1.Herren: 1:4-Pleite gegen Schwachhausen

Den Schwung aus dem 3:2-Derbysieg gegen den Blumenthaler SV konnte unsere SG Aumund-Vegesack nicht mit ins Heimspiel gegen den Tabellenzeiten TuS Schachhausen nehmen. Auch in der Höhe verdient verlor unsere Elf gegen eine stark aufspielende TuS mit 1:4 (0:1). Auf dem Vegesacker Polygrasplatz erzielte Max-Benjamin Falldorf schnell die Führung (3.) für den Gast. Bis zum Pausenwasser hatten die schwarz-weißen mehrere weitere gute Tormöglichkeiten, die zum Glück für unsere Elf alle vergeben wurden. Nach dem Wechsel gelang dem eingewechselten und ehemaligen TuS-Akteur Mirko-Alexander Jankowski nach einer Flanke von Alexander Ifebuzor der überraschende Ausgleich (51.). Doch die Schützlinge vom durchweg zufriedenen Coach Benjamin Eta kamen durch einen Doppelschlag von Sven Waldschmidt (55.) und abermals Max-Benjamin Falldorf (57.) leider schnell wieder zurück. TuS-Einwechselspieler Jan Niklas ­Hiegemann sorgte rund zehn Minuten vor dem Ende für das 4:1 und Ernüchterung bei unseren Farben (79.). „Wir bekommen einfach keine Konstanz in unser Spiel hinein“, fasste unser Trainer Björn Krämer die schwache Leistung der SAV zusammen.

Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Freitag gegen den Bremer SV. Da der Panzenberg gesperrt ist findet das Spiel auf dem Kunstrasenplatz am Hohweg in Walle statt. Anpfiff ist um 19 Uhr. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Freitag schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – TuS Schwachhausen 1:4 (0:1)

SG Aumund-Vegesack: Alijagic – Syla, Toski, Broekmann (65. Seidel), Stecher, Schlobohm, Polat (36. Burkevics), Bosse, Torabi (46. Jankowski), Basdas, Ifebuzor

TuS Schwachhausen: Olatunji – Falldorf, Waldschmidt, Abbes, Nankishi (61. Hiegemann), Littke, Kumi, Tiras (59. Faouzi), Yildirim, Christian Schwarz (76. Thorsten Schwarz), Ates

Tore: 0:1 Max-Benjamin Falldorf (3.), 1:1 Mirko-Alexander Jankowski (51.), 1:2 Sven Waldschmidt (55.), 1:3 Max-Benjamin Falldorf (57.), 1:4 Jan Niklas Hiegemann (79.).

Schiedsrichter: Yannick Rath (TSV OT Bremen)

Zuschauer: 40

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*