auf der Gegenseite verwandelte Anil-Semih Gündogan einen Strafstoß, den Yusuf Demir verursacht hatte, zum zwischenzeitlichen 8:1.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*