Böhmer 19 20

1.Herren: Erste Saisonniederlage in Brinkum

Den Schwung aus den ersten beiden Spielen konnte unsere SG Aumund-Vegesack nicht mit in das dritte Punktspiel nehmen. Beim Brinkumer SV unterlagen die Jungs um unseren Kapitän Christian Böhmer (siehe Foto) mit 3:4 (1:2) – Toren. Für die Brinkumer SV war es indes der erste Sieg im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Mike Gabel. Julius Rahmig, der doppelt einnetzte, Diyar Kücük und Hamudi Taha trafen auf dem Polygrasplatz in Stuhr für die Gastgeber gegen unsere bis dato gegentorlose SAV. Am Freitag agierte unsere SAV in der Abwehr zu sorglos, dem BSV wurde das Tore schießen äußerst leicht gemacht. Der von Beginn an spielende Bashkim Toski und Torjäger Alexander Schlobohm (2) netzten für unser Team ein, am Ende war der Sieg für den Brinkumer SV durchaus verdient, da die Fehler in unserer Defensive optimal ausgenutzt wurden. Während die Niederlage für lange Gesichter bei den Vegesacker Verantwortlichen sorgte, freute sich der Nordkreisvertreter über den ersten Dreier in der noch jungen Saison.

„Das war ein Rückfall in alte Zeiten, ich dachte wir wären schon weiter. Ein solches Spiel darf man nicht verlieren, wir müssen es in der Defensive einfach besser machen, nach vorne geht bei uns bekanntlich immer was“ gab unser enttäuschter Coach Björn Krämer nach der Niederlage zu Protokoll.

Statistik Brinkumer SV – SG Aumund-Vegesack 4:3 (2:1)

Brinkumer SV: Kuhfeld; Dalkiran, Demirkapi, Rahmig, Gronewold (60. Wirth) Hazimeh (69. Yalabik), Krefta, Bender, Park, Kücük, Taha (88. Degenhardt)

SG Aumund-Vegesack: Böttcher; Böhmer, Demir, Syla, Kettner, Toski, Stecher (69. Jankowski), Schlobohm, Bosse, Abdi (4. Uslu/80. Shabanaj), Basdas

Tore: 1:0 Julius Rahmig (23.), 1:1 Bashkim Toski (27.), 2:1 Diyar Kücük (44.), 2:2 Alexander Schlobohm (46.), 3:2 Hamudi Taha (60.), 4:2 Julius Rahmig (74.), 4:3 Alexander Schlobohm (81.)

Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Mittwoch im Pokal bei Vatan Sport – Anpfiff 18.30 Uhr – ehe es am Freitag um 19.30 Uhr wieder um Punkte beim SC Borgfeld geht. Zwei schwere Aufgaben, insbesondere in Borgfeld wird es nicht einfach, das hat der SCB mit einem 3:2-Erfolg über den Meisterschaftsfavoriten FC Oberneuland am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Wir wünschen viel Erfolg!

Lets´go SAV!

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*