Spielbericht

1.Herren: 5:0-Kantersieg bei Vatan Sport

Wie schon im Hinspiel besiegte unsere SG Aumund-Vegesack den KSV Vatan Sport wieder mit 5:0 (1:0). Im ersten Spielabschnitt hielt der stark abstiegsbedrohte Club aus Gröpelingen noch gut mit, eine echte Torchance sprang aber nicht heraus, da unsere Deckung sehr sattelfest agierte. Kurz vor dem Pausenwasser dann  die Führung für unsere Jungs, Goalgetter Mirko Jankowski netzte auf Vorlage von Abdu Basdas ein (44.). Das war bereits das zehnte Saisontor für unseren Neuzugang aus Brake. Nach dem Wechsel erzielte KSV-Kicker Arlin Saja den vermeintlichen Ausgleich, der umsichtige Referee Ralf Iwanowski hatte jedoch ein Handspiel bei Saja ausgemacht. Unser eingewechselter Torjäger Alexander Schlobohm (75., 81. und 90.+1) sowie der amtierende Amateurfußballer des Jahres, Muhamed Hodzic (83.),  sorgten mit ihren Toren dann für einen standesgemäßen Auswärtserfolg der SAV. Trotz des Sieges bleibt unsere SG Aumund-Vegesack nach zuvor vier sieglosen Spielen auf Platz zehn und muss um die abermalige Teilnahme am LOTTO-Masters mächtig zittern. Während unser Coach Björn Krämer von einem auch in der Höhe verdienten Erfolg sprach haderte KSV-Trainer Turan Büyükata mit dem Schiedsrichtergespann, das aus seiner Sicht mehrere irreguläre Tore anerkannte.

Nächste Woche beim Tabellenvorletzten BTS Neustadt sind drei Punkte Pflicht! Wir wünschen eine intensive Trainingswoche.

Lets´go SAV!

Statistik: KSV Vatan Spor – SG Aumund-Vegesack 0:5 (0:1)

KSV Vatan Spor: Kilic; Bayraktar (64. Dogmus), Kofi Donyina, Gencboy, Kubilay Büyükata, Arlin Saja, Yücel (56. Uca), Sahin, Engel, Er (46. Glen Saja), Deli

SG Aumund-Vegesack: Böttcher; Demir, Syla, Hodzic, Jankowski (67. Böhmer), Stecher (46. Kettner), Radke, Bosse, Fidan (51. Schlobohm), Enghardt, Basdas

Tore: 0:1 Mirko-Alexander Jankowski (44.), 0:2 Alexander Schlobohm (75.), 0:3 Alexander Schlobohm (81.), 0:4 Muhamed Hodzic (83.), 0:5 Alexander Schlobohm (90.+1)

Schiedsrichter: Ralf Iwanowski (SC Borgfeld)

Zuschauer: 50

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*