SAV

1.Herren: Last-Minute-Pleite in Schwachhausen

Last-Minute-Pleite für unsere SG Aumund-Vegesack. Durch ein Freistoßtor von Muhammed Kaya in der Nachspielzeit unterlag unser Team dem TuS Schwachhausen mit 2:3 (1:2)-Toren. Während die Elf von Benjamin Eta weiterhin oben mitmischt, findet sich unsere gut gestartete SAV mittlerweile im Tabellenmittelfeld der Bremen-Liga wieder. Mann des Tages war TuS- Torjägers Kinika Herman Mulweme, der bekanntlich vor zwei Jahren das SAV-Trikot trug und gegen sein Ex-Team mit den Saisontoren Nummer sieben und acht glänzte (11./34.). Unser Goalgetter Bashkim Toski glich noch vor dem Pausenwasser aus (36.) und zeigte sich auch für den Ausgleich in Hlabzeit 2 verantwortlich (64.), ehe Muhammed Kaya doch noch zum 3:2 für die Gastgeber traf (94.). Vermisst wurde über das gesamte Spiel unser gelbgesperrter Mittelfeldmotor Abdullah Basdas. Unser Trainer Björn Krämer trauerte nach dem Spiel vor allem den durch Alexander Schlobohm vergebenen guten Torchancen nach. Das muss besser werden, am kommenden Sonnabend gastiert der zuletzt schwächelnde Bremer SV im Stadion Vegesack. Wir wünschen eine intensive Trainingswoche und für Sonnabend: Viel Erfolg!
Let´s go SAV!

TuS Schwachhausen – SG Aumund-Vegesack 3:2 (2:1)

TuS Schwachhausen: Tariq Olatunji; Ikrami Olatunji, Waldschmidt, Wagner, Kaya, Littke (80. Vöge), Kumiu, Yildirim, Simao, Bejkar (59. Ates), Mulweme (68. Danjo)

SG Aumund-Vegesack: M.Böttcher; F.Uslu (84. Shabanaj), Y.Demir, M.Bosse, M.Broekmann, C.Böhmer (77. Syla), M.Polat, M.Burkevics (61. A.Asipi), B.Toski, C.Stecher, A.Schlobohm

Tore: 1:0 Kinika Herman Mulweme (12.), 2:0 Kinika Herman Mulweme (34.), 2:1 Bashkim Toski (36.), 2:2 Bashkim Toksi (64.), 3:2 Muhammed Kaya (90.)

Schiedsrichter: Karsten Meyer (ATSV Sebaldsbrück)

Zuschauer: 100

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*