DSC_0056

1.Herren: 3:3-Remis gegen SFL Bremerhaven

Eine miserable erste Halbzeit unserer SAV sahen die wenigen Zuschauer am Samstag in Vegesack. Der Aufsteiger SFL Bremerhaven nutzte die sich bietenden Chancen auf unserem Kunstrasenplatz gnadenlos aus und führte nach 47.Minuten scheinbar uneinholbar mit 3:0. Doch dann ging offensichtlich ein Ruck durch das Team um Trainer Björn Krämer. Mit großer Kampfkraft holten unsere SAVer am Ende noch ein leistungsgerechtes 3:3-Remis, womit am Ende auch SFL-Coach Marcus Klame einverstanden war.

Die Heidjer gingen früh durch Simon Aulich in Führung (4.). Torge-Marvon Kück nutzte einen Fehler von unserem Keeper Justice Kuoje Abban, der eine harmlose Flanke durch die Hosenträger rutschten ließ, zum 2:0 (41.). Als SFL-Goalgetter Eduard Kimmel kurz nach dem Pausenwasser das 0:3 markierte (47.), schien die Heimpleite besiegelt zu sein. Doch unsere Nr. 24 Abdullah Basdas (69.), Torjäger Alexander Schlobohm (79.) und Winterneuzugang Bashkim Toski (85.) glichen für die wacker kämpfenden Nordbremer zum 3:3 aus und retteten eindrucksvoll einen Punkt.

„Am Ende bin ich doch recht glücklich, wie wir aus dem 0:3 noch ein Unentschieden gemacht haben. Die erste Halbzeit war unterirdisch, auf die zweite Hälfte müssen wir aufbauen“ bilanzierte unser Trainer nach dem Spiel. Die nächsten drei Spiele haben es in sich. Brinkum, Oberneuland und der Bremer SV heißen die Gegner, gegen die nach Möglichkeit auch gepunktet werden soll. Dazu müssen unsere Jungs aber über 90 Minuten Gas geben. Wir wünschen zwei intensive Trainingswochen und schon jetzt viel Erfolg!

Let´s go SAV!

SG Aumund-Vegesack – SFL Bremerhaven  3:3 (0:2)

SG Aumund-Vegesack: Abban – Schlobohm, Böhmer (59. Fidan), Demir, Kettner (68. Syla), Hodzic, Uslu (46. Jankowski), Stecher, Toski, Radke, Basdas.

SFL Bremerhaven: Klobke – Bechthold, Hennen, Aulich (61. Felipa), Naumov, Tommi Felker, Virkus, Kück (91. Ginz), Lorris Felker (75. Tunjic), Kimmel, Birreck.

Tore: 0:1 Simon Aulich (4.), 0:2 Torge-Marvin Kück (41.), 0:3 Eduard Kimmel (47.), 1:3 Abdullah Basdas (69.), 2:3 Alexander Schlobohm (79.), 3:3 Bashkim Toski (85.)

Schiedsrichter: Allen Chen (TuS Komet Arsten)

Zuschauer: 60 auf dem Vegesacker Polygrasplatz

 

DSC_0145

1.Herren: Heimspiel gegen SFL Bremerhaven

Zum Heimspiel am morgigen Sonnabend begrüßen wir recht herzlich den Aufsteiger SFL Bremerhaven bei uns in Vegesack! Nachdem der Aufstieg in die Bremen-Liga geglückt war, hatte Marcus Klame zunächst nur ein Ziel. „Es sollte keine Fluktuation geben“, sagt der Trainer der SFL Bremerhaven. Ihm war es nämlich wichtig, die neue Liga mit dem alten Aufgebot zu teilen: „Wir wollten auf keinen Fall einen Spieler, der den Erfolg geschafft hat, nicht mitnehmen“. Das hat geklappt. Die „Sport Freizeit Leherheide“ verzeichnet einen Zugang und einen Abgang – viel weniger Fluktuation geht nicht. Allerdings ist mit dem Abgang auch eine echte Lücke verbunden: In Meiko Gagelmann zog es die zentrale Figur des Teams zum FC Hagen / Uthlede, allerdings konnte der Verlust des Leistungsträgers gut aufgefangen werden. Platz 4 mit 33 Punkten lässt sich mehr als sehen, der Aufsteiger ist in der Stark Bremen-Liga schneller als gedacht angekommen. Zuletzt machte der Club vor gut 30 Jahren von sich reden. 1988 traten die Heidjer mal in der Oberliga Nord an, der damals dritthöchsten Spielklasse Deutschlands. Zuletzt waren sie mehrfach am Aufstieg gescheitert, belegten zweimal den dritten Rang der Landesliga, ehe nun im Sommer die Vizemeisterschaft hinter dem SC Borgfeld gelang. Aufpassen muss unser Team vor allem auf Goalgetter Eduard Kimmel, der schon 13 x einnetzen konnte.

Björn Krämer und seine Jungs streben trotz des starken Gegners einen Heimsieg an, dazu gilt es aber spielerisch und kämpferisch alles zu geben. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel! Bis auf den Langzeitverletzten Elias Steege und Nick Enghardt, der mit einer Schultereckgelenkverletzung 6 – 8 Wochen ausfallen wird, sind alle Kicker fit. Wir wünschen unseren Verletzten eine rasche Genesung.

Alle weiteren Infos gibt es im neuen STADION-ECHO. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

 

Hodzic 17 18

1.Herren: 2:1-Erfolg in Borgfeld

Wichtiger Auswärtssieg für unsere SG Aumund – Vegesack. Bei Aufsteiger SC Borgfeld gelang unseren Jungs ein glücklicher 2:1 (0:1) – Erfolg. Unsere SAV fuhr damit drei wichtige Punkte für die Qualifikation für das LOTTO-Masters ein. Borgfeld ging durch Nachwuchsspieler Kenstar Gehle in Führung (29.), unser Torjäger Alexander Schlobohm glich kurz nach Wiederanpfiff aus (51.). Mit der Einwechselung vom amtierenden Amateurfußballer des Jahres, Muhamed Hodzic, hatte unser Trainer Björn Krämer ein „goldenes Händchen“, unser Routinier verwertete einen langen Ball und profitierte dabei von einem fatalen Stellungsfehler der SCB-Defensive (76.).

„Endlich wieder drei Punkte, gegen SFL müssen wir am Wochenende nun daheim nachlegen“ gab unser Coach Krämer schon die Devise für das kommende Spiel aus.

Let´s go SAV!

 

Spielbericht

1.Herren: 2:3-Pleite gegen die TuS Schwachhausen

Den Schwung aus der guten Vorbereitung konnte unsere SG Aumund-Vegesack nicht mit in das erste Punktspiel der Rückrunde nehmen. Bei herrlichem Sonnenschein unterlagen unsere Krämer-Mannen dem TuS Schwachhausen mit 2:3-Toren. Die Mannschaft aus der Konrad-Adenauer – Allee war auf dem Vegesacker Polygrasplatz durch den ehemaligen SAVer Hermann Mulweme in Führung gegangen (7.), unser Goalgetter Alexander Schlobohm besorgte kurze Zeit später per Kopf auf Flanke von Bashkim Toski das 1:1 (14.). Als Mirko Jankowski in Halbzeit 2 das 2:1 für unsere SAV erzielen konnte, sah es zunächst nach einem Heimsieg aus. Doch mit Muhammed Kaya wechselte TuS-Coach Benjamin Eta den Sieg ein. Zunächst sorgte er für den 2:2-Ausgleich (76.). In der Nachspielzeit markierte er unter großem Jubel dann auch noch das 3:2 (94.) für den letztendlich verdienten Auswärtssieg und sorgte abermals für lange Gesichter bei den Vegesacker Verantwortlichen.

Mund abwischen, weiter geht´s bereits am kommenden Donnerstag. Um 19.30 Uhr tritt unser Team dann beim SC Borgfeld an und strebt zumindest einen Punkt am Hamfhofsweg an. Wir wünschen viel Erfolg!

Let´s go SAV!

 

Uslu_Ferdi 17 18

1.Herren: Schwachhausen kommt

Zum Heimspiel am Samstag begrüßen wir recht herzlich die TuS Schwachhausen bei uns im Vegesacker Stadion! Der ehemalige SAV-Kicker und heutige TuS-Abteilungsleiter Christof Frankowski macht mit seinem Trainer Benjamin Eta seit mehreren Jahren in Schwachhausen einen Bombenjob, bedenkt man, dass die TuS regelmäßig ihre stärksten Spieler verliert. Zuletzt wurde die TuS im Dezember 2018 überraschend LOTTO-Masters-Sieger, das war ein echter Überraschungscoup!

Am vergangenen Dienstag hatte unsere SAV den letzten Härtetest vor dem Rückrundenauftakt, beim starken Landesligisten FC Union 60 gelang unserer Elf ein überzeugender 7:3 – Erfolg. Nach einem 1:2-Rückstand setzte sich unsere Elf  in der zweiten Hälfte durch, in der sich vor allem Bashkim Toski auszeichnen konnte. Nach seinem Treffer zum 1:2-Zwischenstand in Minute 32 war unser neuer Goalgetter nach dem Pausenwasser noch zweimal erfolgreich (69./83.). Zwei Treffer konnte auch unsere Nr. 11 Mirko Jankowski erzielen (47./57.).  Je einmal trafen Bremens Amateurfußballer des Jahres Muhamed Hodzic (60.) und auch Alexander Schlobohm (83.) konnte einnetzen.

Unser Coach Björn Krämer kann gegen die TuS aus dem vollem schöpfen, auch Ferdi Uslu ist wieder fit. Die Startaufstellung rekrutiert sich daher aus den Trainingseindrücken der vergangenen Woche. Den Schwung aus der Vorbereitung gilt es in das Spiel mitzunehmen. Alle weiteren Infos findet Ihr wie gewohnt im neuen STADION-ECHO.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und hoffen auf ein spannendes Spiel!

Let´s go SAV!

Mit sportlichen Grüßen Euer SAV-Mediendirektor

Krämer Daumen 17 18

1.Herren: Vorbereitung ist fast beendet / Morgen letzter Test bei Union 60

Eine intensive Vorbereitung ist beendet! Nach zahlreichen Einheiten auf dem Platz und mit Boxtrainer Andree Asendorf sowie zahlreichen Testspielen schaut unser Trainer Björn Krämer nun zuversichtlich auf die Rückrunde. Ziel ist es zukünftig kompakter aufzutreten und die sich bietenden Chancen besser zu nutzen. Dabei wird der neue Torjäger Bashkim Toski (kam im Winter aus Brake) sicherlich helfen, zudem sind auch Alexander Schlobohm und Mirko Jankowski wieder fit. Im Endklassement streben wir die abermalige Teilnahme am LOTTO-Masters an, das heißt mindestens Platz 8 sollte es im Mai sein.

Zu den Vorbereitungsspielen: Nachdem die Partie gegen Woltmershausen aufgrund der Wetterlage ausfallen musste, unterlag unser Team dem TSV Etelsen mit 2:5. Goalgetter Schlobohm traf dabei 2 x ins Netz. Im nächsten Test fegte unsere SAV den Bezirksligisten SV Lilienthal-Falkenberg glatt mit 11:0 vom heimischen Polygras. Unsere SAV bot mit Alexander Schlobohm, Mirko Jankowski und Bashkim Toski erstmals seinen Dreier-Sturm auf. der auch hervorragend harmonierte. Jankowski eröffnete nach 21 Minuten den Torreigen, ehe Toski und Schlobohm das zweite und dritte Tor nachlegten. Mirko-Alexander Jankowski und Bashkim Toski erhöhten noch vor dem Pausentee auf 5:0. Nach dem Pausenwasser trafen noch einmal Alexander Schlobohm, Bashkim Toski und Joker Kasim Uslu je zweimal ins Schwarze. „Insgesamt war es ein guter Test, bei dem wir auch Selbstvertrauen getankt haben“, zog unser Coach Björn Krämer ein positives Fazit.

Im nächsten Test gastierte die TuSG Ritterhude bei uns in Vegesack. Durch Goals von Alexander Schlobohm (52.) und Abdullah Basdas (66./82.) siegte unsere Elf souverän mit 3:0 Toren. Anschließend ging es nach Brake, beim hiesigen SV sorgten Alexander Schlobohm, Mirko Jankowski und Bashkim Toski für die drei Tore zum 3:3 – Endstand. Im vorletzten Testspiel gegen den Gast aus Bornreihe lag unsere SAV zur Halbzeit mit 0:1 hinten. Nach dem Wechsel drehten unsere Jungs das Spiel durch einen verwandelten Elfmeter durch Abdullah Basdas und ein Tor von Alexander Schlobohm zum 2:1-Endstand.

Neu dabei sind neben Bashkim Toski auch Paul Ihongbe, der aus Ritterhude zu uns wechselte, und Ibrahim Fidan, der schon einmal seine Fußballschuhe für unsere SAV schnürte und zuletzt beim Blumenthaler SV aktiv war. Herzlich Willkommen in Vegesack!

 

Morgen steht der letzte Test vor dem Punktspielauftakt am Sonnabend gegen Schwachhausen an. Um 19.30 Uhr gastiert unsere Elf auswärts beim starken Landesligisten FC Union 60. Ein echter Härtetest. Wir wünschen viel Erfolg für Morgen und vor allem für Sonnabend!

Let´s go SAV!

sportverletzte_04

1.Herren: BFV-Präsent für Elias Steege

Auch zum Ende des Jahres 2018 führte der Bremer Fußball-Verband (BFV) wieder seine Aktion für aktive Kicker, die längere Zeit durch einen Sportunfall im Krankenhaus und/oder arbeitsunfähig gewesen sind, durch. Einige Tage vor dem Weihnachtsfest konnte unser Elias Steege ein Weihnachtspräsent von BFV-Vizepräsident Holger Franz in Empfang nehmen. Elias hatte im letzten Jahr doppelt Pech. Im April 2018 zog sich unser Defensivmann einen knöchernen fibularen Bandausriss zu und bei der Sportwoche in Ritterhude im Juli 2018 ist ihm das Kreuzband gerissen. Bis heute konnte er nicht auf den Fußballplatz zurückkehren, das Comeback ist derzeit zum Anfang der kommenden Saison geplant. Unser Bild zeigt den Kreisvorsitzenden Matthias Schmit, SAV-Spieler Elias Steege und BFV-Vizepräsident Holger Franz (v.l.). (Foto: Mathis Kisser)

Tolle Aktion, danke an den BFV! Wir wünschen Elias weiterhin eine rasche Genesung!

Let´s go SAV!

DSC_0001

1.Herren: Die Rückrundenvorbereitung läuft

Intensiv bereitet sich unsere 1.Mannschaft derzeit auf die Rückrunde der Serie 2018/19 vor. Bereits seit dem 8.Januar trainiert die Mannschaft um unseren Coach Björn Krämer wieder, neben zahlreichen Trainingseinheiten werden auch wieder diverse Testspiele ausgetragen. Gegner sind die TS Woltmershausen (19.01.2019 um 12.00 Uhr), TSV Etelsen (26.01.2019 um 13.00 Uhr),  SV Lilienthal/Falkenberg (31.01.2019 um 19.30 Uhr), beim SV Brake (2.02.2019 um 14.00 Uhr), TV Walle 1875 Bremen (5.02.2019 um 19.30 Uhr) und Blau-Weiß Bornreihe, die unsere Elf am 9.2.2019 um 13.00 Uhr empfängt. Alle Spiele außer der Brake-Kick finden auf unserem heimischen Polygrasplatz statt. Am 16.02.2019 geht es daheim dann um Punkte weiter. Dann gastiert kein geringerer als der neue LOTTO-Masters – Sieger TuS Schwachhausen bei uns in Vegesack. Hier soll möglichst gleich der erste 3-er eingefahren werden.

Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitungsphase.

Let´s go SAV!

Toski_Baskim_2012 13

1.Herren: Bashkim Toski stürmt für unsere SAV

Unsere sportliche Leitung hat auf die mangelnde Chancenverwertung und den verletzungsbedingten Ausfall von Goalgetter Alexander Schlobohm reagiert. Mit dem 30-jährigen Bashkim Toski wird künftig ein klassischer Strafraumstürmer das Trikot unserer SAV tragen. „Bash“ spielte bereits in der Saison 2012/13 für uns, konnte sich seinerzeit in einem bärenstarken Kader aber nicht durchsetzen und kehrte zum TSV Grolland zurück. Zuletzt spielte der Torgarant eine Halbserie für den Weser-Ems-Landesligisten SV Brake, mit dem er allerdings den letzten Tabellenplatz belegte. In 13 Einsätzen kam Toski dabei auf drei Tore – eine extrem geringe Quote für ihn. Das belegen die auf transfermarkt.de einzusehenden Daten. Demnach hat Toski wettbewerbs- und ligaübergreifend für den mittlerweile in den Niederungen der Bezirksliga abgestürzten TSV Grolland in 166 Partien 166 Treffer erzielt, hinzu kamen die genannten drei für den SV Brake und vier für die SG Aumund-Vegesack.

„Mit der Toski-Verpflichtung sind wir vorne noch besser als zuvor besetzt, unsere Fans können sich auf einen echten Goalgetter freuen“ gab unser Trainer Björn Krämer am Rande des LOTTO-Masters zu Protokoll.

Verlassen haben die SAV zum Jahreswechel Torwart Marvin Ekuase (disziplinarische Gründe) und Ahmed Eren, der seit einigen Wochen nicht mehr aufgetaucht ist. Zum sportlichen: Beim gestrigen Neujahrsturnier des ASV Ihlpohl unterlag eine bunt zusammengewürfelte Truppe um Co-Trainer Issam El-Madhoun dem SV Grohn im Endspiel nach 9m-Schiessen. Weiter geht´s!

Let´s go SAV!

20181230_174236

Muhamed Hodzic ist Amateurfußballer des Jahres 2018

Das Beste kommt zum Schluss! Wer hätte damit bei der starken Kandidatenauswahl gerechnet? Sicherlich nicht viele Kenner der hiesigen Fußballszene. Nun ist aber ein Traum wahr geworden, Bremens Amateurfußballer des Jahres 2018 heißt Muhamed Hodzic! Unsere Vereinsikone wurde im Voting am häufigsten mit Stimmen bedacht und ist somit der Gewinner von zwei Eintrittskarten für das DFB-Pokalfinale 2019 in Berlin inkl. An- und Abreise und zwei Übernachtungen. Er ist der erste Kicker unseres Vereins, der diese Auszeichnung erhalten hat. Wie geil!

48,21 % aller Stimmen entfielen dabei auf unseren 37-jährigen Routinier, der sich sichtlich über diese aus unserer Sicht vollauf verdiente Auszeichnung freute, nachdem er bei seiner ersten Nominierung im Jahre 2011 nur Zweiter wurde. Mit fast der Hälfte aller Stimmen verwies „Hodzi“ die vier weiteren Kandidaten auf die Plätze. Diese gehen an den ehemaligen Vegesacker Denis Nukic (FC Oberneuland, 18,75 %), Vafing Jabateh (Bremer SV, 17,6 %), Sven Waldschmidt (TuS Schwachhausen, 12,54 %) und Saimir Dikollari (Brinkumer SV, 2,9 %).

Die begehrte Trophäe erhielt unsere Nr.10 im Rahmen des LOTTO-Masters um den Sparkasse Bremen-Cup aus den Händen von keinem geringeren als DFB-Präsident Reinhard Grindel. Unsere Vereinsikone darf sich neben zwei Eintrittskarten für das DFB-Pokalfinale 2019 in Berlin inkl. An- und Abreise und zwei Übernachtungen auch über ein Mannschaftsessen für 25 Personen, gestiftet von der Fleischerei Rasch, freuen. Das wird ein Schmaus!

„Es rührt mich sehr, wieviel Leute mich unterstützt haben. Vielen Dank an alle, ich bin überwältigt und stolz seit über einem Jahrzehnt bei der SAV zu spielen“ erklärte Mo Hodzic nach der Wahl.

Die gesamte SAV-Fußballerfamilie gratuliert Dir recht herzlich zu diesem grandiosen und vollauf verdienten Erfolg!

20181230_174354
DFB-Boss Reinhard Grindel im Gespräch mit dem Bremer-Sport TV und Mo Hodzic.

Sportlich war das mal wieder nix, lediglich ein Punkt sprang für die Jungs eines enttäuschten Trainers Björn Krämer heraus. Diesen holte unsere SAV gerade gegen den späteren Überraschungsturniersieger TuS Schwachhausen (1:1). Gegen Brinkum (3:4) brachten individuelle Fehler und zwei Zeitstrafen unser Team auf die Verliererstraße, gegen Werder Bremens U21 hatte man dagegen keine Chance. Egal, durch den Triumph von Muhamed Hodzic kann unsere SAV das verschmerzen. Allerdings muss in der Rückrunde ein Brikett zugelegt werden, damit zum Sommer die Quali für das nächste LOTTO-Masters fix ist.

20181230_115818
Vor Turnierbeginn war unser Team noch guter Dinge.

Unsere SG Aumund-Vegesack spielte mit:
Marcel Menslage, Marvin Ekuase – Christian Böhmer, Yusuf Demir, Marvin Syla, Fahrudin Ramic, Lennart Kettner, Muhamed Hodzic, Marius Bosse, Nick Enghardt, Abdullah Basdas, Kasim Uslu.

Etwas erfolgreicher war der Auftritt unserer SAV beim LOTTO-Masters-FIFA-Turnier. Erstmals wurde im Foyer in Kooperation des BFV mit der eSport-Abteilung des Habenhauser FV  das Turnier aus der Halle auf der Leinwand an der Playstation nachgespielt. Jeder der acht qualifizierten Vereine entsandte hierfür einen eFootball-Spieler in die ÖVB-Arena, die nach dem Originalspielplan des LOTTO-Masters an der Konsole um den Turniersieg spielten. Hier belegte unser FIFA-Zocker Eicke Bullmahn hinter Maximilian Braun vom Blumenthaler SV und Milan Djurkovic vom BSC Hastedt gemeinsam mit Mejdi Rrahmani  vom TuS Schwachhausen einen guten dritten Platz. Respekt!

Let´s go SAV!