v.li.: Thomas Fürst (Vorstandsmitglied, Sparkasse Bremen), Holger Franz (Vizepräsident, Bremer Fußball-Verband), Florian Kohfeldt (Cheftrainer, SV Werder Bremen), Olaf Rathje (Moderator)

1.Herren: LOTTO-Masters-Gruppe steht fest

Die beiden Gruppen für das LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup, das am 21. Dezember 2019 in der ÖVB-Arena stattfindet, stehen fest. Am letzten Donnerstag nahm Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt im KonferenzCentrum der Sparkasse Bremen die Auslosung vor. In der Gruppe A tritt neben dem Brinkumer SV mit LOTTO-Pokal Sieger FC Oberneuland und dem SFL Bremerhaven die derzeitige Tabellenspitze der Bremen-Liga an. Viertes Team der Gruppe ist der Blumenthaler SV. Die Gruppe B wird vom ESC Geestemünde angeführt und von unserer SG Aumund-Vegesack, Meister Bremer SV und Titelverteidiger TuS Schwachhausen komplettiert. Unterm Strich stehen nach Kohfeldts Glücksfee-Premiere zwei ausgeglichene Gruppen auf dem Papier. Zwar gibt es in der Vorrunde keine Derbys zu sehen, allerdings kann dies ja nur Ansporn für die Teams sein, ins Halbfinale einzuziehen. Den kompletten Spielplan gibt es hier.

Bevor es jedoch ans Losen ging, plauderte Kohfeldt gemeinsam mit SAV-Mediendirektor & BFV-Vizepräsident Holger Franz, Christof Frankowski, dem Manager des amtierenden Titelträgers TuS Schwachhausen und Bremen Vier Morningshow Moderator Olaf Rathje in einer Talkrunde natürlich auch über Fußball. Aber nicht nur das aktuelle Geschehen beim SV Werder Bremen war Thema. Kohfeldt selbst war bereits zwei Mal als Aktiver beim Budenzauber in der ÖVB-Arena dabei. Einen dieser Auftritte bezeichnete der ehemalige Torhüter mit einem Schmunzeln zwar als einen der peinlichsten Auftritte im Amateurfußball beim SV Werder Bremen, allerdings stand er immer gern auf dem Parkett und findet den Hallenfußball sympathisch.

BFV-Vizepräsident Holger Franz hofft indes auf eine volle Halle und ein Nordderby im Halbfinale. „Die Stimmung in der Halle ist in jedem Jahr großartig und insofern freuen wir uns auf ein spannendes, faires und unterhaltsames Turnier“, so unser Pressemann. Christof Frankowski blickt auch mit großer Vorfreude auf das Turnier. „Der Pokal steht noch bei uns im Vereinsheim. Und wenn es nach uns geht, kann das auch gern so bleiben“, so der Abteilungsleiter des TuS.

Wir möchten, das möglichst wieder viele SAV-Anhänger den Weg in die ÖVB-Arena finden und unsere Mannschaft entsprechend anfeuern werden. Freikarten werden organisiert, mehr dazu in Kürze auf unserer Website. Kinder bis einschl. 6 Jahren erhalten zum kostenlosen Eintritt eine entsprechende Freikarte an der Tageskasse der ÖVB-Arena. Wir sehen uns dann alle drei Tage vor Heiligabend ab 13.00 Uhr in der ÖVB-Arena.

Zum Foto: Thomas Fürst (Sparkasse Bremen), BFV-Vizepräsident Holger Franz, Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt und Moderator Olaf Rathje (v.l.) freuen sich auf spannende Spiele im Viertelfinale. (Foto: Oliver Baumgart)

Weitere Stimmen aus Vegesack:

Holger Franz (Vizepräsident, Bremer Fußball-Verband):

„Wir dürfen uns über zwei ausgeglichene Gruppen freuen, bei denen die Ortsderby frühestens im Halbfinale stattfinden können. Einen Favoriten kann man meiner Meinung nach in der Halle nie ausmachen, weil jedes Team über gute Hallenkicker verfügt. Wir freuen uns auf eine tolle Familienveranstaltung, spannende Spiele und hoffentlich viele Zuschauerinnen und Zuschauer in der ÖVB-Arena.“

Georg Trebin (Schiedsrichterobmann, SG Aumund-Vegesack):

„Das Turnier hat in der Region und damit natürlich auch bei uns im Verein eine große Strahlkraft und ist ein Highlight im Kalender des Amateurfußballs. Das wir als SAV frühestens im Halbfinale ein Derby mit dem Blumenthaler SV haben werden, macht das Turnier natürlich interessant. Hoffentlich überstehen wir dann in diesem Jahr auch die Gruppenphase.“

Wir freuen uns auf das Event!

Let´s go SAV!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*