DSC_0232

1.Herren: Wichtiges Heimspiel gegen Geestemünde

Zum vorletzten Heimspiel der Serie 2018/19 begrüßen wir am kommenden Sonnabend den ESC Geestemünde bei uns im Vegesacker Stadion.

Der ESC Geestemünde ist ein Sportverein aus dem Bremerhavener Stadtteil Geestemünde. Bereits im Mai 2012 diskutierten die Vereine FT Geestemünde, Geestemünder SC, Geestemünder TV und ESV Bremerhaven über eine Fusion. Der angedachte SV Bürgerpark kam allerdings nicht zustande. Schließlich schlossen im Sommer 2014 die FT Geestemünde, der ESV Bremerhaven und der SC Schiffdorferdamm ihre Fußball-Abteilungen zum ESC Geestemünde zusammen. Zum 1. Januar 2015 nahm die FT Geestemünde den ESV Bremerhaven auf und sie führten eine Namensänderung zum ESC Geestemünde durch. Zur Saison 2015/16 schloss sich die Fußball-Abteilung mit der Abteilung vom Geestemünder SC zusammen, damit verstärkte die ESC Geestemünde ihre Fußball-Abteilung erheblich. Der neue Verein übernahm den Platz der FT Geestemünde in der Landesliga Bremen. Am letzten Spieltag der Saison 2014/15 schaffte die Mannschaft durch einen 8:4-Sieg bei OT Bremen den Aufstieg in die STARK Bremen-Liga. Aktuell belegt das Team von Trainer Stefan Schlie einen sehr guten 5. Rang, mit Steffen Rohwedder (14 Tore), Bruno da Silva Oliveira (12 Tore) und Philip Schönewolf (11 Tore) hat man drei brandgefährliche Spitzen in seinen Reihen, die es gilt heute an die Kette zu legen. Stolze 93 Tore hat der ESC auf der Habenseite aber auch schon 82 kassiert, die Deckung der Bremerhavener ist anfällig. Hier muss unser Team ansetzen.

Björn Krämer und seine Jungs werden spielerisch und kämpferisch alles geben, drei Punkte müssen her um die Teilnahme am LOTTO – Masters noch realisieren zu können. Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO, viel Spaß beim lesen! Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und allen Zaungästen ein unterhaltsames Spiel!

Let´s go SAV!

Mit sportlichen Grüßen
Euer SAV-Mediendirektor

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*